Startseite » Forum » Gesundheit » Kinder » Welche Alternativen gibt es zu Methylphenidat bei ADHS?

Welche Alternativen gibt es zu Methylphenidat bei ADHS?

Gelöschter Benutzer
von Gelöschter Benutzer am 11.12.2007 23:25h
Mamiweb - das Babyforum

11 Antworten


8
anneisabelle
Strattera könnte eine sein!
Die medikamentöse alternative wäre wohl Strattera - es fällt nicht unter das BTMG, es ist ein Anti-Depressivum. Allerdings wirkt es nur wenn die Neurotransmitter des Noradrenalin nicht richtig funktionieren, sind es allerdings die Neurotransmitter des Dopamin wird Methylphenidat wirken.
von anneisabelle am 17.12.2007 23:49h

7
Kerstinspatz123
adhs......
ich habe einen Sohn der Medikinet bekommt da er eben ADHS hat und ich habe mich auch lange gewährt dagegen ihm das zu geben weil ja eben das vorurteil da ist wegen drogen aber jetzt muß ich sagen ist durch das mittel das zusammenleben leichter geworden ich habe noch drei andere Kinder sie unter meinen Sohn gelitten haben weil er sie ständig geschlagen hat.Klar hat das Medikament Nebenwirkungen wie Einschlafschwierigkeiten schwitzende Hände Appetitlosigkeit Bauchschmerzen und und und mein Sohn hat von diesen Nebenwirkungen aber nur die appetitlosigkeit er isst am Tag kaum was dafür Abends um so mehr.Mein Sohn sagt selber das es ihm mit dem Medikament besser geht weil er durch das endlich freunde hat was er vorher nicht hatte weil er eben aggresiv und hippelig war.Seit dem Medikinet klappt es mit der Schule auch besser, er bringt nur einsen und Zweier mit nach Hause seine Lehrerin ist auch total begeistert von ihm weil er den Unterricht nicht mehr Stört.Zappelin hat bei ihm gegenteilig gewirkt.Und wer sich mit der Krankheit und es ist eine Krankheit richtig befasst hat der weiß das die Medikamente nur anschlagen wenn man auch ADS/ADHS hat.Unsere Schule wollte meinen Sohn nicht aufnehmen weil er ADHS hat und bei uns gibt es eine Möglichkeit ihn in ein Internat zu tun was ich aber nicht wollte ich bekomme keine Kinder damit ich sie dann in ein Internat stecke nur weil sie anders sind wie "normale" kinder.
von Kerstinspatz123 am 12.12.2007 05:40h

6
Silvana79
Was ADHS
ist das weiß ich auch, grins.Aber trotzdem danke für die Erklärung.Ich kannte nur den Begriff nicht von der Medizin da mir nur Retalin bekannt ist.
von Silvana79 am 11.12.2007 23:39h

5
Annika-Bennet
aso jetzt zu werdani
es gibt das Zappelin, kennst du das? Ansonsten, ist es einfach ein Ausprobieren und ein sehr enges Absprechen mit Eltern, Ärzten und Lehrern ob dein Kind von den Medikamenten profitieren könnte. Finde es schade das oft so negatibv über sie geredet wird von wegen Drogen usw. Es hilft manchen Kindern einfach leichter durchs Leben zu kommen, sehr viele ADHS Kinder haben kaum Soziale Kontakte sprich Freunde und von den Schulleistungen und daraus folgenden Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt später mal ganz zu schweigen. Also ich würde noch einmal mit allen die viel mit dem Kind zu tun haben sprechen und dann mit dem Arzt reden was er sagt. Wie alt ist denn dein Kind? Würde es nicht vor Schulalter geben die Medis
von Annika-Bennet am 11.12.2007 23:36h

4
Silvana79
ah jetzt
weiß ich was damit anzufangen.ADS/ADHS ist eine Krankheit und ist nicht heilbar.Mein Sohn soll auch eingestellt werden da er keine 5 min. Ruhe hat und nun auch in der Schule ist.Ich selber schaue aber schon das ich eine andere Alternative bekomme denn das Retalin habe ich gehört hat starke Nebenwirkungen und kann sehr schädigen.
von Silvana79 am 11.12.2007 23:35h

3
Sunny78
ADHS...
...ist ein Aufmerksamkeitsdefizithyperaktivitätssyndrom. Falls die betroffenen Kinder bzw. Eltern nicht "alleine" damit klar kommen, müssen die Betroffenen medikamentös eingestellt werden. Z.B. mit "Ritalin", Seroquel oder etc. Dies ist aber kein Thema was man so eben hier beantworten kann. Ich empfehle auf jeden Fall eine Intesive AUSEINANDERSETZUNG mit dieser "Störung", denn Krankheit sollte man es nicht nennen... Lesen, lesen, lesen...das hilft und bildet. Viel Glück.
von Sunny78 am 11.12.2007 23:34h

2
Annika-Bennet
Silvana kenste Ritalin?
das ist der Wirkstoff von Ritalin, Concerta usw also die Medis die man bei extremer ADHS gibt bzw dann wen die Kinder im Altag sich selbst im Weg stehen durch ihre "Krankheit" ist ja keine richtige Krankheit weiss ich wohl, aber ie drück ich das rihtig aus? Ihr wisst was ich meine
von Annika-Bennet am 11.12.2007 23:33h

1
Silvana79
habe auch ein
Sohn der ADHS hat.Was ist das eigendlich?MEin Sohn nimmt noch nichts.
von Silvana79 am 11.12.2007 23:28h


Ähnliche Fragen






Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter