sind das Wochenbettdepressionen?

maxine_007
maxine_007
15.12.2010 | 6 Antworten
Hallo zusammen,

wer hat damit Erfahrung?
Ich gucke oft meine Tochter an und empfinde nichts, oder totale Angst, dass ich das nicht schaffe. Auf der anderen Seite empfinde ich totale absolute Liebe, wenn ich morgens neben ihr aufwache und sie uns 3-4 Stunden Schlaf gegönnt hat. Ich frag mich oft ob ich wirklich Mama sein will/kann. Stillen find ich nur nachts oder abends schön. Tagsüber bin ich genervt, wenn sie an die Brust will. Kuscheln will ich sie so gut wie nie .. ich mach es, weil sie es braucht, aber ich empfinde das Bedürfnis nur, wenn sie den ganzen Tag z.B. vom Opa gekuschelt wurde. Manchmal wünsch ich mir, wir hätten noch gewartet mit dem 1. Kind und im Moment bin ich mir ganz sicher dass ich nie ein 2. will.
Ich hab das Gefühl alleine zu sein und brauche eewig um in die Gänge zu kommen.
Ich versorge meine Tochter! Keine Frage. Sie bekommt alles was sie braucht, aber ich mache es nicht mit Freude. Beim Wickeln kommen mir manchmal die Tränen.

Sind das Wochenbettdepressionen? Was kann ich dagegen tun? Geht es anderen Mamis auch so?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Bitte geh zum Arzt!
Hallo, das sind ganz bestimmt Wochenbettdepressionen. Ich hatte das auch so ähnlich. Ich bekam Medikamente und eine Therapie. Es wurde besser, je mehr Zeit ich mit meinem Kind verbracht hatte. Und ich kann dir versichern: Du liebst dein Kind ganz bestimmt, du kannst es nur nicht immer fühlen. Genau das ist ja macht ja die Depression aus. Aber du musst da nicht allein durch, hol dir bitte Hilfe . LG, M.
mortisha1974
mortisha1974 | 15.12.2010
5 Antwort
hey...
eine kollegin von mir ging es auch so sie wusste nix mit der kleinen anzufangen... selbst nach der entbindung wollte sie nichts mit zu tun haben...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.12.2010
4 Antwort
...
wie alt ist denn deine Tochter ? Also mir gings in den ersten 2-3 Wochen ähnlich ! Ich habe zwar immer 24 h die totale liebe gespürt doch ich hab mich auch öfters gefragt ob ich wirklich reif genug bin ein kind zu haben und ich war ziemlich überfordert. Gleichzeitig war ich dann wieder am heulen, weil ich mich dafür gehasst habe nicht einfach überglücklich zu sein ein gesundes kind in meinen armen zu halten. also ich denke mal das sind wochenbettdepressionen....meine hebamme hat mir damals sehr geholfen. Vielleicht hilft es dir mit ihr zu reden und dich bei ihr auszuheulen. So habs ich gemacht !
Anna_Can
Anna_Can | 15.12.2010
3 Antwort
@bb26
sie wird am Freitag 6 Wochen
maxine_007
maxine_007 | 15.12.2010
2 Antwort
...
kann sein, hab da keine Erfahrung damit. Hast mal mit deinem Arzt darüber gesprochen? Wie alt ist deine Tochter?
bb26
bb26 | 15.12.2010
1 Antwort
Ich denke
schon das es welche sind. Hole dir rat bei deinem frauenarzt oder deiner hebamme :)
WinniePooh2010
WinniePooh2010 | 15.12.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading