Aorteninsuffeizienz - Hilfe ich habe Angst um meinen Freund!

Mala
Mala
04.10.2008 | 9 Antworten
Hi ihr alle. War heute den ganzen Tag nicht da. Mein Freund wurde heute mit heftigen Schwindelanfällen und Übelkeit ins Krankenhaus eingeliefert. Sie haben per Ultraschall bei ihm eine Aorteninsuffizienz festgestellt. Nun muss er weitere Untersuchungen bis Montag abwarten. Er hat riesige Angst und ich auch, wollte gar nicht nach Hause gehn.
Kennt sich vielleicht einer von euch damit aus? Ist das gefährlich? Ich konnte nichts sinnvolles darüber im I-Net finden. Ich habe einfach nur Angst um ihn. Kann ich irgendetwas für ihn tun?
Danke für jede Antwort
Mala
Mamiweb - das Mütterforum

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
er wird bestimmt wieder gesund!!!!
ich hoffe fuer euch, dass es ihm bald wieder gut geht!!!! und mach dir nicht so viele gedanken....ich weiss hoert sich schwer an, aber dadurch bekommt das baby ja auch den stress ab!!!! tu dir was gutes, die aerzte im krankenhaus tun alles dass es deinem mann bald wieder besser geht!!!! ggglg flake
Flake
Flake | 05.10.2008
8 Antwort
Oh je
ich hoffe er kann noch einigermaßen normal weiterleben, sowas wäre das schlimmste für ihn...
Mala
Mala | 05.10.2008
7 Antwort
Quatsch...verengung kannst du streichen..
ich war grad noch bei Stenose... Aber, es ist so wie vn piccolina geschrieben wurde eine eingeschränkte Funktion.
racingangel
racingangel | 04.10.2008
6 Antwort
ach
es gibt verschiedene Schweregradeinteilungen
piccolina
piccolina | 04.10.2008
5 Antwort
das meintest du?
oder?! alles gute deinem mann
piccolina
piccolina | 04.10.2008
4 Antwort
mhhhh.........
Mit Aortenklappeninsuffizienz oder kurz Aorteninsuffizienz wird in der Medizin der mangelhafte Schluss der Aortenklappe des Herzens und der dadurch bedingte diastolische Rückfluss von Blut aus der Aorta in die linke Herzkammer bezeichnet. Therapie Bei geringem Rückfluss ist keine Therapie erforderlich. Ansonsten erfordert eine akute bakterielle Entzündung eine entsprechende antibiotische Behandlung, eine aufgetretene Herzinsuffizienz ebenfalls eine konsequente medikamentöse Therapie. Eine weitere Behandlungsmöglichkeit stellt die Aortenklappenoperation mit Ersatz durch eine Künstliche Herzklappe dar. 2005 wurde erstmals in Deutschland eine künstliche Herzklappe mittels Kathetertechnik eingesetzt. Hierbei muss der Brustkorb nicht mehr geöffnet werden. Die Operation wurde am Klinikum Siegburg durchgeführt. Ursachen Eine angeborene Aortenklappeninsuffizienz ist selten. Häufig kommen dagegen entzündlich bedingte Insuffizienzen vor, die rheumatisch oder bakteriell bedingt sein können. Dabei lagern sich Bakterienkolonien auf der Herzklappe an, sodass sie nach überstandener Entzündung vernarbt bei Syphilis. Darüber hinaus können Arteriosklerose, Bindegewebserkrankungen oder eine Überdehnung der Aorta ascendens bei einer Aortendissektion Auslöser für die Erkrankung sein.m
valla
valla | 04.10.2008
3 Antwort
Oh Gott, oh nein
er ist so ein robuster gesunder Bursche gewesen bis jetzt. Er hat immer hart gearbeitet, als Zimmermann, kann er das jetzt noch? Er wird aber noch sehr lange weiterleben oder?
Mala
Mala | 04.10.2008
2 Antwort
Aortenklappeninsuffizienz
Mit Aortenklappeninsuffizienz oder kurz Aorteninsuffizienz wird in der Medizin der mangelhafte Schluss der Aortenklappe des Herzens und der dadurch bedingte diastolische Rückfluss von Blut aus der Aorta in die linke Herzkammer bezeichnet. Leichte Formen der Aorteninsuffizienz findet man ziemlich häufig im Ultraschall des Herzens. Mittelgradige und schwere Formen sind in den letzten Jahren seltener geworden, da das rheumatische Fieber als Ursache meist sehr schnell behandelt wird und somit seltener Klappenprobleme bereiten kann. Ursachen Eine angeborene Aortenklappeninsuffizienz ist selten. Häufig kommen dagegen entzündlich bedingte Insuffizienzen vor, die rheumatisch oder bakteriell bedingt sein können. Dabei lagern sich Bakterienkolonien auf der Herzklappe an, sodass sie nach überstandener Entzündung vernarbt bei Syphilis. Darüber hinaus können Arteriosklerose, Bindegewebserkrankungen oder eine Überdehnung der Aorta ascendens bei einer Aortendissektion Auslöser für die Erkrankung sein.
piccolina
piccolina | 04.10.2008
1 Antwort
Naja, er wird Medi´s bekommen,
damit sich die Verengung löst und dann muss er weiterhin sehr gesund leben. Man kann schon damit leben, muss aber immer wieder zu den Untersuchungen. Und, die sollte man auch erst nehmen...solche Patienten sind ein klassischer Schlaganfallpatient.
racingangel
racingangel | 04.10.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

mit eurem freund/mann in die badewanne?
11.10.2011 | 13 Antworten
Probleme mit freund und ex freund
05.04.2011 | 22 Antworten

Fragen durchsuchen