Blähungen - Kümmelzäpfchen, Lefax, Bauchmassage, Fliegerhandgriff - nichts hilft - was tun?

cuseeyou
cuseeyou
20.08.2008 | 9 Antworten
Kümmelzäpfchen, Lefax, Bauchmassage, Fliegerhandgriff - nichts hilft bei den Blähungen meines 3 Wochen alten Babys. Nachdem ich Antibiotika nehmen musste hat mein Sohn so starke Schmerzen, dass er ständig bitterlich weint, wenn er nicht gerade vom Weinen so müde ist, dass er schläft. Manchmal schreit er so hefig, dass er das Einatmen vergisst und fast blau anläuft.
Kümmelzäpfchen und Lefax, Fencheltee nichts hilft so, dass sich sein Zustand wesentlich bessert. (Allerdings würde er wahrscheinlich ohne die o.g. Mittelchen platzen.)
Gibt es noch weitere Medikamente oder muss er da durch? Meine Hebamme sagte, er muss da durch. Sollte ich vielleicht doch zum Arzt gehen? Sie sagt, das wäre nicht nötig, das würde mit der Zeit von allein weggehen. Aber mir zerreist es das Herz wenn ich den kleinen Wurm so leiden sehe .. was soll ich tun?
Mamiweb - das Mütterforum

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
Blähungen nach Antibiotika
...erstmal vorweg, DANKE für die vielen und schnellen Antworten. Ich werde weiterhin mein Glück probieren und habe mir zusätzlich einen Termin beim Osteopathen besorgt, habe gehört die können manchmal bei Verdauungsproblemen auch helfen... Zum Thema Antibiotika: meine Hebamme hatte mich schon bevor ich das Zeug nehmen musste gewarnt, dass das Blähungen beim Baby hervorrufen wird! Tatsächlich sind die Beschwerden dann bei mir und ihm 2 Tage nach der ersten Einnahme aufgetreten. Jetzt habe ich das Zeug allerdings seit 6 Tagen nicht mehr genommen und dachte die Blähungen beim Sohnemann verschwinden, aber nichts hat sich gebessert. Wahrscheinlich ist seine Darmflora jetzt so zerstört, dass das nachklingt. Ich habe mir deshalb in der Apotheke Symbo Flor1 besorgt, das soll die Flora wieder aufbauen. Bleibt zu hoffen, dass das auch über die Muttermilch zum kleinen durchdringt! Liebe Grüße an euch alle und nochmal vielen Dank.
| 20.08.2008
8 Antwort
Das kenne ich
Hallo, das mit den Blähungen kenne ich, mein kleiner hatte das auch. Ich habe ebenfalls lefax sab sinplex und so weiter benutzt hat aber alles nicht geholfen. Ich mein sogar es ist schlimmer geworden. Als ich dann alles mal weggelassen habe ging es besser!!! Das einzigste was ich dann benutzt habe waren Zäpfchen. Einmal Viburcol das ist ein Homöopatisches Mittel bei schnmerzen, was blähungen ja sind und Carum carivi Kinderzäpfchen die sind für blähungen und Bauchkrämpfen. Hoffe das es deinem Baby bald besser geht. lg Brina Damit kam ich dann gut zurecht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2008
7 Antwort
massier ihm die linken zehen.
so ein klein wenig zupfen. oder bächlein/ bauchweh tee das hat bei meiner lütten auch geholfen. liebe grüsse
schnattchen1706
schnattchen1706 | 20.08.2008
6 Antwort
hallo
ich habe bei meinem grossen damals kümmelöl genommen. das reibt man auf den bauch. hat soweit eigentlich gut geholfen. aber wenn du nicht mehr kannst dann geh zum arzt mit deinem würmchen und lass es kontrolieren. wünsche euch alles gute.
anitin
anitin | 20.08.2008
5 Antwort
................
Versuch es mal mit einer Bauchmassage wie du sie richtig machst must du mal googlen hat bei meinen Sohn auch immer ganz gut geholfen, oder nimm seine Beinchen und fahre mit ihm Fahrad. Hast du ein Kirschkernkissen mach es lauwarm und lege es ihm auf sein Bäuchlein, das sind die sog. 3 Monatskoliken hatte meiner auch ganz schlimm. Wenn es dadurch nicht besser wird gehe mal zum Arzt vielleicht hat er sich den Magen eingeklemmt hatte meiner auch mal die haben bei ihm dann eine Spülung gemacht dann ging es wieder besser.
afhe
afhe | 20.08.2008
4 Antwort
jetzt muss ich mal nachfragen...
liegt es wirklich daran wenn man antibiotika bekommen hat, dass die kleinen dann solche probleme mit blähungen und dem allem haben? meiner ist jetzt2, 5 wochen und schreit auch immer jämmerlich und nichts hilft wirklich und ich habe auch antibiotika nach der geburt bekommen und gestillt. jetzt bin ich mal auf antworten gespannt.
Pömi
Pömi | 20.08.2008
3 Antwort
oh das hatten wir auch....
zum arzt würde ich aber trotzdem mal gehen.ansosten kannst du es mal mit windsalbe versuchen, die wird im uhrzeigersinn um den bauchnabel massiert.und lege dein baby mal auf den bauch und klopfe dabei auf den rücken oder bade dein baby, da war meine auch immer ruhig.ansonsten hat deine hebamme aber recht, die koliken dauer bis zu 5 monaten....alles gute und viel kraft
florabiene
florabiene | 20.08.2008
2 Antwort
ich fühle mit dir
ich kenne das von meiner großen!sie hat auch nur geweint! ich habe ihr dann mal eine richtiges schmerzzäpfchen gegeben! und das hat dann immer serh gut geholfen habe es immer vorm schlafen gehen gegeben! und sonst kannst du nur durch da wenn nix hilft bei uns war es auch so nele hat von morgens um acht bis abends um acht durchgebrüllt! gibst du die spezielle blähmilch oder stillst du? wenn du fragen hast meld dich einfach! und wärme tut immer gut! hast du das vier winde öl schon mal probiert
Hannah_07
Hannah_07 | 20.08.2008
1 Antwort
...........
Klar geht das wieder weg aber ich an deiner stelle würde zum arzt gehen das war bei uns auch am anfang so nun bekommt sie bei bedarf sab simplex und das hilft echt super auch babymassage hilft sehr gut aber geh zum arzt egal was die hebamme sagt der arzt kann dir sicher helfen
sexylady-1988
sexylady-1988 | 20.08.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wie schnell schlägt Lefax an?
19.03.2010 | 3 Antworten

Fragen durchsuchen