Ziemlich später -neuer- Milcheinschuss?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
23.11.2012 | 6 Antworten
Hallo liebe Mamas,
ich habe mal eine Frage an die anderen Stillenden;
Seit 3 Tagen fühle ich mich wie 3-5 Tage nach der Geburt, meine Brüste meinen es etwas zu gut mit meinem Mäuschen!
Sie ist gerade 11 Monate alt, trinkt tagsüber Wasser und wenn ich zuhause bin (zwischen 3 und 10 Stunden täglich bin ich nicht da) abends zweimal an der Brust, nachts gelegentlich und morgens dann zum "Frühstück". Wochenends trinkt sie auch tags ein- bis zweimal circa.
Die ersten 5 Wochen hat das alles auch so geklappt und mein Körper hat sich auf diese wechselnden Rhythmen eingespielt, also immer nur Milch produziert, wenn sie angefangen hat zu saugen.
Aber nun, plötzlich, kaum bin ich 1 oder 2 Stunden außer Haus tun die Brüste weh und ich brauche wieder Stilleinlagen in rauhen Mengen.
Wie kommt sowas? Vergeht das? Ich find das echt nicht lustig, manchmal denk ich echt NUR noch an meine Brust und kann im Seminar nicht einem Vortrag folgen ohne abgelenkt zu sein = (
Achja, ich habe beim Googlen zu "spätem Milcheinschuss" nur etwas zum Thema "Kommt noch Milch, wenn mein Baby schon 5, 8, 10, ... Tage alt ist und sich bisher nichts getan hat?" gefunden, also das war unergiebig...
Wäre sehr lieb, wenn jemand dahingehend eine Ahnung hat; ich möchte halt nichts komplett milchhemmendes Trinken/Einnehmen, da meine Kleine ein leidenschaftlich gerne gestilltes Kind ist. Deshalb wäre eine andere Lösung (oder die Aussicht auf Besserung) viel Wert für uns.
Liebe Grüße!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Dankeschön ihr Lieben, leider kann ich nichts davon verwenden = , jetzt die Wochentage habe ich wieder viel Milch gehabt, aber nicht so nah am Zerspringen wie letzte Woche, immerhin. Ich denke, es war was auch immer für eine hormonelle, körperliche Sache und bessert sich. Dennoch Danke für eure Ratschläge!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2012
5 Antwort
lach so unterschiedlich wirkt es von mensch zu mensch
Taylor7
Taylor7 | 23.11.2012
4 Antwort
Pfefferminztee macht gar nix!!! Ich hatte 4 Tage nach Entbindung einen so heftigen Milcheinscuhß, dass mir auf der Wochenstation gesagt wurde ich soll Pfeffitee trinken - nach 4Litern passierte da immer noch nix. Und bei Salbeitee bekommt man nach 1 Kanne das ko*** weils echt wiederlich ist. Zumal man den Tee kalt trinken soll, da warme Getränke den Stoffwechsel und somit die Milchbildung anregen. Kann dir Phytolacca D1 empfehlen, dasolltest du aber mit aufhören, sobald du merkst es wird weniger Milch, da es eigentlich zum abstillen ist. Ansonsten denk ich, dass kommt, weil sie am WE mehr trinkt als unter der Woche und dein Körper meint da müsse mehr Milch her.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.11.2012
3 Antwort
pfefferminz reduziert is gut bei mir war die milch dann ganz weg
Taylor7
Taylor7 | 23.11.2012
2 Antwort
Mit Pfefferminz- oder Salbeitee reduziert sich die Milchmenge ein bisschen. Keine Angst, die Milch bleibt da nicht ganz weg. Vielleicht hast Du in letzter Zeit etwas mehr Milch anregendes gegessen ?
Kristen
Kristen | 23.11.2012
1 Antwort
pfefferminztee reduziert die milchmenge .
pobatz
pobatz | 23.11.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

was nun?
01.07.2012 | 6 Antworten
22 Woche und schön Milcheinschuss?
14.02.2012 | 11 Antworten
Impfreaktion einen Tag später?
07.02.2012 | 6 Antworten
36SSW und milcheinschuss!
22.01.2011 | 4 Antworten
milcheinschuss in frühschwangerschaft
14.07.2010 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading