was kann ich gegen verstopfung tuhn beim 2 jähriges kind hilfe

sandra23
sandra23
12.02.2011 | 7 Antworten
meine Tochter 2
hat 2 Wochen Verstopfung
letzte Woche war ich beim Arzt nach dem 3 Tag kein Stuhl
sagte er das sei normal
ihn den alter
ich soll abführmittel geben hat auch gut geklappt 2 mal harten Stuhl.
jetzt hat sie seit gestern wieder probleme ich weiß nicht mehr was ich machen soll und dauert das Mittel geben möchte und will ich auch nicht machen
ich gebe ihr schon Apfelsaft weintrauben viel zu trinken
meine Schwiegermütter sagte ich soll ein bisschen babyöl in den After machen was haltet ihr davon und was kann ich noch anwenden weil sie tut mir so Leid
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
re
Ich kann dir Pflaumensaft emfpehlen. Das hilft meiner Tochter zumindest ganz gut. Birne hilft aber auch. Jogurth kann auch helfen. Von Milchzucker würde ich abraten. Entgegen der weitläufigen Meinung, kann Milchzucker sehr wohl auf die Dauer schädlich sein. Google einfach mal danach. Viel Bewegung hilft meiner Tochter auch.
Doro1980
Doro1980 | 12.02.2011
6 Antwort
Hallo
also meine kleine Tochter ist jetzt 2, 5 und hat seit knapp ein Jahr das Problem mit verstopfung wir sind deswegen auch in Behandlung !! Was für ein Abführmittel gibst du ihr denn ? Also wir haben Movikol Juniour verschrieben bekommen das ist ein Mittel was nicht abhängig macht und was man Problemlos über mehere Male geben kann also wir geben jetzt seit gut einem Jahr aber wir sind auch ziemlich hoch dosiert !! Aber wenn es mit einem Beutel am Tag klappt dann kannst du ihr das ruhig geben !!!
danny24
danny24 | 12.02.2011
5 Antwort
verstopfung
hallo.du solltest nicht unbedingt apfelsaft zum trinken geben.äpfel sind stopfend genau wie bananen und schokolade.vllt solltest du darauf bei ihr ertmal verzichten und viel wasser, tee und 1 tasse milch zum trinken geben.
nicos_mami
nicos_mami | 12.02.2011
4 Antwort
bei
meiner großen hat pflaumensaft immer wahre wunder gewirkt. Jeden tag ein kleines glas voll und wenns akut ist und garnichts geht ruhig auch ein schluck mehr. Wir lieben dieses zeug!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2011
3 Antwort
Ich
halte nichts von Milchzucker, weil wir in der Familie das alle nicht vertragen. Aber du kannst es zumindest mal versuchen. Das kannst du auch dauerhaft geben, das ist nicht schädlich, wenn sie davon nicht furchtbare Blähungen bekommt. Außerdem kannst du ihr mal Trockenpflaumen geben, meine Tochter liebt diese Softpflaumen . Und davon darf sie echt nicht mehr als drei Stück essen, sonst kriegt sie ordentlich Flitzekacke. Kann ich dir daher nur empfehlen, um den Stuhl locker zu machen. Genauso wird auch Pflaumensaft funktionieren, wenn du Glück hast. Dann kannst ihr morgens Müsli geben und da einen Teelöffel Leinsamen reinrühren. Das hilft auch, den Stuhl weicher zu machen. Und, falls du ihr Weißbrot gibst, würde ich das sein lassen. Stell auf echtes Vollkorn um, falls du es nicht schon machst. Deine Tochter braucht viele Ballaststoffe und sollte so wenig Weißmehl-Produkte essen wie möglich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2011
2 Antwort
REIBEKUCHEN
mach mal reibekuchen in viel fett so das die schwimmen weis ist auch irgendwie ekelhaft aber hielft super nach 10 min müssen meine großen schon aufs Klöchen .probier es mal Lg
Lillifee2005
Lillifee2005 | 12.02.2011
1 Antwort
...
hast ihr schon einmal milchzucker gegeben? würd ich mal probieren! oder karottensaft, aber von ROHEN karotten. soll lt. kia auch abführend wirken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

verstopfung 7 wochen alte baby
25.02.2011 | 4 Antworten
was tun gegen verstopfung in der ss?
30.10.2010 | 8 Antworten
was tuhn gegen magen darm beschwerden?
27.10.2010 | 2 Antworten

In den Fragen suchen


uploading