Sind das Symptome für einen Milchstau/eine Brustentzüdung?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
14.12.2010 | 12 Antworten
Hallo Stillmamis!

Ich habe eine fast 3 Wochen alte Tochter und seit gestern habe ich ein paar Stellen an beiden Brüsten, die schmerzempfindlich sind, zum Teil richtig weh tun. Geht besser, wenn ich gestillt habe, aber trotz Massage und Erwärmen vor dem Stillen geht es nie ganz weg. Muss dazu sagen, dass meine Tochter extrem kurz trinkt. Muss sie inzwischen schon nach 6-7 Minuten auf die andere Seite umlegen, weil sie die zweite Seite sonst gar nicht anrührt. Sie holt aber offenbar viel Milch raus in der kurzen Zeit, denn es tut ordentlich weh und sie nimmt rasend schnell zu.

Ich fange jetzt mit Kühlen und mit Phytolacca an und pumpe auch schon hinterher, damit die Verhärtungen etwas weicher werden und lege öfter an (so nach 2, 5 Stunden). Aber ich mach mir langsam etwas Sorgen, weil es seit zwei Tagen nicht besser sondern schlimmer wird.

Seit heute Mittag geht es mir jetzt richtig schlecht. Ich habe tierische Kopfschmerzen, häufig Übelkeit, ich friere wie bescheuert und ich fühle mich total erschlagen. Ich frage mich gerade, ob das Grippesymptome sind oder ob das auch von einem möglichen Milchstau oder gar einer Brustentzündung kommen kann? Hat jemand sowas schon mal erlebt?

Danke für eure Antworten! (umarmen)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
@lilie515
Hallo. Danke für die Nachfrage. Ich war nicht beim Arzt, die Hebamme war am nächsten Tag hier. Ich hatte abends noch hohes Fieber, über 39, war ziemlich übel. Die Hebamme bestätigte auch, dass es wohl ein Milchstau war. Ich habe zwei Tage gekühlt und gelegen und dann war es am dritten Tag wieder gut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.12.2010
11 Antwort
Hallo
Wollte mal nachfragen ob es dir wieder besser geht? Was hatte der Arzt dazu gesagt? lg
lilie515
lilie515 | 18.12.2010
10 Antwort
Danke
Danke Mädels, ich musste mich wieder hinlegen, deswegen hab ich nicht geantwortet. Ich denke, inzwischen habe ich auch Fieber. Ich rufe jetzt meine Hebamme an. Danke für eure guten Tipps. Ein paar hatte ich schon beherzigt , aber ich glaub, es muss ein Profi draufgucken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.12.2010
9 Antwort
milchstau
hey maus hast du ne hebamme? ruf sie an, erkläre ihr alles, ich denke sie wird sofort kommen und es dir austreichen ich hatte vor 1, 5 wochen auch einen milchstau und ich musste nach dem stillen immer quarkwickel draufmachen bzw jedes mal im wechsel auch retterspitz! und vor dem stillen wärmen! und leg immer so an das der unterkiefer da ist wo die stelle ist die weh tut! und viel ruhen! ich weiss es ist schwer mit einem säugling und einem weiterm kind! aber versuch es, bzw wenn dein mann zuhause ist soll er sich drum kümmern ich hoffe das du es bald überstehst und wieder fit wirst!
yasemince
yasemince | 14.12.2010
8 Antwort
hast du eine Hebamme?
Falls ja ruf sie doch mal an, die soll mal einen blick auf deine Brust werfen. Bei mir war das kurz nach Milcheinschuß so schlimm. Da haben wir immer Quarkwickel bekommen und das half dann ganz gut. Versuche mal deine tochter auch anders anzulegen, also nicht normal von vorn, dass sie z.b. an der linken brust mit dem körper unter deinem arm liegt und eben nicht wie normal vor dir. dass musste ich auch einige mal machen, aber meine hebamme hat mir das gezeigt. Gibt aber bestimmt hier auch Mamis dir dir das besser erklären können. Leider kann ich dir zu den Sympthomen überhaupt nix sagen. Ich weiß nur von einer freundin, die auch eine Brustentzündung hatte, das sie fieber hatte. lg und eine gute besserung
Shayenne2905
Shayenne2905 | 14.12.2010
7 Antwort
Achso
Achte auch darauf, dass wenn du mit der linken Seite das letzte Mal gestillt hast, dass du dann auch mit der wieder anfängst... So pendelt es sich anscheinend auch alles besser ein ... Gute Besserung
doobiedo
doobiedo | 14.12.2010
6 Antwort
.
ich dachte bei mir auch damals, dass ich eine Grippe bekomme, aber das gehört dazu unwohlsein kopfschmerzen fieber, schüttelfrost du solltest nicht auf morgen warten ist denn die schmerzende stelle gerötet? wünsch dir alles gute lg
lilie515
lilie515 | 14.12.2010
5 Antwort
Hallo
Erstmal Herzlichen Glückwunsch zu deiner Süssen Tochter. Ich hatte auch Milchstau.Eine Brust war nur entzunden.Bei mir war es echt Übel.Hatte 3 Tage 40 Fieber mit Übelkeit usw. Jannik hat auch immer eine Brust voll egtrunken und bei der nächsten wollte er nicht mehr so richtig. Lass mal deine Hebamme drauf schauen.Was die dazu sagt!Ich hab Quark Wickel gemacht und Spitzwegerisch aufgelegt.Das hat gut getan. Ich musste dann leider abstillen weil ich so schlimme Schmerzen hatte und Jannik nicht mehr satt wurde. Hab ihn dann Aptamil Pre gegeben. Wünsch dir und deiner kleinen alles Gute.Ich hoffe für dich das es kein Milchstau oder Brustentzündung ist.Gute Besserung. Lg Claudia
Liebstemami79
Liebstemami79 | 14.12.2010
4 Antwort
oh oh
genau diese Symptome hatte ich auch als ich Milchstau hatte, zudem noch waren die stellen an der brust sehr rot.. meine hebamme hat mir damals gesagt heisse 7 trinken und ausstreichen unter der dusche, quarkwickel tat auch gut..so hatte ich es schnell überstanden.. gute besserung!!
luana1980
luana1980 | 14.12.2010
3 Antwort
Hallo
Quarkwickel helfen. Dann dein Kind so anlegen, dass es mit dem Kinn zu den verhärteten Stellen zeigt. Verschiedene Stillpositionen anwenden. Du darfst übrigens Paracethamol nehmen. Als ich eine Mastitis hatte, hat mich das zu den Lebenden zurück geholt ;)
doobiedo
doobiedo | 14.12.2010
2 Antwort
Ich habe es noch nicht erlebt
aber spürte immer Verhärtungen mal in Brust. Meist half das schnelle Anlegen ganz gut. Für den Rest hoffe ich mal, dass du jetzt keine Grippe bekommst so kurz nach der geburt.
Amancaya07
Amancaya07 | 14.12.2010
1 Antwort
sofort zum arzt
das hört sich nach einer brustentzündung an gehe sofort zum arzt wenn du fieber hast ist es eigentlich eindeutig ich ging zu spät zum Arzt und musste dann eine wochen im Krankenhaus bleiben, weil ich auf das antibiotika nicht reagierte und über 40 fieber hatte. rufe doch sofort an! hast du eine nummer von deiner stillberaterin? wünsche dir gute besserung lg
lilie515
lilie515 | 14.12.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

wann erste ss-symptome bzw beschwerden
20.07.2011 | 2 Antworten
symptome frühschwangerschaft
09.01.2011 | 8 Antworten
hilfe ich habe einen milchstau
13.10.2010 | 7 Antworten
Milchstau nach Nacht
23.06.2010 | 6 Antworten

In den Fragen suchen


uploading