muss eine entzündung am muttermund behandelt werden?

eala
eala
13.09.2008 | 4 Antworten
hallo!
hat jemand von euch erfahrung damit?
lg
Mamiweb - das Mütterforum

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Entzündungen am Muttermund (Portioektopie)
Der Muttermund Am Muttermund treffen zwei verschiedene Gewebe aufeinander. Der Muttermund trägt ein Plattenepithel, wie die gesamte innere und äußere Scheide. Die Zervix ist mit einem Zylinderepithel , denn die empfindliche Schleimhaut neigt zu Blutungen, ist auch Ausflussquelle und dort entwickeln sich auch 50 % aller weiblichen Genitalkarzinome. Diagnostik Die Diagnose einer Entzündung erfolgt durch Inspektion mit dem Kolposkop und Abstrichuntersuchung. In dieser Zone . Therapie Diese und andere Veränderungen sind Blutungs- und Ausflussquellen und dadurch den betroffenen Frauen lästig. Deshalb kann eine sogenannte Portiosanierung durchgeführt werden. Bestimmte Veränderungen, wie die Leukoplakie, können zu Krebsvorstufen führen und müssen vorher abgeklärt werden. Bei unklaren Abstrichergebnissen wird eine Konisation gemacht. Kondylome oder Polypen werden abgetragen. Die Sanierung kann mittels Elektrokoagulation, mit Lasertherapie erfolgen. Oft reicht lokale hormonelle Behandlung mit östrogenhaltiger Salbe aus. Die einfache Ektopie bedarf meist keiner Behandlung.
piccolina
piccolina | 13.09.2008
3 Antwort
Wahrscheinlich
ist es keine starke Entzündung und deswegen wartet der Doc erstmal ab, obs von alleine zurückgeht, bevor er Dir gleich Antibiotika gibt.
humstibumsti
humstibumsti | 13.09.2008
2 Antwort
ja genau
und ich wunderte mich, dass es nur beobachtet und nicht behandelt werden muss...!
eala
eala | 13.09.2008
1 Antwort
Habe zwar keine Erfahrung damit
aber ich denke shon, dass die behandelt werden muss oder zumindest vom Arzt beobachtet werden muss. Aber wieso die Frage? Die Entzündung wurde doch wohl vom Arzt festgestellt, oder? Und dann wird er ja auch gesagt haben, was zu tun ist, oder?
humstibumsti
humstibumsti | 13.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Entzündung im Kiefer
07.12.2011 | 17 Antworten

Fragen durchsuchen