Sterilisationen zahlt das die Krankenkasse

Hexteu
Hexteu
04.01.2012 | 28 Antworten
Hallo Mädels,

Ich bin am überlegen ob ich es machen lassen soll, nur frag ich mich zahlt das die Krankenkasse?
Ich bin jetzt zum 3 mal schwanger das erste Kind mussten sie mir weg machen in der 15 ssw wegen Plazentaablösung. In der 2 Schwangerschaft hatte ich eine ss-Gestose und lag 3 Wochen vor geburt im KH bei einleiten der Geburt durch die wehen wieder Plazentaablösung wurde dann Notkaiserschnitt. Jetzt bin ich grad wieder schwanger in der 14 ssw. War gestern in Freiburg bei einem spezialultraschall und sie meinte es ist alle in Ordnung mit dem KInd und auch die entwicklung aber ich hab eine Störung der Plazenta. Sie kann sie jederzeit ablösen vor oder wärend der Geburt. Ich darf keine Normal Geburt machen und muss auch wieder nach Freiburg einfach zum schauen wie die Plazenta aussieht und arbeitet. Wenn alles gut geht hab ich ja dann zwei kinder und mehr wollte ich auch nie. Durch mein schicksaal, meint ihr das ich es von der Krankenkassen bezahlt bekomm? lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

28 Antworten (neue Antworten zuerst)

28 Antwort
deswegen beim nächsten kind braucht mir keiner mitsowas mehr um die ecke kommen. da macht dann meine hebi die vosorge und fertig.
kathi2804
kathi2804 | 05.01.2012
27 Antwort
deswegen beim nächsten kind braucht mir keiner mitsowas mehr um die ecke kommen. da macht dann meine hebi die vosorge und fertig.
kathi2804
kathi2804 | 05.01.2012
26 Antwort
@kathi2804 Was soll ich dir dazu sagen? Eine Einleitung stellt ein erhöhtes Risiko da. Es wird aber immer damit argumentiert das dein Bauch das größere Risiko ist. Ich sehe das so wie die Kollegin.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.01.2012
25 Antwort
ich war nicht drüber, es war ein tag vor et. ja da stand auch noch drin pathologisches ctg und fetaler wachstumstillstand weil das mein fa so geschrieben hat in der einweisung was auch nicht stimmte. aber er wollte unbedingt das es ne einleitung wird. tja und nu hab ich den salat das war dann not ks nr 2 ich könnte sowas von kotzen. meine hebi sagt das die herztöne so hoch waren wegen dem wehenmittel und ich weiss das die hebamme mich ja untersucht hat der mumu 2 cm offen war und den kopf auch fühlen konnte.
kathi2804
kathi2804 | 05.01.2012
24 Antwort
@kathi2804 dann hat die sich bei der Eingabe am pc vertippt. die Indikationen gibst du am PC per Mausklick ein, und da verrutscht man schon mal in der Leiste. Da müsste eigentlich stehn, pathologisches CTG Wie lange über E.T. warst du?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.01.2012
23 Antwort
da gebe ich dir recht. sie war auch nur 47 cm gross und hatte 33 kompfumfang und meine andern kinder waren gösser und die passten durch mein becken, naja haben eh nur scheisse gemacht da mit mir zwei tage wehen eingeleitet und dann waren die herztöne über 200 ja und denn heisst es gleicht ks und dann steht sowas in meinem op bericht. normalerweise müsste ich dem arzt eine reinhauen.
kathi2804
kathi2804 | 05.01.2012
22 Antwort
@kathi2804 Hab gerade in dein Profil geschaut, 2960g und relatives Missverhältnis? Lol! Wenn es für euch nicht so traurig wäre, wäre es zum todlachen. Alles Dilettanten, ich habs echt satt. Die Geburtshilfe verkommt zu einem medizinischen Akt des Geld verdienens und der juristischen Panikmache. Manchmal kann ich gar nicht so viel essen wie ich könnte. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.01.2012
21 Antwort
@heviane also in dem kh wo ich war zum entbinden waren auf der station 80 % ks naja und bei mir wurde dann auch einer gemacht hab mir jetz den op bericht geben lassen und fand es ne frechheit was sie reingeschrieben haben, relatives missverhältnis zischen kindlichem kopf und mütterlichen becken. pahhhhhh ich hab zwei kinder spontan entbunden und nu sowas??? ja nee iss klar aber die kurze lag feste im becken. also solche idioten. beim nächsten gehe ich woanders hin.
kathi2804
kathi2804 | 05.01.2012
20 Antwort
@Heviane Ja, die haben dann Belegbetten. Sehe das auch so, aber ist ja nicht meine Entscheidung
SrSteffi
SrSteffi | 04.01.2012
19 Antwort
http://www.tk.de/tk/behandeln-a-z/s/sterilisation-frau/25804 Ich hab was gefunden, dann hab ich ja vielleicht Glück. Weil die gefahr einer Plazentalösung ist hoch wenn man viel Blut verliert kann man ja selber sterben dran und mir ist das bei der ersten fast passiert und es ist auch alles ne frage der Psyche. lg
Hexteu
Hexteu | 04.01.2012
18 Antwort
@SrSteffi Eine Praxisklinik die Kaiserschnitte macht? Na der operierende Gyn hat ja wenn überhaupt, einen minimalen mehraufwand und verdient ja bei der Sectio schon ausreichend gelle?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2012
17 Antwort
@Heviane wir sind ne Praxisklinik und das liegt nicht im ermessen der Klinik, sondern des Gynäkologen ansich.
SrSteffi
SrSteffi | 04.01.2012
16 Antwort
@261107 bei einem Ks spielt die medizinische Nötigkeit keine weitere Rolle, sondern der Wunsch der Mutter. Die Steri muss noch nicht mal erwähnt werden weil das ein Arbeitsaufwand ist. Eine Klinik die versucht damit noch Geld zu machen finde ich fragwürdig. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2012
15 Antwort
@261107 Doch war er, hab ja Einblick in dei Unterlagen, aber egal. Sie soll einfach nachfragen.
SrSteffi
SrSteffi | 04.01.2012
14 Antwort
@Hexteu genau, frag einfach Deine FÄ. Und n Anruf bei der KK ist ja sonst auch kein Aufwand.
SrSteffi
SrSteffi | 04.01.2012
13 Antwort
@SrSteffi Dann war´s vielleicht nicht eindeutig medizinisch nötig!
261107
261107 | 04.01.2012
12 Antwort
@261107 wir hatten in der Klinik einen Fall, der wurde nicht bezahlt.
SrSteffi
SrSteffi | 04.01.2012
11 Antwort
Ich danke euch auf jeden fall für die Antworten. In 2 Wochen muss ich ja wieder zum Frauenarzt dann werde ich es mit Ihr besprechen mal schauen was sie zu mir sagt. Ich lass dann mal hören von mir.
Hexteu
Hexteu | 04.01.2012
10 Antwort
@SrSteffi Wenn es aus medizinischer notwendig ist, zahlt das sehrwohl die Kasse! Ich hatte das im Bekanntenkreis dieses Jahr zweimal!! Und es gibt auch KH die dieses nach einem KS "so" mitmachen!
261107
261107 | 04.01.2012
9 Antwort
@SrSteffi Klar, wird die Sterilisation bezahlt! Nicht unbedingt, wenn es medizinisch überhaupt nicht gerechtfertigt ist. Doch nach drei Schwangerschaften, zwei davon kompliziert und eine mit Abort, ist es durchaus medizinisch gerechtfertigt.
Noobsy
Noobsy | 04.01.2012

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

wer kennt sich aus
22.08.2012 | 7 Antworten
bild bei krankenvers.karte
25.07.2012 | 9 Antworten
Krankenkasse
03.07.2012 | 9 Antworten
krankasse nach der hochzeit
01.07.2012 | 5 Antworten
Zuzahlungsbefreiung Krankenkasse
14.06.2012 | 10 Antworten
was zahlt ihr an strom?
12.01.2012 | 22 Antworten
Chef zahlt keinen Lohn was tun?
20.10.2011 | 9 Antworten

In den Fragen suchen


uploading