Hodenhochstand?

poison2507
poison2507
22.04.2008 | 7 Antworten
Hallo Mamis u. Papis,
also mein Sohn ist jetzt 9 Monate alt. Er hat seit Geburt einen Hodenhochstand. D. h. er hat nur rechts einen Hoden und der Linke ist irgendwo im Leistenbereich. Die Ärzte meinen das man den Hoden operativ runterholen muss. Hat jemand damit Erfahrung? Wie verläuft so eine O.P.? Wird das ambulant gemacht, oder muss man da im KH bleiben? Und wie gehts dem Kind denn danach so? Vielen dank schon mal für euere Antworten
Liebe Grüße Ramona
Mamiweb - das Mütterforum

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Antwort
Mein Sohn har das auch, aber der Arzt sagt bevorer ein Jahr wird wird nichts gemacht, dann kommt die Therapie und wenn das nicht hilft die OP. Also die machen das durch den Bauchnabel hat er uns erklärt, wird dann nur ein Minischnitt. Das verheilt schnell, aber ich persönlich würde warten bis nach dem Urlaub.
NoahMalik
NoahMalik | 22.04.2008
6 Antwort
leistenOP
hallo! bei uns waren beide hoden a richtigen platz, aber es hat sich wasser im hodensack gesammelt . deshalb musste man in der leistengegend ein bisschen den bauch aufschneiden und durch dieses loch in den hodensack quasi "ausscharben". dazu hat man den hoden in den bauch hochgeholt und danach wieder auf den richtigen platz zurückgetan. und man hat das loch in den leistenbruch geschlossen. ich schätze es wird bei euch ähnlich laufen, zumindest was den hoden anbelangt. die OP war relativ kurz, in vollnarkose und am nächsten tag durften wir nach hause. das einizge was heikel war, war wie er aus der vollnarkose langsam zu sich kam, hat einige stunden gedauert und war manchmal wild. aber er hat es super weggesteckt und war am nächsten tag bereits schwer zu bremsen ;-) . hoffe ich konnte dir damit ein bisschen weiterhelfen lg, mameha
mameha
mameha | 22.04.2008
5 Antwort
also eine Freundin
von mir muß die OP am Donnerstag machen lassen. Ihr Kleiner ist 10 1/2 Monate alt. Sie habens auch mit dem Nasenspray probiert, geht aber nicht runter. Ihr wurde gesagt daß es passieren kann, das der Hoden bösartig wird, also sich Krebs entwickelt durch die Wärme im Körper. Die OP wird unter Vollnarkose gemacht und zusätzlich kriegt er eine Art PDA, also ein schmerzstillendes Mittel ins Rückenmark. Er kann am nächsten tag wieder nachhause, vorausgesetzt natürlich es gibt keine Komplikationen. Näheres kann ich dann nächste Woche berichten.
julia1012
julia1012 | 22.04.2008
4 Antwort
hmmm...
Ja das mit den Hormonen haben die Ärzte mir auch erklärt, aber der Hoden hängt, soweit ich das richtig verstanden hab, irgendwie an den Sehnen fest...Die Ärzte meinten das es wahrscheinlich operiert werden muss...Und das muss gemacht werden bevor er 1 Jahr alt ist... in Urlaub fliegen wollten. Nicht das er dann nicht ins Wasser darf oder so?!!!
poison2507
poison2507 | 22.04.2008
3 Antwort
1,5 jahre frühstens
wird diese OP gemacht.Mein Sohn hat das auch und wir gehen alle 3 mon zum Urologen..Vor dem ersten Lebensjahr sollte das nicht gemacht werden da sich die Flüssigkeit im Hodensack noch zurückbildet und der Hoden so noch die möglichkleit hat in den Hodensack zu rutschen...
Levin2007
Levin2007 | 22.04.2008
2 Antwort
Hodenhochstand
Ich dachte, dass kann sich bis zum vollendeten 1. Lebensjahr noch von selber legen. Es gibt eine Hormonbehandlung mit Nasenspray und wenn die nicht hilft muss operiert werden. Über die Operation weiß ich leider nichts genaues. LG
Tornado
Tornado | 22.04.2008
1 Antwort
Hodenhochstand
Mein Sohn war damals eine Woche im KH . Ihm ging es nach der Op richtig gut.Er hatte kaum schmerzen.
Lillymama2007
Lillymama2007 | 22.04.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Hodenhochstand bei 2-Jährigem?
23.11.2009 | 3 Antworten
Hodenhochstand
19.09.2009 | 2 Antworten
Hodenhochstand op
20.08.2009 | 3 Antworten

Fragen durchsuchen