krankengymnastik

angelonera
angelonera
28.04.2008 | 11 Antworten
wi seht ihr das?
meine kinderärztin ist eigentlich ziemlich gut, nur mit einer sache nervt sie mich. ständig redet sie von krankengymnastik wenn ein kind in dem und dem alter noch nicht das und das kann. meiner hat zum beispiel die bauchlage gehasst und ich habe ihn immer wieder mal kurz so gelegt. als die u4 anstand konnte er es halt noch nicht und sofort viel das blöde wort KRANKENGYMNASTIK. Ich meine er ist doch deshalb nicht krank gewesen. Nimmt man den kindern nicht ein stück freiheit wegsich selbst zu entfalten? er konnte halt andere sachen schon, die er noch nicht hätte bringen müssen. es entwiket sich doch jedes kind anders schnell, wer schreibt denn vor wann sie etwas können müssen? jetzt steht bald die u5 an und ich grüble jetzt schon was sie wieder finden könnte um dieses wort auszusprechen. früher gab es das doch auch nicht. sicher gibt es auch kinder die die hilfe brauchen können aber machen sie nicht auch alles von allein wenn sie soweit sind?
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
krankengymnastik
ich verstehe nicht, was du daran so negativ findest. das heißt ja nicht, dass dein kind "krank" ist und ist auch nichts negatives, weder für das kind, noch für dich. in der krankengymnastik wird dir und dem kind gezeigt, wie du das kind animieren kannst, etwas neues zu lernen, den meisten kindern macht das sogar sehr viel spass! ist doch nicht schlimm, zur krankengymnasti zu gehen! ich würde sofort gehen, wenn mein sohn es bräuchte...
scarlet_rose
scarlet_rose | 28.04.2008
10 Antwort
Hallo,

also ich ...

Hallo,

also ich kann nur sagen, dass die Krankengymnastik bei meinen beiden Zwillingen viel gebracht hat. Vielleicht bin ich der Sache gegenüber anders eingestellt, weil es bei uns vom 3. Lebenstag der beiden an mit der Krankengymnastik so war und die beiden auch Frühchen waren. Inzwischen sind die beiden 3 Jahre alt und gehen immer noch hin zur KG. Zum einen lernen sie dort ihren Körper zu beherrschen und auch Grenzen kennen und wie man diese überwinden kann und zum anderen kommen sie dort wie beim Babyschwimmen, der Krabbelgruppe und anderen Sachen mit Gleichaltrigen zusammen von denen sie etwas lernen können, die wiederum aber auch von ihnen etwas lernen können. Meine beiden geniessen die Zeit bei der KG sehr und haben jede Menge Spass und das obwohl sie sogar 2 mal die Woche dorthin müssen. Vielleicht solltest du es erst mal austesten und dann schauen ob es dir und vor allem deinen kleinen Schatz nicht doch was bringt und es euch auch Spass macht ;-)

LG, Yve
angeltears
angeltears | 27.04.2008
9 Antwort
Hallo,
warum bist du ...

Hallo,
warum bist du denn dem Gegenüber so negativ eingestellt?
Natürlich entwickelt sich jedes kind anders, aber versuch doch es als Chance für die Entwicklung deines Kindes zu sehen. Vielleich macht es Deinem kleinen Schatz auch total spaß?Ich würde es auf jeden Fall mal probieren und versuche es positiv zu sehen:-)
Lg, silvia
jungemami0309
jungemami0309 | 27.04.2008
8 Antwort
das hatte ich auch sie ha ...
das hatte ich auch sie hat mich so genervt das ich das mit meinem sohn gemacht habe dann waren die 2 monate um und sie wollte das ich noch 2 monate hin gehe dann bin ich aber nicht mehr gegangen, und sie meinte dann was ich für ne mutter wär..

lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.04.2008
7 Antwort
GUten Morgen!
Also fü ...

GUten Morgen!
Also für dich bedeutet Krankengymnastik wie für ganz viele anscheinend nur schlechtes, daher heißt es heute eigentlich auch Physiotherapie. Ein Kind entwickelt sich langsamer als das andere, man muß sich keine Panik machen, und wenn deine KIA dir Physiotherapie anbietet, warum nicht, bei einer guten Bobath Therapeutin bedeutet das nur das sie deinem Schatz hilft Bewegungen anzubahnen und das was es schon kann zu verbessern und zu festigen. Es soll weder eine Strafe für dich noch für dein Kind sein, und eigentlich nur die entwicklung für dein Kind fördern. Klar kannst du auch abwarten bis es alles alleine macht, es kann ja jeden Tag kommen!
balu77
balu77 | 27.04.2008
6 Antwort
Wir gehen auch zur Kranke ...
Wir gehen auch zur Krankengymnastik und ich finde es ja auch gut, dass die Kinder gefördert werden. Nur stört mich das eben auch, wenn meine Therapeutin sagt "Sie wird jetzt aber bald 6 Monate. Mit 6 Monaten können sich die Kinder dann normal langsam schon auf die Hände stützen." Ich find also die Unterstützung gut, nur stört mich das ständige Nörgeln, dass meine Tochter dies oder das noch nicht kann. Und was mich echt in die Verzeiflung treibt. Egal ob in der Praxis oder daheim, meine Tochter schreit, sobald ich nur versuche sie auszuziehen. Es kullern Tränen und sie ist kaum noch zu bändigen und brüllt so sehr, dass sie sich andauernd verschluckt. Selbst unsere Therapeutin weiß nicht mehr weiter und lässt nur noch mich turnen und sie schaut aus der Ferne, ob ichs richtig mache, weil sie sich nicht mehr an meine Tochter rantraut. Kennt hier auch jemand die Vojta-Therapie?
Lassome
Lassome | 26.04.2008
5 Antwort
jedes Kind ist anders und ...
jedes Kind ist anders und fängt früher oder später an zu Sitzen, Rollen usw.
Aber Krankengymnastik ist nichts Schlimmes. Dem Baby macht es meistens Spaß.
Fördere Dein Kind spielerisch, sodaß Ihr beide dabei Spaß habt.
Meine Tochter mochte bei der U4 auch nicht lange auf dem Bach liegen. Jetzt stört sie das nicht. Im Gegenteil. Sie rollt und rollt von Bauch- auf Rückenlage und zurück und hat dabei Spaß.
Kinder haben halt ihren eigenen Rhytmus.
Viele Grüße
Karina
Kiaraklein
Kiaraklein | 26.04.2008
4 Antwort
seit doch froh, das eure ...
seit doch froh, das eure ärzte wenigstens so schnell schalten... meine tochter hatte das zu der zeit auch nicht gekonnt und da hiess es, das kommt noch - das wird noch... ja nix mit... meine tochter ist behindert und durch das ewige warten, ist sehr viel zeit verstrichen wurden, die hätte nützlich sein können!!! mit 19 monaten hat mein kind nun erst das sitzen gelernt und von krabbeln und laufen, können wir nur träumen.. also seit froh! außerdem seht die KG doch mal nicht als so"abwertend"... zum babyschwimmen, pekipkurs und co. geht ihr doch auch... ist nix anderes... kinder brauchen nun mal förderung und vorallem lieben sie die zuneigung ... es ist ja nicht nur ne medizinische - anatomisch förderung sonder auch die soziale und den meisten kindern machts auch spaß... alos seit eher froh... nein sagen kann man immer, aber erstmal muss man es angeboten bekommen ... KG ist nicht nur für kranke kinder... sie tut jedem kind gut!!!!
lieben gruß leene
leene83
leene83 | 26.04.2008
3 Antwort
Also meiner konnte bis zu ...
Also meiner konnte bis zum 7. Monat sich nicht drehen! Alle haben mich da verrückt gemacht! Nach einem Gespräch mit dem Kinderarzt wurde Marc dann auch Krankengymnastik aufgeschrieben! Aber mein Arzt meinte es sei nur, damit Marc noch Unterstützung/ Anregungen bekommt und damit ich mich besser fühle! Er meinte es sei noch nicht so bedenklich, aber wenn ich und Marc sich damit besser fühlen ist das OK! Und ich muss sagen, Marc hat es sehr gut getan! Ab da hat er solche Fortschritte gemacht! Das war richtig toll!;-) Und mir ging es auch wieder gut!
butterfly7806
butterfly7806 | 26.04.2008
2 Antwort
Also jedes Kind ist ander ...
Also jedes Kind ist anderes das stimmt.
Ich selber gehe zur Krankengymnastik und ich finde es toll dort und die machen einfach nur sport und zeigen es ihnen meiner der ist jetzt 8 monate und kann immer noch nicht richtig sitzen.
Sabrina-20
Sabrina-20 | 26.04.2008
1 Antwort
meiner konnte das auch ni ...
meiner konnte das auch nicht bei der U4 das eine kind kanns früher das andere halt später aber das ist doch normal! mein erster sohn konnte alles ein wenig früher als meine beiden jüngeren kinder
woletrclan
woletrclan | 26.04.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Krankengymnastik Baby
10.11.2011 | 8 Antworten
Krankengymnastik beim Baby
05.03.2011 | 9 Antworten

Fragen durchsuchen