Angeborener Herzfehler

tinki1981
tinki1981
12.03.2013 | 6 Antworten
Hallo ich bin in der 29SSW bei meinem Baby wurde ien doppelter Aortenbogen festgestellt. Wir sind bei einem Kardiologen in Behandlung und unser Baby soll im UKE in HH zur welt kommen. (wir wohnen im Landkreis Ludwigslust). Natürlich habe ich nach dem Befund ganz schön Angst, vor der Zeit nach der Geburt. Ob unser Baby operiert werden muss oder nicht und ob es den Gendefekt Catch22 auch noch hat. Wie seid ihr damit in eurer schwangerschaft damit umgegangen. es gibt Tage da könnte ich einfach nur heulen vor Angst.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Ich will Dir ein bisschen Hoffnung machen. Ich habe eine mittlerweile 36-jährige Freundin, die mit einem vierfachen Herzfehler geboren wurde. Ein Gendefekt hat sie nicht, bei ihr war es vermutlich wegen einer Rötelninfektion der Mutter in der Schwangerschaft. Sie war eines der ersten Kinder, die diese OP überhaupt überlebt haben. Als Kind musste sie immer etwas vorsichtiger sein, damit sie den Kreislauf nicht überlastet. Aber eigentlich kam das nach der OP nicht mehr vor. Die Ärzte waren damals noch sehr unerfahren mit Kindern, die einen so schweren Herzfehler überleben und hatten daher zur Vorsicht geraten. Sie hat studiert und hat inzwischen selbst 3 gesunde Kinder und kann sogar Sport machen.
Kristen
Kristen | 13.03.2013
5 Antwort
hallöchen mein Sohn kam mit 3löchern im Herzen auf die Welt zwei in der Aussenscheidewand des Herzen unein großes zwischen beiden Herzkammern da wo das Blut in Lunge u Gehirn gepumpt wird.Leider wurde es nicht in der Ss festgestellt trotz 3facher Feindiagnostik. Mein Kleiner wird nun nächsten Monat ein Jahr u die ersten 3mon waren sehr kritisch und aufregend er nahm schlecht zu hatte Probleme mit der Nahrungsaufnahme täglich stand die Frage im Raum müssen wir ihn an die Sonde bringen?wir muessen alle 3mon zur Kontrolle zum Kardiologen u sein Loch in der Kammer wird nicht enger wie erhofft sondern wächst schlichtweg mit u bleibt bei der Größe.Es besteht immer die Gefahr dass die Aortawand reißt was irreparabel wäre u zu einer Not-OP führt dann muss sofort ein Schirm zwischen das Loch gesetzt werden u ab dann müssen wir auch immer zum Pneumologen da sobald das Blut zu stark in die Lunge gepumpt wird die Lunge anschwillt u sich mit Wasser füllt. Bisher ist noch nichts
Ostsonne0912
Ostsonne0912 | 12.03.2013
4 Antwort
aussergwöhnliches eingetreten GOTT SEI DANK...u ich hoffe er wird sooo klein wie er noch ist auch noch keine Probleme mit dem Loch bekommen..operiert werden muss er irwann... ich hoffe nur nicht so schnell. Es war ein Schock wie sie mir sagten er habe 3löcher... 2 sind nun nach 11mon verwachsen aber das eine das da ist ist gefährlich genug. Gut für dich dass du bescheid weißt so können sie sofort nach der Geburt richtig handeln..mir haben sie erst ein Tag nach der Geburt bei der Entlassung gesagt!!!!
Ostsonne0912
Ostsonne0912 | 12.03.2013
3 Antwort
hallöchen mein Sohn kam mit 3löchern im Herzen auf die Welt zwei in der Aussenscheidewand des Herzen unein großes zwischen beiden Herzkammern da wo das Blut in Lunge u Gehirn gepumpt wird.Leider wurde es nicht in der Ss festgestellt trotz 3facher Feindiagnostik. Mein Kleiner wird nun nächsten Monat ein Jahr u die ersten 3mon waren sehr kritisch und aufregend er nahm schlecht zu hatte Probleme mit der Nahrungsaufnahme täglich stand die Frage im Raum müssen wir ihn an die Sonde bringen?wir muessen alle 3mon zur Kontrolle zum Kardiologen u sein Loch in der Kammer wird nicht enger wie erhofft sondern wächst schlichtweg mit u bleibt bei der Größe.Es besteht immer die Gefahr dass die Aortawand reißt was irreparabel wäre u zu einer Not-OP führt dann muss sofort ein Schirm zwischen das Loch gesetzt werden u ab dann müssen wir auch immer zum Pneumologen da sobald das Blut zu stark in die Lunge gepumpt wird die Lunge anschwillt u sich mit Wasser füllt. Bisher ist noch nichts
Ostsonne0912
Ostsonne0912 | 12.03.2013
2 Antwort
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.03.2013
1 Antwort
Hallo, mein Baby hat zwar keinen Herzfehler aber bei unserer wurden Klumpfüße festgestellt. Nach der Diagnose war ich auch erstmal total baff und traurig, weil ich einfach nicht mit sowas gerechnet habe. Mir haben sie geraten nochmal von einem 2. Arzt draufschauen zu lassen. Und eine Fruchtwasseruntersuchung. Die habe ich aber abgelehnt. Unsere Kleine wird nach der Geburt auch spezielle Gipsverbände tragen müssen, aber man kann es dadurch behandeln. Das hat mir Mut gemacht, weil ich nur das Beste für sie möchte. Und ich denke auch bei euch kann man das nach der Geburt sicher behandeln. Klar ist alles dann nicht so leicht und entspannt, aber trotzdem freut man sich dann sicher sehr über das Kleine und will es nie wieder hergeben! LG
sunshine296
sunshine296 | 12.03.2013

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

schwerer Herzfehler bei Neugeborenem :(
20.08.2012 | 12 Antworten
Mut zum „besonderen“ Kind!
30.10.2011 | 23 Antworten
Überlebenschance
05.08.2011 | 9 Antworten
Herzfehler/Vorhofseptumdefekt
23.01.2011 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading