Mein kleiner hat Probleme

Diana21
Diana21
17.10.2007 | 16 Antworten
.. mit dem stuhlgang und dem pupsern. Er ist jetzt 4 wochen alt und ich stille ihn, und der stuhlgang ist auch nicht grünlich, was mir ja dann sagen würde das ich was gegessen habe was er nicht verträgt. aber es ist ja nicht an dem. Ich gebe ihm schon fenchel-kümmel-anis-tee mit 2 tröpfchen schwarzkümmelöl. ich massiere ihn dem bauch und auch dem rücken und damit er mal richtig käckern kann helfe ich ein bisschen mit dem thermometer und wenn es wirklich nichts hilft, habe ich ihm auch schon ein zäpfchen gegeben, damit er schlafen konnte und kein bauchkniepsen mehr hatte. Könnt ihr mir vieleicht sagen was man da noch machen kann?

Dann ist mir heute in der nacht aufgefallen, als er stuhlgang hatte, das es raus kam wie schaum. Wisst ihr was das sein könnte und ob ich mir da sorgen machen sollte?
Ich kenne es von meinen beiden mädels nicht, darum bin ich recht ratlos!

Schonmal ein dankeschön für eure antworten und tipps! LG Diana ;o)
Mamiweb - das Mütterforum

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
kolik
hi ;-) auch ich hab ein kind mit kolik...sie ist 4 wochen und 3 tage jung... ich gebe sab sim""" aber irgendwie hiöfts nicht richtig... beim stillen schluckt sie eigentlich nicht luft sondern milch... ich werde mir noch globuki holen...und dann wieder berichten vlg kinderla
kinderla
kinderla | 18.10.2007
15 Antwort
Ich kann Dir auch nur zu
SAB-Tropfen raten . Und schmecken tun sie auch sehr gut. Unser Baby war richtig "süchtig" danach. Aber keine Angst, das vergeht wieder. Er sit jetzt 5 1/2 Monate und nimmt schon seit 2 Monaten keine Tropfen mehr. Probier die - die sind echt wirkungsvoll!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.10.2007
14 Antwort
Thermometer
... das thermometer nehme ich auch nur wenn ich merke das ihn was extrem qüalt, und nichts anderes mehr hilft, denn meistens kann er dann richtig pupsern. und ich mache es dann auch nur ganz vorsichtig da ich ja weiss das ich ihm damit auch weh tun könnte. Ein ganz großes DANKE nochmal an euch ;o)
Diana21
Diana21 | 17.10.2007
13 Antwort
thermometer...
noch was: sei vorsichtig mit dem thermometer. man sagt, diese hilfe -wenn sie häufig ist - kann dazu führen, dass die babys später öfter verstopfung bekommen, weil der darm durch das thermometer "faul" wird... aber wenn du darüber nachdenkst was ich dir über den schaum geschrieben habe, dann wirst du sehen, dass der thermometer dem problem nicht unbedingt auf dem grund geht... und verstopfung - wie es vor mir schon andere geschrieben haben- ist wirklich normal. lg, mameha
mameha
mameha | 17.10.2007
12 Antwort
fencheltee
der fencheltee bewirkt bei manchen menschen das gegenteil, meine tochter reagiert auf fencheltee mit blähungen! desweiteren solltest du lernen, dein kind richtig anzulegen, damit es keine luft beim saugen schluckt! zu dem stuhlgang wurde dir bereits eine menge gesagt *ggg vor allem, wenn es mehrere tage keinen gab, auf alle fälle klamotten dabei haben zum wechseln!!! lass dein stochern im po mit dem thermometer sein, der darm kann sich an diese hilfsmethode gewöhnen!!! sollten es die drei monatskolliken sein, dann geduld geduld geduld, hört wieder auf - nach drei monaten!!! ansonsten brauchst du, wenn du stillst, keinen tee geben, das machts nicht besser! wende dich lieber an eine stillberaterin, zum beispiel der la leche liga, die zeigen dir, wie du dein kind richtig anlegst, ohne luft schlucken! du findest sie im net und gibst deine postleitzahl an, sie arbeiten ehrenamtlich!!! so auf die schnelle fällt mir dann noch der fliegergriff ein, der bewirkte bei uns wunder!!! gute besserung
silberwoelfin
silberwoelfin | 17.10.2007
11 Antwort
Hallo
Also wo ich gestillt habe hat meiner auch zeimlich stuhlgang gehabt und denke mal blähungen, bin dann zum arzt habe Emulsion tropfen bekommen und sollte novalc extra milch dazu geben. Hatte dann soweit kein durchfall mehr musste dann aber ab stillen weil ich bin bei der zusätzlichen milch zugabe total durch einander mit meinen rhythmus gekommen und die milch ging von heute auf morgen zurück. denke mal musst mal zum KA der kann dir weiter helfen weil wir sind keine ärzte. glg
kleinemil
kleinemil | 17.10.2007
10 Antwort
DANKE SCHÖN
... an alle mamis dir mir geaantwortet haben und mir tipps gegeben haben. werde es mal ausprobieren... LG Diana
Diana21
Diana21 | 17.10.2007
9 Antwort
koliken
hallo! dieses problem hatte mein sohn auch und das einzige was ihm geholfen hat war die zeit....man hört das nicht gerne, aber leider kann man nicht immer richtig helfen, nur vielleicht ein bisschen erleichterung verschaffen. der schäumige stuhlgang kommt meistens davon, dass das baby beim trinken luft schluckt und diese luft sich mit der milch mischt. genauso wie beim capuccino-milchschaum . diese kleine bläschen quälen dann das baby und es leidet unter bauchschmerzen und blähungen. das fiese ist, die luft kann nicht raus, weil es im schaum gefestigt ist. zum rauspupsen müsste das aber ein grosses luftbläschen werden. bei diesem prozess helfen entschäumer eine menge - sie sind aber auch keine wunderheilmittel. probier sab simplex: das mittel arbeitet mit dieser logik . das mittel wird sonst vom körper nicht aufgenommen, d.h. es wird mit dem stuhlgang unverändert ausgeschieden. anosnten helfen nur mehr die üblichen hausmittel, die du auch schon angewendet hast. bei uns hat ein warmer bad mit schwarzkümmelöl auch geholfen - wir haben seinen bauch im bad massiert und konnten dabei die rauskommenden luftbläschen begrüssen ;-) aber wie gesagt: das einzige was geholfen hat war die zeit. an dem tag wo er 12 wochen alt war hat die sache schlagartig aufgehört . lg, mameha p.s.: jungs haben dieses problem viel häufiger als mädls!
mameha
mameha | 17.10.2007
8 Antwort
.....
Bedeutung des grünen Stuhles Tatsächlich hat eine grüne Verfärbung des Stuhlganges, wie in Ihrem Falle geschildert, keine gesundheitliche Bedeutung. Sie können darauf vertrauen, dass die weiteren Anpassungungsvorgänge der Ernährung Ihres Säuglings die Verfärbung des Stuhles normalisieren werden. Wichtig ist, dass das Kind gut gedeiht und beschwerdefrei verdaut. Wenn Sie in Kürze die Beikost einführen werden, wird sich der Stuhlgang ohnehin verfestigen und eine eher bräunliche Farbe annehmen. lg tina
Zoey
Zoey | 17.10.2007
7 Antwort
........
hab hier mal was für dich rausgesucht... Die Häufigkeit des Stuhlganges schwankt zwischen mehrmals täglich und einmal pro Woche. Dies ist bei Muttermilchgabe normal, also kein Zeichen für Verstopfung und völlig unbedenklich. Vielmehr kann das Baby die vorverdaute Muttermilch nahezu hundertprozentig verstoffwechseln und somit enorm rasch wachsen... Ursachen für grünen Stuhl Die Hauptursache für einen längerfristigen grünen Stuhlgang ist also eine beschleunigte Darmpassage, bei der die grünlichen Gallensäuren nicht rechtzeitig in gelbliche Stoffwechselprodukte umgewandelt werden. Medikamente, wie Eisentropfen oder Antibiotika können den Stuhl ebenfalls grünlich färben. Natürlich können auch bestimmte Nahrungsstoffe, wie H.A.-Milch, ungekochtes Gemüse, Spinat etc., eine Grünverfärbung des Stuhlganges bewirken. Verdauungsenzyme und die bakterielle Mikroflora des Darmes spielen ebenfalls eine wichtige Rolle beim Verdauungsvorgang. Eine gestörte oder noch unreife Darmflora ist nicht selten Ursache für eine grüne Stuhlfarbe bei Stillkindern.
Zoey
Zoey | 17.10.2007
6 Antwort
******
Der Schaum bei ihm war ja nicht weiss, sondern gelblich, halt ganz normal so wie sein stuhlgang immer ist. Und er hat auch gestern kein zäpfchen bekommen, da ich es mit der bauchmassage gut geschafft hatte die blähungen zu lösen. Wo kann ich denn solche kirschkernkissen her bekommen??? Denn meins hat meine grosse damals kaputt gemacht, und dieses hatte ich geschenkt bekommen
Diana21
Diana21 | 17.10.2007
5 Antwort
Stuhlgang
man sagt das gestillte Babys nie an Verstopfungen leiden. Der ist immer wässrig bis breiig, mal grün mal bräunlich mal gelblich, es können auch kleine helle Flocken dabei sein ... Vielleicht hast Du etwas gegessen, was Blährungen bei ihm verursacht...? Grundsätzlich gild: gestillte Babys können jeden Tag käckern oder auch bis zu 10 Tagen gar nicht... dann aber 2 x wechselsachen einpacken, wenn Du unterwegs bist... das kann dann schon mal zum Kragen rauskommen. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 17.10.2007
4 Antwort
Blähungen
Richtig essen will gelernt sein ... und richtig füttern erst recht. Die folgenden Tipps können Ihnen helfen, Blähungen und Koliken bei Ihrem Baby vorzubeugen. Nehmen Sie sich Zeit für die Mahlzeiten. Achten Sie darauf, dass Ihr Baby nach dem Füttern Bäuerchen macht. Haben Sie Geduld! Wenn Sie Ihr Baby mit der Flasche füttern, sollten Sie darauf achten, dass das Loch des Saugers die richtige Größe hat. Halten Sie die Flasche so, dass der Sauger stets mit Milch gefüllt ist. Zubereitete Flaschen nur kippeln nicht schütteln, sonst bildet sich zu viel Schaum. Geben Sie gegebenenfalls einen „Entschäumer“ wie Espumisan® Emulsion in die Flasche. Lösen Sie Säuglingsnahrung in Tees auf, z. B. Fencheltee. Nicht alle blähenden Speisen, die die Mutter zu sich nimmt, verursachen auch Blähungen beim Baby. Finden Sie am besten selbst heraus, was Ihrem Baby gut bekommt und was nicht. Tipp: Gehen Sie gezielt vor: Lassen Sie jeweils nur ein Nahrungsmittel weg und beobachten Sie die Reaktion.
manu81
manu81 | 17.10.2007
3 Antwort
Blähungen
der weisse schaum kam vermutlich vom Zäpfchen. Bewährt und erprobt: Hausmittel Was bereits zu „Großmutters Zeiten“ geholfen hat, erfüllt auch heute noch seinen wohltuenden Zweck: Tee Ungesüßte Kräutertees aus Fenchel, Kümmel oder Kamille entkrampfen und beruhigen Magen und Darm. Sie können auch einen Mix verwenden: Mischen Sie die drei Zutaten zu gleichen Teilen und überbrühen Sie 1 TL der Mischung mit 1/4 l Wasser. 5 Minuten ziehen lassen und abseihen. Geben Sie Ihrem Baby täglich 1/2Tasse davon zu trinken. Wärme Wärme bringt oft rasche Linderung. Versuchen Sie es mit einem warmen Kirschkernkissen auf dem Bauch oder einem flauschigen Waschlappen, den Sie mit warmem Wasser oder Kamillentee anfeuchten . Ein warmes Bad – sehr schön auch zu zweit – wirkt oft wunderbar entspannend. Warme Füße sind ebenfalls wichtig. Wärmende Söckchen sollten deshalb nicht fehlen.
manu81
manu81 | 17.10.2007
2 Antwort
*****
... also mir haben sie im krankenhaus gesagt, wenn ich ihn stille das er dann mindestens 3 mal täglich stuhlgang haben sollte und zwiebeln, knoblauch etc. , halt alles was bläht meide ich ja schon. und bei meinen mädels habe ich immer am stuhlgang gesehen, wenn sie etwas nicht vertragen haben was ich gegessen habe.
Diana21
Diana21 | 17.10.2007
1 Antwort
......
wenn du am stillen bist muss dein kleiner auch nicht jeden tag stuhlgang haben... aber bei den blähungen musst du mal drauf achten wann es am schlimmsten wird.. meine klein hat ganz extrem auf ziebeln und knoblauch reagiert..*gg*.. allerdings hatte ich da absolut nicht dran gedacht das es solche auswirkungen haben kann.. lg tina
Zoey
Zoey | 17.10.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Junge Mami aus Freising?
20.07.2012 | 2 Antworten
Sie will ein Junge werden!
12.06.2012 | 11 Antworten

Fragen durchsuchen