das muss ich euch erzählen!

bunny-omv
bunny-omv
10.06.2008 | 11 Antworten
ich ging vorhin spatzieren und traf ne bekannte. sie war völlig fertig und sah müde aus. sie meinte:, , warum ihr vorher niemand gesagt hat, wie es mit baby is, das sie weinen und auch ma nerven?" sie erzählte mir, das sie schon nen schlechten start mit ihrem baby hatte, weil es sehr schwierig war, nich an der brust trinken wollte, nur geschriehen hat etc., dann meinte sie, das sie immer angst davor hat, das sie anfängt zu schreien, weil sie nich mehr weiß was sie noch machen soll.
sie is glücklich die kleine zuhaben, hat aber auch so ne distanz stellung zu ihr und sie meinte, das sie froh is, wenn die kleine bei ihren eltern oder schwiegereltern is.

sie fragte mich, ob ich das auch hab, ich sagte nein und dann wollte sie wissen, was sie machen kann um an der , , arbeit" mit kind spaß zuhaben und das es sie nich nur noch nervt.

ich konnte ihr nix sagen, ich meinte nur, das sie versuchen soll zu sehn, das es ihre tochter is.
ich kam mir blöd vor, weil ich ihr nix sagen könnte. was meint ihr was sie hat bzw wie ma ihr helfen kann?
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
zum arzt gehen!!!
Ich gehe auch nicht gern hin aber das muss behandelt werden. ich selber habe eine noch leichte depression und bin in behandlung. weil eine leichte depression kann schnell eine starke werden!
mum21
mum21 | 10.06.2008
10 Antwort
Ihr kind
is 16 wochen und 3 tage alt ungefähr... meint ihr echt ne depression? und was soll sie da machen, weil arzt denk ich ma kommt für sie nich in frage, nimmt nich gern hilfe an, was ich auch nich versteh!
bunny-omv
bunny-omv | 10.06.2008
9 Antwort
am anfang is sowas immer schwer
und baby und mutter müssen sich ja auch erst aufeinander einstellen!!!! sowas geht meistens wieder vorbei und fast jede frau hatte sowas am anfang glaub ich!!!! natürlich erinnert man sich lieber darann das das baby auf dem arm eingeschlafen ist und das erste lächeln etc. aber erinnert euch mal darann das wir es auch nicht witzig fanden bis zu 6 mal in der nacht aufzu stehn oder wunde brustwarzen zu haben und trotzdem weiter zu stillen!!!;) also wie gesagt meistens geht sowas vorbei und wenn nicht hilfe suchen!!!! lg jenna
PHOENIX05
PHOENIX05 | 10.06.2008
8 Antwort
das klingt
nach einer Wochenbettdepression. Sie sollte dringend mal zum Arzt! Als erstes vielleicht zum Gyn oder zu Ihrer hebamme!
Kaffeekanne
Kaffeekanne | 10.06.2008
7 Antwort
wie alt is denn die tochter ???
hab auch mal jemanden gekannt der angst davor hatte das das kind wieder beginnt zu schreien weil sie sich nicht zu helfen wußte.......is deswegen auch erst kaum raus gegangen mit kind usw...........ich stell mir das auch schwer vor wenn ein diese unruhe und angst auf trapp hält, zieht ja ziemlich an den nerven..........sie muß lernen das es normal ist das kinder weinen und sich mit dem kind auseinander zu setzten und nicht immer gleich in panik geraten wenns weint und an jemqnd anderen weiter geben, , , , , , , , , , , wenn sie das lernt dann wird auch sie viel ruhiger und ist selbstsicherer und kann die zeit mit baby genießen
Sweety26
Sweety26 | 10.06.2008
6 Antwort
@melli20
Das bringt alles nix wenn man die Ursache nicht herrausfindet!! ich denke sie hat eine Schwangerschaftsdepression oder eine eine Wochenbettdepression! Das muss erst mal erkannt und behandelt werden und dann kann man an sowas denken!
mum21
mum21 | 10.06.2008
5 Antwort
.......................
Also meiner meinung nach kann man ihr nicht helfen! Schon allene die ausage die Arbeit mit dem kind! Dazu fällt mir nix mehr ein! echt sie soll froh sein das sie ein kind hat andere müssen kämpfen um eins zu bekommen! Wenn sie nicht eiter weißt soll sie zum Jugendamt gehen um nach Hilfe bitten! Tut mir leid aber die alte echt soll erwachsen werden! Sei mir net bösse!
spanimama
spanimama | 10.06.2008
4 Antwort
antwort
das hört sich ganz nach schwangerschafsdeprisionen das muss man aber behandeln lassen ging mir auch so beim ersten kind als sie da war wuste ich auch nicht was ich machen soll und musste ständi heulen
tinchen5
tinchen5 | 10.06.2008
3 Antwort
Ich denke
das Babys weinen und nicht einfach sind, muss man niemandem mehr erklären, oder? Auch das sie mal müde ist, denke ich mir.Doch sie hat die verantwortung gewählt, damit muss sie jetzt auch leben.Sie kann sich vll auch ans Jugendamt wenden, und um eine Haushaltshilfe fragen, bis sie sich an die Situation gewöhnt hat. Lieber Gruß
melli20
melli20 | 10.06.2008
2 Antwort
Es kann sein
das sie eine Schwangerschaftsdepression hat. Oder sowas in der Art!
mum21
mum21 | 10.06.2008
1 Antwort
hallo
das klingt wie eine wochenbettdepression. wenn sie länger anhält, dann sollte sie sich psychologische hilfe holen. das kann schlimm ausgehen.
jennie81
jennie81 | 10.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Nur was erzählen :-)
17.07.2012 | 4 Antworten
Jemand Lust von 2 Geburt zu erzählen?
01.08.2011 | 9 Antworten
Wann von Schwangerschaft erzählen?
26.02.2011 | 10 Antworten

Fragen durchsuchen