Hat jemand von euch Erfahrung mit Down-Syndrom Kindern?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
08.09.2008 | 8 Antworten
Hallo,

habe nach der Geburt erfahren das meine Tochter an Trisomie 21, besser bekannt als Down-Syndrom oder Mongoloismus, leidet. hat jemand von euch auch ein DS-Kind? Eigenes oder sonst verwandt/bekannt? Wie entwickeln die sich, was macht man bei ihnen anders, worauf kommt es an? Wie habt ihr sie erlebt? Jeder Erfahrungsbericht hilft mir weiter!
Mamiweb - das Mütterforum

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
down-syndrom
hallo ich habe auch eine kleine tochter mit down-syndrom hab es nach der geburt erst erfahren ich würde ihnen raten ihr kind so zu nehmen wie es ist auch nicht als behindert an sehen gehen sie normal damit um wie bei einem normalen kind das sidn ganz liebe süsse wertvolle kinder sie müssne natürlich auf mehr sachen achten und untersuchungen machen und frühförderung machne damit es besser lernen wird ich tue alles für meine kleine sie macht sich auch durch die ganzen terapin sehr gut da meine kleine ein herzfehler hat udn schon zweimal operiert wurde wäre sie bei der zweiten op fast gestorben vondaher ist mein motto nicht mehr hauptsache gesund sondern hauptsache mein kind lebtich würde mir nicht all so grosse sorgen machen sie wachsen damit rein.lg melissa stehe gerne für fragen zur verfügung
melissa4
melissa4 | 14.08.2009
7 Antwort
Down-syndrom
Hallo, Wie geht es Dir jetzt mit Deinem Kleinen Kind? Ich habe auch ein Kind mit DS, ist jetzt 3 Jahre alt. Sie Janina ist ein herrliches Kind, willst Du mehr wissen, dann melde Dich . Viele Grüße
family-7p
family-7p | 18.11.2008
6 Antwort
Juliabenny
Schock sit es nicht mehr, inzwischen für mich normal. ich bin 19, werde im juni 20 und komm ursprünglich aus berlin, z.z. lebe ich in neuwied..
Coufeach
Coufeach | 29.10.2008
5 Antwort
Tochter mit Trisomie 21
Hallöchen! Ich habe meine kleine Antonia Marie am 04.10.2008 per Kaiserschnitt bekommen. Es stellte sich auch heraus das Sie Trisomie 21 hat. War anfangs ein großer Schock aber mittlerweile gehts... Bei ihr sind alle Organe gesund-Gott sei Dank. In unserer Familie gab es nie so eine Behinderung..Wie die Ärztin sagte-ein dummer Zufall der Natur. Also bis jetzt verläuft alles normal. Wie ist es bei Dir ? Wie alt bist Du und wo kommst Du her? Liebe Grüße, Julia
Juliabenny
Juliabenny | 26.10.2008
4 Antwort
Kinder mit down-syndrom
Hallo, ich habe einen kleinen Bruder mit DS. Mittlerweile ist er 16 Jahre alt. Ich hab in den 16 Jahren erfahren, daß Kinder mit DS sehr fröhliche und liebevolle Menschen sind. Ich habe durch ihn sehr viel für mein Leben lernen können. z. B. mich auch an Kleinigkeiten zu erfreuen. Natürlich brauchen sie mehr Unterstützung wie z. b. Frühförderung und evtl. Krankengymnastik. Ansonsten sind sie im Verhalten wie jedes "normale" Kind auch. Mal sehr lieb aber auch manchmal sehr trotzig.
ulli81
ulli81 | 22.09.2008
3 Antwort
zimmer
passiert ist. Er hat die sprachcomputer beherrscht...er hat buchstaben erkannt...er wusste die regeln, hatte aber ab und an keine lust diese einzuhalten. In jedem fall brauchen diese menschen ritualle und grenzen...ganz wichtig grenzen...aber man muss aufpassen, dass sie sich nicht selbst verletzen oder gar jmd anderen....ich hatte einen älteren herren auch noch in der WG der hat sich aber nicht rühren können und saß im rollstuhl und hat eig nix mitbekommen...die meisten trisomie21 menschen haben fußverstellungen meist senkfuß dann sie sich usicher beim laufen... die art von behinderung ist sehr breitgefächert sie kann so aber auch so sein....
09mama
09mama | 08.09.2008
2 Antwort
da ist
das Chromosom 21 dreimal vorhanden daher auch Monogolismus da sie so schlitzäugige augen haben und die meisten sehr leibesbedürftig sind also viel kuscheln usw. mein bruder leidet an ähnlichem Syndrom
Katic90
Katic90 | 08.09.2008
1 Antwort
trisomie21
ist ja der schwerere grad von trisomie, es gibt ja auch trisomie 18. die Kinder bei trisomie21 können sehr aggressiv sein, können aber auch sehr liebebedürftig und verschmust sein. Habe mal in einer Beh. schule und in einer wohngemeinschaft gearbeitet. Habe in der schule ein kl mädchen gehabt, dass man nicht auf den Schoß oder ohne handschuhe nehmen durfte weil sie sofort gebissen hat. der junge mann in der WG war mal gut drauf mal schlecht. wie wir, sind ja auch nicht immer gutgelaunt. Jedenfalls brauchte er sein tägliches ritual, aufwecken, zähne putzen, anziehen und dabei musste man immer "Es klappert die Mühle..." singen, tat man das nicht, hat er sich mit dem kopf an die wand geschlagen oft so das er blutete. er hat auch oft an den haaren gezogen, büschelweise haare hat er mir und meinen kollegen rausgezogen. er mochte wenn man ihn seine füße kitzelte und spazieren gehen mochte er auch. schwimmen. aber am iebsten saß er einfach nur in seinem sessel und hat geschaut was so im wohn
09mama
09mama | 08.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen