Kindstod

MaxiundLinusMa
MaxiundLinusMa
15.04.2008 | 21 Antworten
keine Frage aber da hier soviel zu dem Thema geschrieben wird, also wir persönlich haben auch Angst davor, obwohl Linus nun 9 Monate wird, aber der plötzliche Kindstod soll ja selbst über die 12Monate hinaus gehen, eine befreundete Mama aus Israel erzählte mir letztens erst das der Kindstod nich passiert in sofern das Kind bei der Mutter im Bett schläft, weiss leider nicht mehr den Zusammenhang, nur das die Mama irgendetwas ausatmet (irgendnen monoxid oder so) und somit das Kind das braucht und dadurch nicht sterben kann. Und es gab wirklich noch keine Kindstode im Bett der eigenen Mutter.. Und somit lassen wir Linus noch 4Monate bei uns im Bett schlafen
Mamiweb - das Mütterforum

24 Antworten (neue Antworten zuerst)

21 Antwort
Bin ich
jetzt egoistisch? Anna hat sehr früh in ihrem eigenen Bett in ihrem Zimmer geschlafen. Wenn sie jetzt manchmal in der Nacht munter wird, bleibt sie bei mir auf der Couch. Aber für mich ist das total unbequem, schlafe ganz unruhig, Anna übrigens auch. LG Gabi
Gabi66
Gabi66 | 15.04.2008
20 Antwort
familienbett-stillen
Wir stillen auch noch und denken noch lange nicht an abstillen. Die ersten 2 Monate musste ich abpumpen, da meine Kleine dieBrust verweigert hat. Das war eine echt schwierige Zeit, oft dachte ich an abstillen, weil ich am Ende war, aber zum Glück haben wir nicht aufgegeben. Und auf einmal hat es geklappt und seitdem geniessen wir. Auch werde ich immer schief angeschaut, wenn ich sage, dass ich nachts meine Kleine Stille. Meistens wacht meine Maus gar nicht auf und ich stille sie im schlaf.
anabel-marie
anabel-marie | 15.04.2008
19 Antwort
Familienbett
warte erstmal auf die blicke, wenn dein kind über ein jahr oder gar 1, 5 jahre ist *lach*
scarlet_rose
scarlet_rose | 15.04.2008
18 Antwort
wir lieben unser Familienbett auch
gibt wirklich nichts schöneres als mit den Liebsten aufzuwachen mei großer hat auch immer bei uns geschlafen und dann wollte er nich mehr, auch okay Kinder wissen was gut für sie ist Ich werde auch andauernd blöd angeschaut, wenn ich sage ich stille noch und Familienbett, aber was solls, es gibt Menschen die sind egositisch und denken selbst beim schlafen nur an sich
MaxiundLinusMa
MaxiundLinusMa | 15.04.2008
17 Antwort
meine kleine schläft auch bei uns im bett
zwar nicht wegen dem plötzlichen kindstot aber ich finde es ganz natürlich wenn die kleine bei uns schläft. ich möchte ja auch bei meinem partner liegen und nicht alleine. auch im tierreich kuscheln alle zusammen und schlafen nicht extra. also wir geniesen die zeit zu dritt.
minchen125
minchen125 | 15.04.2008
16 Antwort
@sarahannika
bei diesen studien ist es leider immer so, dass auf die umstände garnicht weiter eingegangen wird...lag das kind im todesfalle im familienbett ist das familienbett der auslöser. ob es sonstige gründe gab, wie z.B rauchen, zu warmes zimmer usw wird meist garnichtmehr beachtet...familienbett ist schuld! es ist nirgends belegt, dass mehr kinder im familienbett sterben, als im eigenen
scarlet_rose
scarlet_rose | 15.04.2008
15 Antwort
.....................
Der plötzliche Säuglingstod stellt eine große Herausforderung für die kinderpathologische Forschung und die Präventivmedizin in der Kinderheilkunde dar. Im Jahr 2005 starben in Deutschland 323 Babys an plötzlichem Kindstod . In Deutschland und Österreich ist der plötzliche Säuglingstod damit die häufigste Todesart im Kindesalter jenseits der Neugeborenenperiode.[3] Männliche Säuglinge sind mit 60% stärker betroffen als weibliche.[4] Zwei Drittel der Todesfälle ereignen sich in den Wintermonaten. Etwa 80% der Todesfälle ereignen sich vor dem sechsten Lebensmonat des Säuglings.[5] Dabei tritt der plötzliche Säuglingstod am häufigsten im zweiten bis vierten Lebensmonat des Säuglings auf.
sarahannika
sarahannika | 15.04.2008
14 Antwort
Kindstod
Hallo, wir hatten am Anfang auch Angst vor dem Kindstod. Ich hab dann zufällig das Buch Drei in einem Bett gelesen und dieses BUch hat mir die Angst genommen. Und ich hab auf meine innere Stimme gehört und liess unsere Tochter bei uns im Ehebett schlafen, denn wenn man Liebe, GEborgenheit und Körperkontakt von Mami und Papi hat-passiert der Kindstod nicht! Natürlich darf man diese Einstellung nicht laut vertreten, denn sonst wird man als total bescheuert erklärt. ES ist einfach wunderschön, mit seinem Kind und Partner aufzuwachen.
anabel-marie
anabel-marie | 15.04.2008
13 Antwort
Ja das stimmt scarlet_rose
mit Baby schlafen is so unbequehm :), und das mit der Brust auch gut, ich kenne soviele die gebn gleich am ersten Tag auf mit dem Stillen, hab auch 3 Monate gebraucht bis es klappte und nun wollen wir es garnich mehr missen, kann nich verstehen wie man nich stillen kann... Und ich werde stillen bis er 2 ist, auch wenn es manche mir schlecht reden, aber meine Oma hta ihre 5 Kinder auch 2Jahre gestillt, aber damals gab es ja nix anderes und man wusste die gute Muttermilch zu schätzen, das Tragen ist das Beste fürs Kind allein schon die Körpernähe, ich find manche Mamas gehen so uninformiert an die Sache
MaxiundLinusMa
MaxiundLinusMa | 15.04.2008
12 Antwort
Kindstod
Risikogruppen [Bearbeiten]Als vom plötzlichen Säuglingstod besonders gefährdete Gruppen zeigen sich aufgrund bisheriger Studien Kinder mit niedrigem Geburtsgewicht sowie Kinder Alleinerziehender als überdurchschnittlich gefährdet.[7] Auch bei Geschwisterkindern von am plötzlichen Kindstod bereits verstorbenen Kindern ist das Kindstodrisiko erhöht.[8] Als besonders gefährdet gelten überdies Säuglinge, die im Schlaf sehr stark schwitzen oder Säuglinge, die durch längere Atempausen auffallen. Ungewöhnliche Blässe des Kindes im Schlaf oder das blaue Anlaufen der Arme und Beine im Schlaf können ebenfalls Hinweise auf ein besonderes Risiko sein.[9] Als gefährdet gelten überdies Kinder, die bereits ein akut lebensbedrohliches Ereignis überlebt haben. Zu betonen ist allerdings, dass der plötzliche Säuglingstod im Einzelfall nicht vorhersehbar ist und sich in allen gesellschaftlichen Gruppen ereignet. Lediglich die statistische Häufung ist in den o.g. Risikogruppen erhöht.
sarahannika
sarahannika | 15.04.2008
11 Antwort
Familienbett
Eine neuere Studie aus Schottland konnte nochmals zeigen, dass vor allem Säuglinge, die jünger als 11 Wochen alt sind, ein erhöhtes Risiko für den plötzlichen Säuglingstod haben, wenn sie das Bett mit den Eltern teilen. Eine der wichtigsten und effektivsten Vorsorgemaßnahmen ist die Vermeidung bzw. Reduktion der bekannten Risikofaktoren durch die Eltern. Als vorbeugende Maßnahmen gelten: rauchfreie Umgebung, d. h. Verzicht auf Rauchen in der Schwangerschaft und während des ersten Lebensjahres des Kindes Schlafzimmertemperatur 16–18 °C Rückenlage zum Schlafen feste, luftdurchlässige Matratze passender Schlafsack, keine Kopfbedeckung und keine zusätzlichen Decken, Felle, Kissen, Nestchen etc. Stillen nach Bedarf des Kindes in den ersten 6 Monaten, da es hier zu häufigerem Mutter-Kontakt und kürzeren, weniger tiefen Schlafphasen kommt.[10] Zudem wird empfohlen, Kinder im ersten Lebensjahr nicht im eigenen Zimmer, sondern mit den Eltern in einem Raum schlafen zu lassen.
sarahannika
sarahannika | 15.04.2008
10 Antwort
familienbett
ja, da können wir noch einiges von anderen kulturkreisen lernen. in denen ist langes stillen, familienbett und kind tragen gang und gebe...leider hier nicht. aber naja, wenn deutsche brüste nicht genug milch bilden, deutsche frauen zu schwach sind zum tragen und schlafen mit baby unbequem ist kann man nichts machen...
scarlet_rose
scarlet_rose | 15.04.2008
9 Antwort
ja das stimmt
irgendwie ist es hier in D total komisch was so manche Sachen betrifft wie z.B. das Familienbett, Stillen und Tragetuch hätte ich nich auf die Bekannte aus Israel gehört würde ich wahrscheinlich nich mehr stillen und Linus würde längst in seinem Bett liegen... Traurig wie es hier abläuft, deswegen würden wir gern auswandern
MaxiundLinusMa
MaxiundLinusMa | 15.04.2008
8 Antwort
unser Sohn
schläft auch im Elternbett in sein eigenes will er gar nicht. Wir finden es schön ihn nachts bei uns zu haben und ich kann viel beruhigter Einschlafen wenn ich ihn Höre .
jessiunit
jessiunit | 15.04.2008
7 Antwort
Das wurde mich auch gesagt
also dass das Elternbett schützen soll....... Wir sind ja auch viel unterwegs gewesen wegen AC Alarmen und uns wurde das auch von vielen Ärzten empfohlen und diese These belegt
neferety
neferety | 15.04.2008
6 Antwort
familienbett
kontroverses thema...die überhitzung kann eigentlich nicht passieren, solange die zimmertemperatur angemessen ist und man das kind nicht mit unter die dicke daunendecke packt... ansonsten schützt das familienbett in vielerlei hinsicht vor sids. 1.mutter ist dauernd beim kind und bekommt alles mit, was das kind macht 2. das kind fällt garnicht erst in den richtigen tiefschlaf 3. das kind wird durch ständige geräusche zum atmen animiert 4. die stillmahlzeiten können problemlos und nach bedarf ohne große probleme gegeben werden, das kind ist voll versorgt . . . leider werden in unseren breitengraden immer wieder ammenmärchen verbreitet, die auch von ärzten weitergegeben werden, die das familienbett als gefahr bezeichnen. eine entwicklung unserer gesellschaft. traurig
scarlet_rose
scarlet_rose | 15.04.2008
5 Antwort
Kindstod
Ja, ich habe auch schon gehört, dass das Baby lieber NICHT im Elternbett schlafen soll, wegen der Temparatur. Allerdings schlief unser Sohn damals auch oft bei uns, aber nicht immer. Hab folgendes gelesen: * Im Elternzimmer im eigenen Bettchen schläft das Baby am besten. * Beruhigende Schlafgeräusche der Eltern können das SIDS-Risiko des Babys verringern.
Tornado
Tornado | 15.04.2008
4 Antwort
meiner ist vier monate
habe natürlich auch angst davor, aber man soll sich jetzt nicht verückt damit machen, ist wirklich zurzeit gedankenverschwendung. Ps. mein kleiner heißt auch Linus :)
Vicky0000
Vicky0000 | 15.04.2008
3 Antwort
also ich muss sagen Linus ist bisher nie
überhitzt gewesen und in manchen östlichen Ländern sind Familienbetten gang und gäbe, und Linus schläft im schlafsack ohne Decke in unserer goldenen Mitte
MaxiundLinusMa
MaxiundLinusMa | 15.04.2008
2 Antwort
hallo.....
weiß nicht man sagt ja auch das die Kinder dann überhitzt werden.Oder??? Mein Freund sagt das immer. wir lassen unseren junior nur in seinem Bett schlafen.
conny80
conny80 | 15.04.2008

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

plötzlicher kindstod
14.07.2011 | 21 Antworten
plötzlicher kindstod
11.07.2011 | 8 Antworten
plötzlichen kindstod!
27.05.2010 | 17 Antworten
Plötzlicher Kindstod?
27.10.2009 | 9 Antworten

Fragen durchsuchen