Mein Sohn drei Jahre schläft nimmer durch und fiebert nachts ganz schlimm was kann das sein?

Sabsab85
Sabsab85
01.02.2012 | 10 Antworten
Schönen guten Abend
Hoffe ihr könnt mir helfen mein Sohn ist drei Jahre alt und schläft mir seit ein paar Tagen nicht mehr durch er wacht immer so gegen 2 uhr in der Nacht auf und kann dann auch die nächsten Stunden nicht wieder einschlafen. Meist so gegen fünf sechs uhr ist wieder Ruhe. Er kommt dann zu uns ins Bett und sagt mir dass er nicht mehr schlafen kann und das er kuscheln möchte. Dann bleibt er natürlich bei uns liegen uns zappelt die ganze Zeit rum von rechts nachts links etc.pp. Ich weiß dass Kinder insbesondere Jungs das mal haben wir hatten es ja auch schon öfters solche Phasen wo er nicht durchschläft aber so extrem noch nie. Das was mir zusätzlich Sorgen macht ist das er auch nachts Temperatur hat ich musste ihm sogar schon Fiebersaft dagegen geben weil es so hoch war aber sobald wir morgens dann aufstehen ist er wieder gut drauf und alles ist wie immer. Zusätzlich erwähnen sollte ich noch das er auch Erkältet ist und ich in der 39 SSW bin. Meine Cousine meint das es bestimmt mit dem Baby zu tun hat was erwartet wird aber das kann ich mir nicht vorstellen. Habt ihr evtl. Tipps für mich oder ähnliche erlebt bin echt überfragt. Sorry das es so lang wurde
Im Vorraus schon mal für die Antworten Danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
das hatten wir vor 2 wochen. meiner ist 2 jahre und 7 monate und er ist auch nachts aufgewacht mit 40 bfieber... nach 4 tagen war alles wieder vorbei
larajoy666
larajoy666 | 02.02.2012
9 Antwort
@Sabsab85 Milo ist trotzdem morgends in den Kiga, er ist aber immer zu recht normalen Zeiten aufgewacht und wir waren dann auch eigentlich ganz froh mal 2 Stunden für unsere kleine Maus zu haben. Ein schlechtes Gewissen hatte ich nicht. Wir haben ja ständig neue Möglichkeiten gesucht um ihm die Nacht zu erleichtern. Die ersten 3 Wochen nach der Geburt hat mein Mann ständig bei Milo übernachtet......irgendwann nach 2-3 Monaten hatte er die Phase wo er über Wochen immer bis 23:00 Uhr auf war, wenn er dann das 30igste Mal für den Abend die Treppe runter gestiefelt kam sind wir auch richtig laut geworden. Klar das es eine enorme Belastung ist wenn bisheriges Einzelkind auf einmal großes Geschwisterkind wird aber irgendwann war bei uns halt auch mal Schluß. Du kannst ja auch nicht mehr tun als auf ihn einzugehen und solltest Dir auch Ruhe gönnen und Dich auf die Geburt schonmal einstellen können. Vielleicht habt ihr ja das Glück das mit der Geburt der Spuk schon wieder vorbei ist!
Chau
Chau | 01.02.2012
8 Antwort
@Chau Aber irgendwie fühle ich mich total schlecht dabei weil ich denke das es ihm seelisch schlecht geht ich weiß ja nicht was er sich für gedanken macht. Die Zwerge können sowas ja noch nicht in Worte fassen und hinzu kommt das unser ganzer tagesablauf irgendwieüber den Berg ist. Dadurch das er nachts solange wach ist geht er dann auch nicht in die Kita weil ich ihn schlafen lasse und er schläft dann auch bis zehn uhr er tut mir so leid irgendwie hattet ihr das auch
Sabsab85
Sabsab85 | 01.02.2012
7 Antwort
ich hatte das bei meinen mädels auch, so die letzten 3 monate meiner ss waren die hölle, die kids sehr unruhig, meine große war richtig aggressiv geworden
iris770
iris770 | 01.02.2012
6 Antwort
@Chau Aber irgendwie fühle ich mich total schlecht dabei weil ich denke das es ihm seelisch schlecht geht ich weiß ja nicht was er sich für gedanken macht. Die Zwerge können sowas ja noch nicht in Worte fassen und hinzu kommt das unser ganzer tagesablauf irgendwieüber den Berg ist. Dadurch das er nachts solange wach ist geht er dann auch nicht in die Kita weil ich ihn schlafen lasse und er schläft dann auch bis zehn uhr er tut mir so leid irgendwie hattet ihr das auch
Sabsab85
Sabsab85 | 01.02.2012
5 Antwort
achso auf seine kleine Schwester war Milo auch von Anfang an sehr stolz und ist für seine Verhältnisse und was man so von einem 2, 5 Jahre alten Kind erwarten kann auch sehr zärtlich und vorsichtig, hilft gerne, gibt Schnuller und knutscht und küsst sie wirklich superlieb, von Anfang an, aber ich denke die Veränderung hat ihn dann einfach nachts beschäftigt
Chau
Chau | 01.02.2012
4 Antwort
@Sabsab85 Ich bin ja auch Mama von 2 Jungs, und unser Großer wurde im Dezember 3 und im Februar kam dann sein kleiner Bruder, der er abgöttisch liebt von Anfang an. Kurz vor der Geburt brauchte er auch sehr viel Nähe, kuscheln, kam jede Nacht in mein Bett, unter meine Bettdecke. Wir haben auch so gut es ging versucht, ihn auf die Veränderungen vorzubereiten, haben extra ein Buch gekauft, was es sehr schön kindgerecht alles dargestellt hat und doch musste er ja ne ganze Menge verarbeiten, was er so ja noch gar nicht erfasssen kann, aber trotz allem spürt, da ändert sich was.
Antje71
Antje71 | 01.02.2012
3 Antwort
Glaub auch das Deine Freundin Recht hat. Mein Sohn 2 1/2 hat mit dem Tag der Geburt seiner Schwester nicht mehr durchgeschlafen, morgends um 5 Uhr hellwach, kein Mittagsschlaf machen oder bis 23:00 Uhr wach sein und 30 mal aufstehen.......Seine Schwester ist jetzt 4, 5 Monate alt und es hat sich mittlerweile halbwegs normalisiert, wie vor der Geburt. Es hat gedauert......Ratschläge kann ich Dir leider nicht geben. Wir haben alles mögliche ausprobiert um ihm die Nacht zu erleichtern...mit dem Ergebnis das er jetzt ein Nachtlicht hat, zusätzlich eine Nachtischlampe, sehr viel erweitertes Ritual zum Zubettgehen, CD Player der die ganze Nacht läuft, offene Zimmertür.....wenigstens schlafen wir nicht mehr jede nacht in seinem Bett....ich glaube wenn wir nix anderes gemacht hätten als sonst auch, nur einfach Geduld gehabt hätten würde er jetzt auch wieder normal schlafen :-) LG
Chau
Chau | 01.02.2012
2 Antwort
@Antje71 Wenn man ihn fragt sagt er ja, das übliche halt das er ja schon ein großer Junge ist und er dann ein großer Bruder ist. Oder wenn wir Besuch bekommen zeigt er auch stolz das Zimmer und was wir neues gekauft haben fürs Baby. Also ich denke schon dass er sich freut
Sabsab85
Sabsab85 | 01.02.2012
1 Antwort
Oh, deine Freundin kann da schon richtig liegen. Er spürt doch auch, das da große Veränderungen auf euch zukommen und auch auf ihn. Freut er sich denn auf sein Geschwisterchen?
Antje71
Antje71 | 01.02.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

mein Sohn (6.Jahre) ist traurig :(
19.07.2012 | 18 Antworten
Mein Sohn 3 Jahre
08.01.2012 | 10 Antworten
mein sohn 3 jahre
03.12.2011 | 11 Antworten

In den Fragen suchen


uploading