Milchstau

fluketwo
fluketwo
28.08.2011 | 25 Antworten
Ich habe am Donnerstag angefangen Abzupumpen und seit heute Mittag tut mir nun die rechte Brust unten durch weh. Staut sich da nun die MuMi? Wenn ich pumpe kommt allerdings nicht viel raus. Habe schon öfter massiert und abgepumpt, dass der Schmerz etwas nachlässt, aber es kommt ganz schnell wieder.
was kann ich denn da machen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

25 Antworten (neue Antworten zuerst)

25 Antwort
-
Habe die anderen Antworten nicht gelesen. Hatte anfang Juli auch einen heftigen Milchstau und der Arzt hat mir den entscheidenen Tipp gegeben: Das Kinn des Babys muss in Richtung der Verhärtungen der Brust zeigen, egal, wie sehr man sich dabei verrenkt, irgendwie geht das schon. Das hat mir bei dem Milchstau geholfen. Aber Vorsicht! Das Baby muss auch weiterhin in anderen Positionen trinken, da die Brust ja nicht auf die neue Position eingestellt ist und eventuell sehr schnell wehtut. Meine Brustwarze ist davon eingerissen. VOR dem Stillen mit einem warmen Waschlappen und danach kühlen. Ich hab es mit Quark gemacht. Einfach irgendeinen Quark drauf, völlig egal, welcher und dann Frischhaltefolie drum, damit nix eingesaut wird und da drauflassen. So eine halbe Stunde. Das tut richtig, richtig gut. Hoffe, dass du den Stau bald los bist und dass die Grippe bei dir nicht einsetz wie bei mir, das war die Hölle.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2011
24 Antwort
also
wenns zusätzlich stress macht, lass den pasta boli weg und nimm normalen magerquark! hast du vielleicht ja schon im haus?! ich selbst hab immer nur quark genommen. im kh haben wir den wöchnerinnen beides gemacht. manche finden pasta boli wirkt schneller da intensiver...! aber eben wie meike schon sagt; drei tage muss man dem stau zeit geben und wenn man konsequent und diszipliniert den zeitplan mit massieren, stillen, kühlen, verschiedenen positionen etc. einhält geht der stau auch wieder weg wegen des gewichts der kleinen; mach dich nicht verrückt, sie holt sich was sie braucht und ich finde sie keineswegs zu leicht für ihr alter!
tate
tate | 28.08.2011
23 Antwort
Mann
hab ich ein Deutsch. Ich hab eine zweistündige Behandlung vor MIR! Natürlich! Wenn du was mit Homöopathie machen willst, kannst du im übrigen auch noch Phytolacca D12 oder D6 nehmen. Kannst du alle 30 Min. 5 Globuli. Nach drei Einnahmen nimmst du es alle zwei Stunden und am zweiten Tag dann nur noch dreimal täglich. Kann auch helfen, ist gegen Milchstau. Gute Besserung auf jeden Fall, aber du wirst, sehen, Dienstag Abend ist es wohl überstanden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2011
22 Antwort
@fluketwo
Ach je, auch das noch! Aber Dienstag ist es dann vielleicht schon wieder gut! Drück dir die Daumen. Ich hab Mittwoch auch eine 2 Stunden Behandlung vor mich, kriege zwei Zähne saniert, alles rausgebohrt, Abdrücke gemacht für Keramik-Inlays und dann wohl ein Provisorium. Wird auch nur mit Spritze gehen, weil der Zahn total im Brötchen ist. Aber mit ner Wurzelbehandlung will ich nicht tauschen. Hoffe, sowas bleibt mir bis zu meinem Ende erspart ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2011
21 Antwort
@Maulende-Myrthe
ja, das könnte ich auch nochmal versuchen. hatte ja am anfang welche, als sie arg probleme hatte die brust richtig zu erwischen. hab ja noch ne packung da. werde ich morgen gleich mal ausprobieren. hab ich gar nicht mehr dran gedacht.
fluketwo
fluketwo | 28.08.2011
20 Antwort
@Maulende-Myrthe
ui 3tage? ich hab dienstag noch nen zahnarzt termin, als angstpatientin. eieiei. na da muss ich durch, ist der letzte besuch wegen wurzelbehandlung.
fluketwo
fluketwo | 28.08.2011
19 Antwort
@fluketwo
Ja, das hat bei mir auch keine Linderung gebracht, ich hatte auch direkt nach dem Stillen oder Pumpen die gleichen Schmerzen. Aber du musst es halt trotzdem machen. Immer schön die Brust leer machen lassen oder es selber machen. Hast du mal überlegt, wenn deine Tochter schon solche Probleme mit deinen Brustwarzen hat, mit Stillhütchen zu stillen? Meine Freundin hat das bei Schlupfwarzen gemacht und das ging lange gut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2011
18 Antwort
@all
ich danke euch für eure tipps. werd nun versuchen die schmerzen etwas weg zu bringen, damit etwas schlaf bekomme. morgen bringt mir meine ma hoffentlich die sachen, die tate empfohlen hat und das hilft hoffentlich auch. wünsch euch ne gute nacht und nochmal
fluketwo
fluketwo | 28.08.2011
17 Antwort
@fluketwo
Also, Pasta boli ist bestimmt nicht schlecht, aber wenn du vor dem Stillen wärmst und mit Stillöl massierst und nach dem Stillen kühlst, ist das auch schon gut. Ich hatte auch einen üblen Milchstau mit richtig schlimmen Schmerzen, wo ich schon Angst hatte, dass ich eine Brustentzündung bekomme. Meine Hebamme war damals da und meinte, es sei einfach nur ein Milchstau und ich habe mich dran gehalten. Donnerstags war der Milchstau gekommen, samstags abends war er weg. So wird es bei dir auch sein. Drei Tage und gut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2011
16 Antwort
@Maulende-Myrthe
die hebammen haben mir das nicht geraten, sondern die mütterberatung. aber ich werde nicht mehr zu ihr gehen. die hat mich so verrückt gemacht, dass ich mittwoch und donnerstag viel zu wenig muttermilch hatte. die hat richtig panik verbreitet, so dass ich sogar zum kia musste. ich möchte die kleine nachher gerne wieder voll stillen können, aber ich denke da müssen wir erst mal das mit dem saugen richtig hinbringen, denn mit dem genuckel bekommt sie wohl wirklich nicht genug. ich hatte am mittwoch und donnerstag immer so 60ml abpumpen können und jetzt bin ich bei 170-220ml. sie bekommt so genug. also ich mach mich dann mal ans wärmen und streichen, denn es tut eigentlich immer gleich wieder weh, wenn ich ausgestichen habe.
fluketwo
fluketwo | 28.08.2011
15 Antwort
@Maulende-Myrthe
ich geb dir vollkommen recht! finde ich sehr komisch von den hebammen sowas zu raten!
tate
tate | 28.08.2011
14 Antwort
@fluketwo
Das mit dem Kinn bringt schon was, das hat mit deiner Brustgröße nichts zu tun. Versuch es einfach ein paarmal, auch wenn es nicht gleich klappt. Im Liegen auf der Seite wäre dann auch eine Möglichkeit. Hab ich gar nicht dran gedacht. Lass deinen Mann dir helfen, falls du ein Kissen für sie, für dich oder für deine Brust brauchst. Probier einfach ein bisschen rum. Nachts musst du sie nicht wecken, um Gottes willen. Wenn du keine Schmerzen hast, musst du auch nicht abpumpen nachts. Nur, wenn du aufwachst und Schmerzen hast, dann pump etwas ab und streiche dabei halt schon zur Brustwarze hin aus. Ich finde, dass dein Kind zwar nicht gerade dick ist, aber es wiegt immerhin über 5 Kilo mit fast vier Monaten. Dass deine Hebammen dir empfehlen, nicht mehr anzulegen und stattdessen nur noch abzupumpen und mit Flasche zu füttern, finde ich unglaublich! Mir fehlen fast die Worte, dass sie dir sowas raten!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2011
13 Antwort
@fluketwo
oje ich hoffe das klappt alles und dein milchstau sucht schnell das weite! wünsche dir gute besserung!
tate
tate | 28.08.2011
12 Antwort
@tate
nee kenne ich nicht. hmm soll sie halt morgen fragen gehen. mal sehen, ob sie das schafft, weil sie ja gehörlos ist. hoffen wirs.
fluketwo
fluketwo | 28.08.2011
11 Antwort
@fluketwo
also wenn sie dir das pasta boli holen geht, soll sie gleich auch diese windeleinlagen vom migros holen...weisst du welche? die sind ganz dünn... denn pasta boli darfst du nicht direkt auf die brust schmieren
tate
tate | 28.08.2011
10 Antwort
@tate
ich kann den bh nicht meiden. ich habe 85H, das geht echt nicht, aber ich habe vom kh so weiche still-bh's mitgenommen, die einfach etwas stützen, aber nicht allzu doll. wir haben hier leider keine apo und morgen hab ich keine zeit, aber ich schreib gleich mal meiner ma, die soll da mal vorbei gehen und mir bringen, wenn sie eh morgen kommt
fluketwo
fluketwo | 28.08.2011
9 Antwort
@Maulende-Myrthe
naja, das mit dem kinn ist auch so ne sache. ich hab so grosse brüste, dass das kinn am warzenhofrand ist. das bringt nicht viel. hmm aber was mache ich denn jetzt in der nacht? meine maus schläft durch und ich bin eigentlich froh darüber, weil mein mittlerer seit heut mittag immer wieder mal bricht. hab jetzt schon schiss vor dieser nacht mit milchstau und nem brechendem kind. und mein mann muss um 3 schon wieder raus. ich hab meine kleine eigentlich immer so gestillt, dass ihre füsse an meinem rücken waren, anders ist es schwierig für mich, vorallem weil ich auch noch flachwarzen habe und eh immer beide hände zum stillen brauche. die liegeposition konnte ich erst 2x bei ihr ausprobieren, weil sies vorher nicht zugelassen hatte. ich möchte nachher auch gerne wieder normal stillen können, aber jetzt ist erst mal wichtig, dass die kleine zunimmt. sie kam vor 16+2wochen mit 3820gr zur welt und wiegt nun 5030gr bei 62cm. aber ich werde das mit dem wärmen, streichen, kühlen nun machen
fluketwo
fluketwo | 28.08.2011
8 Antwort
aaaaaaalllllssssoooo
du solltest unbedingt weiterstillen! nicht abpumpen!!! achte darauf, dass du alle 3-4 stunden stillst damit sich der stau nicht allzu doll bildet. wärme deine brüste VOR dem stillen und massiere sie mit öl, z.b. mit stillöl von weleda, dieses entspannt die brust und erweitert die blutgefässe, was für einen guten milchfluss wichtig ist! kennst die brustmassage??? setze zuerst an der problembrust an, aber achte darauf dass die andere brust auch entleert wird, damit sich dort nicht auch noch ein stau bildet! massiere je nach dem noch ein bisschen milch aus. NACH DEM STILLEN kühlen! am besten mit quarkwickel. was sich auch bewährt har ist pasta boli, gibt es in der schweiz in der apo, kannst du dir vielleicht morgen holen?! ich kann dir gerne erklären wie man wickel macht... meide zuhause den bh, damit der stau nicht noch gefördert wird.
tate
tate | 28.08.2011
7 Antwort
Ach, noch was
Wenn du kannst, leg dein Kind so an, dass das Kinn in die Richtung des Milchstaus zeigt. Das ist nicht ganz einfach, wenn die Stelle unten ist und dein Baby noch nicht auf deinem Schoß sitzen kann. Aber du kannst dich halb liegend setzen, dir dein Kind auf den Bauch legen, die Stirn ein wenig stützen und es dann so anlegen, dass das Kind nach unten zeigt. Lass deinen Partner dir am Anfang helfen, damit dein Baby die richtige Position findet und ihr bequem dabei liegen könnt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.08.2011
6 Antwort
@fluketwo
ich hab da zu wenig fundiertes Fachwissen ... ich leite Deine Frage mal an die Mamiweb-Hebamme Heviane weiter. Sobald sie online ist wird sie sicherlich hier rein gucken Auch kannst Du mal an die La Leche Liga Stillberatung schreiben, die antworten in der regel sehr schnell http://www.lalecheliga.de/beratung.php Keine Ahnung wo Du wohnst - in jeder größeren Stadt gibt es sogenannte Stillcafes, dort sind medizinische Stillberater die iener Stillmama wunderbar weiter helfen können. Wenn Du auf Anhieb keins findest kannst Du auch in den Krankenhäusern anrufen. Die haben oftmals eins im Haus oder zumindest Listen von Stillcafes
Solo-Mami
Solo-Mami | 28.08.2011

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Hilfe, Abstillen und Milchstau?
18.06.2012 | 11 Antworten
hilfe ich habe einen milchstau
13.10.2010 | 7 Antworten
Milchstau nach Nacht
23.06.2010 | 6 Antworten
nach milchstau - verhärtungen
11.02.2010 | 7 Antworten
Milchstau brauche dringend Hilfe
22.01.2010 | 6 Antworten

In den Fragen suchen


uploading