Wer litt auch an einer Wochenbettdepression?

felix2008
felix2008
10.05.2008 | 1 Antwort
Hallo, ich suche Mamis, die auch durch eine schwere Zeit gingen. Mich hatte es nach ca. 5 Wochen erwischt. Ich hatte zum Glück einen tollen Mann und tolle Eltern, die mir sehr geholfen haben. Jetzt kämpfe ich mich zurück ins Leben und versuche mein Bestes. Aber es gibt Tage, die ich einfach (noch) nicht schaffe. Wie seit Ihr damit umgegangen und wie habt Ihr es da raus geschafft. Ich liebe mein Baby sehr, aber ich komme noch nicht wirklich klar. Freue mich über Eure Erfahrungen.
Mamiweb - das Mütterforum

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

1 Antwort
versuchs mal mit
Bachblüten Notfalltropfen bekommst Du in der Apotheke.Die haben keinerlei Nebenwirkungen helfen aber sehr gut bei aller Art Stimmungstiefs und Depressionen.Meine Mutter nimmt die weil sie seit Jahren Angstzustände hat und nicht mehr alleine auf die Stasse gehen konnte, Dank der Tropfen geht alles wieder.Meine Freundin nimmt die weil sie immer eine innerliche Unruhe hatte.Ich habe die auch genommen bei Wochenbettdepressionen und mir ging es sofort besser.Die darfst Du auchnehmen wenn Du stillst!!!!Goggel mal nach den Tropfen!!!Ich kann die nur jedem empfehlen.Mitlerweile nehmen die schon alle meine Freundinnen, weil jeder hat ja mal was. Ich wünsche Dir alles Gute
florabiene
florabiene | 10.05.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

was tun gegen wochenbettdepression?
30.04.2011 | 3 Antworten
Wochenbettdepression
23.01.2010 | 2 Antworten
Wochenbettdepression
09.03.2009 | 3 Antworten

In den Fragen suchen