Waschprozedur beim Windelwechsel?

chaosbaerchen
chaosbaerchen
18.07.2007 | 7 Antworten
Ich bin in der 36. SSW und habe von meiner Krankenkasse eine DVD bekommen. Ein Kapitel befasst sich mit dem Windelwechsel. Dort wird gezeigt, dass bei jedem Windelwechsel erst eine grobe Vorreinigung mit Feuchttüchern und anschließend eine Intensivreinigung mit Wasser und Seife notwendig sei. Mir kommt das übertrieben vor. Habt Ihr Erfahrungen?
Mamiweb - das Mütterforum

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Kosmetiktücher und Sprühflasche mit Wasser
Huhu, meine Hebamme gab mir den Tipp eine Sprühflasche mit klarem Wasser und Kosmetiktücher an den Wickeltisch zu stellen, das klappt super. Für grobe Verschmutzungen nehmen wir jedoch auch Feuchttücher oder einen feuchten Waschlappen. Noch eine Anmerkung zum Fön: Super Sache, jedoch pass bitte auf, das das Baby nicht den Wind in Richtung Augen bekommt, unsere hat es gar nicht vertragen und eine leichte Augenentzündung bekommen, obwohl wir so aufgepasst hatten. Nachdem wir den Fön weggelassen haben waren die Augen sofort wieder OK. LG, MONI :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.07.2007
6 Antwort
Na dann erst mal Glückwunsch
zur Schwangerschaft :-) Zu deiner Frage - also ich finde das sollte jeder für sich entscheiden, je nachdem wie man besser zurecht kommt. Feuchttücher sind sehr praktisch, allerdings auf den Verbrauch gesehen teuer und es bleibt Abfall. Frisches Wasser und Waschlappen ist da schon gesünder für den Geldbeutel und eigentlich auch umweltmäßig gut zu vertreten. Ich persönlich habe immer Feuchttücher benutzt, weil es mir mit einer Schüssel am Wickeltisch einfach zu umständlich war. Der steht nämlich im Kinderzimmer und ich habe da nicht so viel Platz für ein extra Tisch um eine Schüssel hinzustellen. Je nach Feuchttüchersorte klappt die Reinigung auch super, zur Not nimmt man eben ein Tuch mehr. Für hartnäckige Fälle werden ja auch Öltücher zur Reinigung empfohlen. Ich denke das reicht aus, immerhin geht man ja auch ab und zu mal duschen oder baden mit dem Kind. Getrocknet habe ich sie übrigens mit Küchentücher Wobei die Idee mit dem Fön auch ein super Tip ist. Also, probiere aus - wenns soweit ist - was Dir am besten liegt! Liebe Grüße Katrin
1knuddel
1knuddel | 18.07.2007
5 Antwort
Entscheide selbst
Hallo, ich handhabe das so: das grobe wird gleich mit der Windel mit abgewischt, der rest wird mit Feuchttüchern entfernt. Danach kann man entweder noch Öltücher verwenden oder die neue Windel ohne alles wieder ummachen. Den Waschlappen habe ich bei meiner großen nur verwendet, wo sie einen Pilz hatte. das bedeutete aber auch bei jedem Wickeln neues Wasser und neuen Waschlappen. Entscheide so, wie Du es am liebsten machen möchtest. Hauptsache der Popo wird sauber und Baby fühlt sich wohl. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 18.07.2007
4 Antwort
übertrieben
ich finds echt übertrieben, haben von Anfang an feuchte Tücher benüzt
tinkerbell
tinkerbell | 18.07.2007
3 Antwort
Ach ja...
klingt zwar evtl blöd für dich, aber die hautan babys Po kannst du mit nem Fön trocknen... ist besser als die Windel feucht wieder zu zumachen.... Frag mal deine hebamme, die wird dir das auch sagen können, das beruhigt übrigens auch nach dem baden weinende Babys sehr schnell...
Windelwinnie
Windelwinnie | 18.07.2007
2 Antwort
Wart ab bis dein Kind da ist...
am Anfang machst du es noch eher so: da hastdu brav eine Waschschüssel am Wickeltisch und eine thermo-kanne mit lauwarmem Wasser und nach hebammen-Tip kleine Baumwolltücher aus alten T-Shirts Aber du wirst merken, dass du das ganz schnell von selbst über den haufen wirfst und der einfachheit halber nur noch morgens und abends oder bei extrem festgeklebtem Stuhl zum Wasser greifst und ansonsten doch ehr feuchttücher verwendest. Natürlich heißt es, klares Wasser reicht für die zarte Babyhat aus, aber einfacher sind definitiv die feuchttücher, grade wenn man so oft Windeln wechselt wie am Anfang... Ich hatte immer im Wechsel die Feuchttücher von DM oder Pampers, mittlerweile kauf ich die, wo ich halt grad bin. Bei DM ist Kamille dabei, das find ich ganz praktisch. Undgegeb trockene Babyhaut gibts von Penaten ne gute Creme: Soothing Naturals oder Softcreme. ich mag die ganz gern und benutz die selbst. Hat meiner kleinen geholfen, die hatte nach der Geburt trockene Haut... LG, und laß dich nicht verrückt machen! Meld dich ruhig, wenn du noch fragen hast.
Windelwinnie
Windelwinnie | 18.07.2007
1 Antwort
Finde das übertrieben
Im Krankenhaus haben sie mir gezeigt das ich nicht mit Freuchttücher sondern, sofern es geht, mit klarem lauwarmen Wasser den Po meiner Kleinen sauber machen soll. Hab es am Anfang zu Hause auch so gemacht, bin aber dann auf sanfte Freuchttücher umgestiegen. Ich glaube wenn man genügent Luft dran lässt und nach dem saubermachen wartet bis der Po trocken ist dann dürfte nichts fehlen
spicecat
spicecat | 18.07.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen