hat jemand erfahrung mit der umsetzung des buches "jedes kind kann schlafen lernen"?

mäusebein
mäusebein
16.07.2007 | 11 Antworten
die frage steht shcon oben! Wer hat versucht, seinem kind mit der dort beschriebenen methode das schlafen beizubringen? nachdem ich nun einige wochen jede nacht alle 50-60 min ausm bett gehauen wurde von gebrüll gehts so nicht weiter und ich überlege, es zu versuchen, sobald mein sohn ein halbes jahr alt ist.
was denkt ihr?
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@mameha
Hallo! Ich würde gerne erfahren, welche sanften Methoden du angewendet hast, damit dein Kind sanft einschläft und durchschläft. Meine Kleine ist 6 Monate alt und schläft meistens beim Stillen ein und dann lege ich sie ins Bett und wenn ich Glück habe schläft sie weiter. Ein paarmal ist sie schon alleine in ihren Bett eingeschlafen, funktioniert aber nicht immer. lg. Monika33
monika33
monika33 | 14.01.2010
10 Antwort
Den besten weg findest du selbst!
Hallo, ich habe dieses Buch auch und habe es auch einpaar mal ausprobiert, der Grund: Mein Kind galt als Schreibaby und hat, solange er nicht schlief, geschrien, ich war fix und fertig, da er zudem noch probleme mit dem Einschlafen hatte! Also kaufte ich das Buch, ich muss sagen, es hilft sicher etwas, es unterstützt einen ruhiger an die sache ran zugehen und eigentlich wie ich hrte soll dieses Buch zur unterstützung junger Eltern sein die nervlich am Ende sind, es schadet dem Kind nicht, mein Sohn hat ein super Verhältnis zu mir und schläft einfach ein ohne gebrüll! Das wichtigste sind feste Zeiten und ein "zubettgeh-Ritual".Dann klappt das schon und noch wichtiger nicht ins alte muster zurück fallen. Lg Caro
vgcaro
vgcaro | 17.07.2007
9 Antwort
andere methoden
hallo nochmal ;-) halbvollmond, ich bin im grunde mit vielem von dem was du schreibst einverstanden, und ich weiss es zwar aus eigener erfahrung gott sei dank nicht wie es ist nachts stündlich aufzustehen, aber in meinen babygruppen sehe ich öfters mütter die daran quasi -mitsamt baby- zugrunde gehen -kenne also die verzweiflung nur zu gut...*seufz* ich denke auch, dass es KEINE lösung ist, das baby bei jedem weinen aus dem bett zu nehmen und stillen. ich denke trotzdem, dass bei einem baby die manipulation der eltern NOCH nicht möglich ist aber es gibt auch andere methoden, wo du das kind zwar auch im bett lässt, die jedoch das risiko von "kommunikationsstörung" nicht in sich haben, trotzdem wirken und empfehlenswert sind zum ausprobieren. und das ist die quintessenz von dem, was ich eigentlich sagen wollte ;-) lg, mameha
mameha
mameha | 16.07.2007
8 Antwort
Jedes Kind kann Schlafen lernen!!!
und mein sohn wusste zu der zeit ganz genau das ich jedes mal ins zimmer komme. er hat das ganz bewusst gemacht. er wollte dann das ich ihn aus dem bett nehme und stille. obwohl er keinen hunger hatte, und das kann ich nicht auf die dauer und jede nacht.. deswegen ist dieses konzept sehr gut. so hat er gelernt das alle nachts schlafen, und nur um eine minute zu nuckeln stehe ich nicht drei vier mal die nacht auf, das ist kein hunger!!! seit dem gab es da keine probleme mehr. und man sollte das buch ja soweiso erst ab dem 6 monat anwenden und nur wenn die kids gesund sind.. und dann verstehen und lernen sie das auch., .. in dem alter verstehen sie nämlich schon sehr viel, was man manchmal nicht denken würde. :-)
halbvollmond
halbvollmond | 16.07.2007
7 Antwort
Jedes Kind kann Schlafen lernen!!!
Und noch was, man lässt sein Kind nicht alleine, man nimmt es nur nicht mehr grundlos ständig aus dem bett... man geht alle 2-3 min mal rein um dem kind zu zeigen mama oder papa ist da und es ist nicht allein gelassen. nur so können die kleinen auch nachts lernen das auch wenn es im anderen zimmer oder schläft alles in ordnung ist. meistens weinen die kleinen ja nur weil sie nicht im dunkeln wie nachts einschlafen und nachts im dunkeln aufwachen und einen schreck bekommen weil alles anders ist als sie eingeschlafen sind. Deswegen habe ich an dem buch auch nichts auszusetzen. Ich würde meine kinder auch nicht einfach ins bett legen und dann weinen lassen bis sie einschlafen... is ja schwachsinn. wenn man immer wieder mal rein kommt und ihnen sagt das man da ist und alles in pornung ist fühlen sie sich nicht allein und können auch besser schlafen.
halbvollmond
halbvollmond | 16.07.2007
6 Antwort
Jedes Kind kann Schlafen lernen!!!
Ja ich habe das bei meinem Sohn gekauft dieses Buch. Und kann es nur empfehlen. Einfach super. Jedoch muss ich dazu sagen das man von der Sache vollkommen überzeugt sein muss um das durch zu ziehen. Mir ist es zu Anfang auch schwer gefallen den kleinen im Bett zu lassen, aber nach 2-3 Tagen war Ruhe, er hat dann endlich geschlafen. Und ich habe es genossen, da ich mit meiner Anna bis sie 1 Jahr alt war schon große Probleme hatte beim Schlafen. Das wollte ich nicht nochmal haben, und es hat geklappt. Also wer wirklich gewillt ist den Kleinen das "richtige Schlafen" bei zu bringen der sollte sich dieses B>uch zu legen. Man kann da zuerst ein Schlafprotokoll schreiben und schauen wie und wann das Kind schläft und dann beginnt man mit dem Plan, der für verschiedene "Fälle" vorgeschrieben ist. Bei uns hat es super geklappt. Also nur Mut :-)
halbvollmond
halbvollmond | 16.07.2007
5 Antwort
Schlafen lernen
Hallo. Wir haben die Ratschläge aus dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" umgesetzt, als unsere Kleine sechs Monate alt war. Mein Mann war anfangs sehr skeptisch. Aber ich wollte alle 2 Stunden aufstehen und Tee füttern, singen usw., weil es mir gesundheitlich nicht so gut ging. Ich bin nach 2/3min zu ihr, hab leise mit ihr geredet, sie kurz gestreichelt. In der 2. Nacht war sie nur einmal auf, in der 3. Nacht ist nach ganz kurzer Zeit von selbst eingeschlafen und seit dem schläft sie super. Du mußt das, was du tust wirklich wollen und ein gutes Gefühl dabei haben. Dein Kind wird merken, ob du es ernst meinst. Egal, was du tust, laß dir auch von Verwandten oder Bekannten nicht vorschreiben, wie es besser zu machen wäre. Ich wünsch dir viel Glück und bald wieder ruhigere Nächte.
Debora
Debora | 16.07.2007
4 Antwort
weinen ist kommunikation - wieso dann ignorieren?!
hallo! babys haben nur das weinen als einzige kommunikationsmittel wenn sie ein problem haben. wenn du dein kind - wie das buch empfehlt- weinen lässt, lernt es was ganz wichtiges -was einen negativen einfluss auf sein späteren verhalten, beziehungsfähigkeit und vertrauen in die welt hat- nämlich, ´dass es unnütz ist zu kommunizieren , dann gehen die eltern aber auch wieder, also man hat mich doch nicht verstanden... ich würde meinem baby sowas nie beibringen wollen, so ein kleines kind hat kann noch nicht so abstrakt denken, dass es dadurch lernen würde zu schlafen! klar funktioniert es, klar gibt es irgendwann auf, und du hast ruhe - keine frage! nur was in seinem inneren dabei passiert wird es nicht erzählen können! ich kenne einige andere methoden die ein baby sanfter zum schlafen gewöhnen können und auch funktionieren, ohne dass das baby sein vertrauen in die kommunikation verliert. damit musst du nichtmal das halbe jahr abwarten, es funktioniert besser wenn es früh losgeht. wenn dich so was interessiert, melde dich und ich erzähle gerne! :-) wünsche euch möglichst bald ruhige nächte! :-) lg, mameha
mameha
mameha | 16.07.2007
3 Antwort
Jedes Kind kann schlafen lernen
Hallo, ich habe 5 Kinder und war gerade bei der Jüngsten von Anfang an an einen Rhythmus angewiesen. Mein Tag ist ziemlich straff organisiert. Ich halte zwar nichts davon, ein Kind lange schreien zu lassen, aber ich glaube daran, daß sich ein Kind an einem geregelten Tagesablauf besser orientieren kann. Dazu zählt eben auch ein Schlafrhythmus. Bei den ersten beiden Kindern war ich noch etwas unsicher, was sich auch an den schlaflosen Nächten gezeigt hat. Aber gerade beim 4. und 5. Kind war ich mir 100% sicher und ich glaube auch, daß die Kinder das gespürt haben. Die beiden waren die liebsten Babys! Und wenn ein Kind gewickelt, gefüttert und gespielt hat und dann quengelig ist, dann braucht es oft einfach nur Ruhe. Eigentlich kann ich dir nur einen Rat geben: wenn du etwas tust, dann stehe 100% dahinter, alles andere spüren die Kleinen und es wird eh nichts. Liebe Grüße, Winterwind
Winterwind
Winterwind | 16.07.2007
2 Antwort
Schlafrythmus
Der Schlafrythmus kommt erst ab einem Alter von 6-12 Monaten. Vorher geht alles nach Instinkt. Das Buch wurde sehr kritisiert, selbst der Author hat das zurück genommen, was er schreibt. Ich persönlich würde es nicht machen. Ich kann mein Kind nicht schreien lassen und es so allein mit seinen Ängsten sich selbst überlassen. Im Ende schläft es ja doch nur frustriert ein. Gerade die Babys wollen bei ihren Eltern sein. Das ist ihr Instinkt. Sie können dies nicht mit Absicht tun, es steckt was dahinter. Wenn es nicht Hunger ist, dann ist es ihr Nähebedürfnis. Kann es bei Euch im Bett schlafen für eine Weile. Bei vielen wie auch bei uns hat das geholfen. Stillst Du? Wenn ja, dann ist das eine Phase, in der es mehr braucht. Vielleicht war auch viel los am Tag und es schläft unruhig. Hinzu kommt die Hitze, bei der selbst wir nicht gut schlafen. Naja will nicht weiter schreiben, bin halt ein Gegner dieser Methode. Aber ich kann auch Euer Bedürfnis verstehen. Deshalb müsst Ihr einen Mittelweg finden. Wünsch Euch alles Gute Grit
mycofie
mycofie | 16.07.2007
1 Antwort
Schlafen....
Hi, wir haben es auch ausprobiert und teilweise hat es super geklappt. Einiges war sehr gewöhnungsbedürftig und ich war froh, das mein Mann das durchgezogen hat. Bin manchmal fast in Tränen ausgebrochen, wenn sie so geschrieen hat, doch auch unser Kinderarzt hat uns immer wieder gesagt, wir sollen konsequent sein und oh wunder die kleine Dame hat es dann nach einer unendlich langen Zeit auch verstanden und geht heute noch besser ins Bett. Ich drück dir die Daumen, das es auch bei Euch klappt. Liebe grüße und hoffentlich bald erholsamere Nächte Susi
Susi6Lucas
Susi6Lucas | 16.07.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

jemand Erfahrung mit wehencocktail?
16.07.2012 | 15 Antworten
Hat jemand Erfahrung mit "Stalking"?
14.05.2012 | 11 Antworten
Hat jemand Erfahrung mit MMF?
30.04.2012 | 2 Antworten
Hat jemand Erfahrung damit
27.07.2011 | 9 Antworten
hat jemand erfahrung
27.03.2011 | 10 Antworten

Fragen durchsuchen