windpockenimpfung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
09.07.2008 | 14 Antworten
hallo, wollte mal fragen wie ihr das macht. in österrech ist die windpockenimpfung keine pflicht und die wenigsten kinder sind geimpft. wer weiss aus eigener erfahrung wie die krankheit bei GEIMPFTen kindern verläuft .. leichter oder gar nicht ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Sinn der Impfung
also: wer geimpft ist, bekommt die windpocken nicht mehr und auch später mit dem nachipfen ist es nicht so schlimm, denn ihr als erwachsene werdet ja auch nicht mehr gegen mumps-masern-röteln nachgeimpft. Ziel der Impfung ist es, 1. die Zahl der Erkrankten mit Windpocken im Erwachsenenalter zu verringern, denn da kann es vermehrt zu Komplikatioenen kommen und 2. die Windpockenerreger werden nicht aus dem Körper geschmissen, wenn man sie mal hatte, nein sie setzten sich in den Ganglien auf lebenszeit fest und verursachen im Erwachsenen Alter und hohen Alter die gefürchtete Gürtelrose und diese krankheit ist das eigentliche Ziel der Impfung. Denn eine Gürtelrose ist eine langwierige Krankheit, die in über 90 % aller Fälle zu mittelschweren bis schweren Komplikationen führt. In Hinblick darauf, daß wir immer älter werden ein hoher Kostenfaktor Die STIKO hat lange mit dieser Empfehlung gezögert und viel studien ausgewertet, ehe sie nun diese Impfung empfiehlt. Wenn euch ein Arzt von der Impfung abrät, dann fragt ihn ruhig mal, was mit der Impfung eigentlich bezweckt werden soll, die meisten Ärzte die die Impfung ablehnen, kennen sich nämlich nicht gerade gut aus mit den Folgen von Windpocken und Gürtelrose. LG
4anja9
4anja9 | 09.07.2008
13 Antwort
Windpocken
Ich habe meinen Sohn auf anraten des Arztes nicht impfen lassen. Er hat sie bekommen, hatte drei windpocken und nach 2 Tagen war alles wieder vorbei. Was ich damals aber nicht wusste: ich hatte als Kind keine Windpocken dafür aber dann mit 35!!! Kann ich keinem empfehlen, ich hab 3 Wochen lang flachgelegen.
Monalisa1
Monalisa1 | 09.07.2008
12 Antwort
Impfen
meine beiden sind gegen Windpocken geimpft, die große hatte sie als sie gerade sieben mon. alt war, und bin froh das alles gut gegangen ist. Habe sie dann trotz alle dem impfen lassen weil sie die windpocken im ersten lebensjahr hatte. LG Mela
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2008
11 Antwort
Leicht oder Gar nicht ...
Meine Mädchen haben die Impfung beide ... Bei nele ist sie bisher gar nicht aufgetreten LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 09.07.2008
10 Antwort
........
meine 5jährige wurde von 1 1/2 jahren dagegen geimpft... lg tina
Zoey
Zoey | 09.07.2008
9 Antwort
......
ein kinderarzt hier impft die windpocken zweimal.. weil er davon überzeugt ist das es sinnvoller ist ..um die krankheit auszurotten... lg tina
Zoey
Zoey | 09.07.2008
8 Antwort
Seit wann kann man sich den gegn Windpocken impfen lassen????
Das hab ich jetzt grad das ersta MAl gelesen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.07.2008
7 Antwort
meine ist nciht geimpft
bei impfung wird das Kind nicht krank, aber stell dir vor die vergisst das mit 18 oder so die Impfung zu erneuern und im zunehmenden alter ist die krankheit schlimmer als bei kindern. ich lass sie nicht impfen. sollte sie bis 16 immer noch keine windpocken haben dann werde ich es ihr nahelegen sich zu impfen früher nicht. meine kinderärztin ist auch der meinung!
angels-mami
angels-mami | 09.07.2008
6 Antwort
........
meine beiden großen hatten die windpocken allerdings wurde da auch noch nicht gegen geimpft... meine 5jährige hat die impfung und auch meine jüngste wird sie bekommen... denn die erreger werden immer agressiver... alleine schon wenn ich mir vorstelle... man wird als schwangere angesteckt und dann hört das die gefahr einer todgeburt dadurch bei 70 % liegt ... sollte eigentlich die impfung pflicht werden... damit das risiko schon ausgeschlossen ist .. vor ein paar tagen stand auch in der zeitung das ein junger mann durch die windpocken so krank wurde das er nun im sterben liegt... lg tina
Zoey
Zoey | 09.07.2008
5 Antwort
Windpocken
impfung, würde ich heute empfehlen Meine Kinder haben sie vor 23/22 Jahren durchgemacht. Hast Du nicht diesen Beitrag vor 2-3 Tagen im Fernsehen gesehen? Da kämpft ein 20 Jähriger um sein Leben, weil er jetzt die Windpocken hatte!!! LG Irene
Kellerreni07
Kellerreni07 | 09.07.2008
4 Antwort
Meinte....
das sie die nach einer Impung nicht bekommen sollten.
Denise85
Denise85 | 09.07.2008
3 Antwort
pro impfen
ich impfe meinen sohn. ich denke an meine mitmenschen und an alte und behinderte.
skandal
skandal | 09.07.2008
2 Antwort
Eigentlich....
bekommen sie die ja garnicht. Meine Maus hatte mit 13 Wochen die Windpocken, es war einfach nur schlimm. Sie war komplett voll mit den Pocken. Impfen lassen tue ich sie trotzdem noch da gegen, da mein Bruder in dem alter auch Windp. hatte und sie mit 7 auch nochmal ganz schlimm bekam. Er wurde nach dem ersten Mal Windpocken nicht geimpft, weil man ja sagt die bekommt man nur einmal.
Denise85
Denise85 | 09.07.2008
1 Antwort
hallo
also mein kiderazt meine da die erregen immer hclimmer weren ist es besser die kinder impfen zu lassen
sarahp
sarahp | 09.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Windpockenimpfung
10.03.2012 | 19 Antworten
MMr und Windpockenimpfung
07.10.2008 | 4 Antworten

In den Fragen suchen


uploading