Was tun, wenn das Baby Blutschwämmchen hat?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
01.04.2008 | 7 Antworten
Meine Tochter hatte bei der Geburt ein stecknadelgroßes Blutschwämmchen (Hämangiom) am Hinterkopf. Mittlerweile ist sie 6.5 Monate alt und das Schwämmchen hat nun einen Durchmesser von ca. 1 cm und ist auch etwas nach außen gewölbt. Mein Kinderarzt hat mich zum Hautarzt geschickt. Der meinte, man würde das heutzutage nicht mehr weglasern sondern erstmal abwarten. Die gehen in der Regel von ganz alleine weg. Bin aber verunsichert weil mir jeder etwas anderes erzählt. Was meint ihr dazu?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Hämangiom am Auge
Bei meinem Sohn ohne Probleme überstanden und konnte am nächsten Tag bereits wieder nach Hause.
Weinbeer
Weinbeer | 01.04.2008
6 Antwort
Blutschwamm
Hi, meine Kinderärztin erklärte mir, dass Blutschwämmchen nur entfernt werden, wenn sie an einer ungünstigen Stelle liegen, wie Gesicht, große Hautfalten, Genitalbereich, Sitzbereich vom Po... Meine Kleine hat eines, das an ihrer rechten Seite unterhalb der Achsel liegt.Es ist nach der Geburt gewachsen und jetzt seit 4 Wochen nicht mehr .Sie sagte, dass die meisten Blutschwämmchen in den ersten Lebensjahren wieder von alleine verschwinden.Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2008
5 Antwort
Kenn ich
Meine Tochter hat auch seid der Geburt ein Blutschwämchen an der rechten Scharmlippe! Ich fragte meinen KA auch er meinte solange es klein bleibt ist das in Ordnung aber sollten veränderungen auftauchen sofort wieder kommen also immer beobachten!! Aber wenn es größer werden würde dann müsste man es wegoparieren!!! Aber sie ist jetzt fast drei Jahre alt und es ist nix passiert!!! Würde noch ne zweite und wenn net noch ne dritte Meinung einholen besser ist das!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2008
4 Antwort
Mein Sohn
hatte auch ein Blutschwämmchen am Oberarm seit der Geburt. Er ist jetzt 4 einhalb und es ist fast weg. Meine Hebamme sagte, das geht von allein weg. Aber wenn es großer geworden wäre, dann wäre ich auch zum Arzt gegangen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2008
3 Antwort
------------------
Bei meiner Freundin hatte es die Tochter auf dem Rücken da wurde es vereist.Was heut zu Tage gemacht wird weiß ich nicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2008
2 Antwort
meine tochter
hat das auch. Unser Hautarzt macht auch nichts. Erstmal abwarten. Das ist ja nun keine Körperstelle die sie stört oder sie beeinträchtigt. Meine Tochter ist 11Monate und jetzt fängt er schon an das er sich zurück bildet.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.04.2008
1 Antwort
auf alle fälle
beobachten und wenns grösser wird wieder zum hautarzt gehen
emilysmami2007
emilysmami2007 | 01.04.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

6 Wochen altes Baby schreit nur hilfee!
23.03.2012 | 7 Antworten
Baby spuckt seit drei Tagen vermehrt
10.10.2010 | 8 Antworten
uploading