PDA?

calakarin
calakarin
24.05.2008 | 26 Antworten
Ich lese ständig, dass eine Mami mit PDA entbunden hat! Ist das so üblich bei Euch in Deutschland, oder hab ich da einen Trend verpasst? Früher war das die absolute Ausnahme und ich hatte nie einen Gedanken daran. Wer von Euch hat so entbunden?
Mamiweb - das Mütterforum

29 Antworten (neue Antworten zuerst)

26 Antwort
Trend hin oder her ..
Also ich wollte bei meiner Entbindung auf eine PDA verzichten, auch weil ich eine Wassergeburt in Betracht zog. Bin auch daheim als die Wehen einsetzten in die Badewanne gegangen. Da waren die Schmerzen erträglich. Nach 5 Std sind wir dann ins KKH und dann kam alles ganz anders. Ich kam mit den Schmerzen nicht zurecht, nicht im Stehen, nicht im Liegen. Als ich endlich in die Wanne durfte, machte mir die Raumtemperatur zu schaffen - mir war so heiss. Also wieder raus aus der Wanne. Mein Mann meinte, vielleicht sollte ich es doch mit ner PDA versuchen. Nachdem die Hebamme mir dann gesagt hat, dass der MM erst 3-4 cm auf war , entschloss ich mich zu einer PDA. Und ich hab eigentlich Angst vor Spritzen, aber das war gar nicht schlimm - es tut so gut, wenn der Schmerz nachlässt. Und dann hat es noch 10 Std gedauert, bis unser Sohn da war, das hätt ich ohne PDA nicht ausgehalten, wenn es dann überhaupt so "schnell" gegangen wär ...
Narika
Narika | 27.05.2008
25 Antwort
ich schrieb ja
auch, daß die PDA fürs BABY unschädlich ist! Klar, bei der Mutter kann es zu Komplikationen kommen, aber diese sind sehr selten!!!
FaMel
FaMel | 24.05.2008
24 Antwort
ich bin aus luemburg
und habe alle 4 kinder ohne irgendwas bekommen. mit pda hätte ich nicht nach der geburt heimdürfen daher wollte ich keine.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.05.2008
23 Antwort
Danke für die vielen Antworten,
die Meinungen gehen also wie immer auseinander. Ich hatte nur einmal PDA bei der Unterbindung nach der letzten Geburt und muss sagen, bin froh dass ich sowas nie bei der Geburt hatte, denn es ging mir danach höllisch schlecht! 6 Tage Migräne! Ich hätte zeitweise sterben wollen!!!
calakarin
calakarin | 24.05.2008
22 Antwort
ungefährlich??????
Nebenwirkungen und Komplikationen * Das technische Nicht-Gelingen oder die suboptimale Wirksamkeit einer Periduralanästhesie sind gelegentlich Ursache erhöhter Schmerzen. * Blutdruckabfall. Durch die Blockierung der Nerven, die die Gefäße engstellen in der Regel vermeidbar ist. * Verletzung der Dura mater mit Tuohy-Nadel . Dies geschieht, wenn die dicke Tuohy-Nadel zu weit vorgeschoben wird und die Dura mater durchsticht. Durch das verursachte Loch kann nun Zerebrospinal-Flüssigkeit entweichen. Dies führt in 16–86 % zu einem intensiven sogenannten postpunktionellen Kopfschmerz. Vor allem jüngere Patienten sind hier gegebenenfalls betroffen. * Versehentliche totale Spinalanästhesie. Wird die soeben beschriebene Durapunktion ungewöhnlicherweise vom Anästhesisten nicht bemerkt und die gesamte für den Periduralraum vorgesehene Menge an Lokalanästhetikum nun in den Spinalraum eingespritzt, kann dies zu starken Blutdruckabfällen, Atemlähmung und Verlangsamung des Herzschlages bis - im Extremfall - zum Herzstillstand führen. und so weiter...
nulle_68
nulle_68 | 24.05.2008
21 Antwort
zweimal mit...
gott sei dank....und einmal ohne.....da ging die geburt zu schnell vorran...bis diese gesetzt worden wäre, wäre der kleine schon da gewesen!!!
Akira2000
Akira2000 | 24.05.2008
20 Antwort
PDA......
Beim ersten Kind hatte ich eine PDA. Leider war sie zu hoch gesetzt, so dass ich bei der Entbindung nichts davon hatte. Habe dann beim zweiten darauf verzichtet und habe die Geburt auch als schöner empfunden. Du solltest auch bedenken, dass du bei einer PDA z. B. nicht in der Wanne entbinden kannst. Laß dich nicht verückt machen. Besprich dich am besten noch mal mit deiner Hebamme. Grüße Tina
Tinzi
Tinzi | 24.05.2008
19 Antwort
PDA ja oder nein?
Beim ersten Kind hatte ich eine PDA. Leider war sie zu hoch gesetzt, so dass ich bei der Entbindung nichts davon hatte. Habe dann beim zweiten darauf verzichtet und habe die Geburt auch als schöner empfunden. Du solltest auch bedenken, dass du bei einer PDA z. B. nicht in der Wanne entbinden kannst. Laß dich nicht verückt machen. Besprich dich am besten noch mal mit deiner Hebamme. Grüße Tina
Tinzi
Tinzi | 24.05.2008
18 Antwort
pda-nein , danke!!!
nö..hatte viel zu viel Angst davor, habe alle 4 Kinder so bekommen... das einzigste was ich bekahm , war eine Spritze , damit der letzte Saum am Mm der auf 9cm war schneller weg geht..und bei den letzten beiden geburten hab ich eine spritze bekommen , damit die Wehen für ne kurze Zeit etwas erträglicher waren..das hat bei der 3. Geburt , genau 2 Wehen lang gehalten und bei der letzten ca. 5 Wehen lang..mehr habe ich nicht bekommen..doch...ne spritze für den Damm , damit der beim nähen betäubt war
4kids
4kids | 24.05.2008
17 Antwort
Ich hatte gar nichts!
Obwohl die Geburt sehr lange dauerte und äusserst schmerzhaft war. Ich hatte eine Birth Plan geschrieben, und da erwähnte ich, dass ich keinerlei Hilfsmittel möchte. Daran hat sich der Arzt gehalten, rigoros und gnadenlos!!!
Mamamalila
Mamamalila | 24.05.2008
16 Antwort
finde ich...
zumindest besser als all die wunschkaiserschnitte!!
marylou2508
marylou2508 | 24.05.2008
15 Antwort
auch hier in der schweiz
ist die pda beliebt! man wird jedesmal beim arzt vor geburt gefragt ob man so eine haben möchte! oder gar einen wunschkaiserschnitt! man kann selber entscheiden und find ich auch gut so
piccolina
piccolina | 24.05.2008
14 Antwort
auch in österreich
ist es oft so dass eine pda gemacht wird. ich hätte wahrscheinlich vor der pda mehr angst als vorm geburtsschmerz *g*
marylou2508
marylou2508 | 24.05.2008
13 Antwort
warum soll
man sich quälen, wenn man diese Möglichkeit hat?? Ich hab es erst ohne versucht, aber dann um eine PDA gebeten! Und diese ist fürs Baby absolut unschädlich; Also, warum nicht????
FaMel
FaMel | 24.05.2008
12 Antwort
pda....
hallo, wollte erst ne wassergeburt. da aber der muttermund sich nicht öffnen wollte und ich 15 std. ohne pda höllische schmerzen durchgestanden habe, hab ich mich im endeffekt doch für ne pda entschieden, da sie wahrscheinlich sonst per kaisserschnitt gekommen wäre oder wie auch immer und das wollte ich nicht!!!! ps kam dann noch an den wehentropf und das tut trotz pda höllisch weh!!!
Zoe07
Zoe07 | 24.05.2008
11 Antwort
hallo
Hatte auch eine PDA, aber kein wunder nach 3 Tagen, da waren wehen dann mal wieder Keine, dann Blasensprung doch keine Wehen im enddefekt war mein Körper fix und fertig das mit der PDA war klasse ich hatte endlich mal wieder das Gefühl mich gut und schmerzlos zu sein.Alle Anstrengungen bis dahin waren bei meiner Maus erfolglos.Haben alles letzendlich Probiert damit sie kommt dann war es soweit endlich dachte ich ! Also ich finde die PDA ist kein Trend den kann man also nicht verpasst haben, aber was will man machen wenn man sonst Körperlich am Ende ist? Da hilft sie schon wenn man normal entbinden will! Lg
Krafti27
Krafti27 | 24.05.2008
10 Antwort
ich hatte auch keine
nach 18stunden wehen kam meine maus ohne schmerzmittel zur welt aber nur weil es zum schluss zu spät war für die pda
pink-lilie
pink-lilie | 24.05.2008
9 Antwort
Peridual
Ich hab eine PDA bekommen und war sehr dankbar darüber. Ich ziehe meinen Hut vor jeder Mutti die es auch ohne durchsteht. Aber ich bin ein Weichei und steh dazu ;-) Jederzeit wieder.
Schreica
Schreica | 24.05.2008
8 Antwort
Hatte keine PDA.
Bei beiden Kindern nicht.
Binahex
Binahex | 24.05.2008
7 Antwort
ich hatte keine
hatte viel zuviel angst vor der nadel.hört sich vielleicht komisch an ist aber so bin hart im nehemen habe eigentlich auch keine angst vor soritzen baber die nadel in meinem rücken nein danke dann lieber live alles mit erleben
kleine-schnecke
kleine-schnecke | 24.05.2008

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Hallo Liebe Mami's und werdende Mami's!
19.07.2012 | 12 Antworten
15 wochen altes baby ständig husten
15.04.2012 | 1 Antwort
2,5 jährige tochter ständig krank!l
09.03.2012 | 7 Antworten
Wo habt ihr entbunden?
08.10.2011 | 9 Antworten

Fragen durchsuchen