stillen

dulcesteffi
dulcesteffi
15.02.2012 | 17 Antworten
hi mummies,
habe letzte woche meine tochter entbunden, und wollte/will eigentlich stillen.
Doch das klappt leider gar nicht. Sie will Non stop trinken, echt ohne pause die ganze nacht...
und ich halte es vor schmerzen nicht mehr aus... mittlerweile sind meine brustwarzen Wund, die brust hart u heiß, , ich kann einfach nicht mehr stillen... vorallem hab ich auch so keine lust mehr, und hab echt "angst" wenn sie wieder hunger hat...

habt ihr einen Tip?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
oh ich erinnere mich.ich hab so gekämpft am Anfang.war wie bei dir blutig meine Brust.war kurz davor alles hinzuwerfen.ich hab vor jedem stillen geweint aus Angst vor den schmerzen.dein kleines hat sicher bauchweh und man denkt es hat Hunger.hab meinen kleinen auf ein warmes kirschkernkissen gelegt mit dem bauch.fliegergriff kennst du????dein kleines mit dem bauch auf deine hand legen.gut bäuerchen machen lassen.mind 20min hinnehmen.
Schnuli_25
Schnuli_25 | 15.02.2012
16 Antwort
@Noobsy sorry, ich meinte, dass dein Mann SIE in den Schlaf wiegen soll und nicht sich selbst :D
Noobsy
Noobsy | 15.02.2012
15 Antwort
Bei Rossmann gibt es eine Brustwarzensalbe, die wunderbar hilft! Meine Brustwarzen taten schon ein paar Stunden nicht mehr so weh. Versuch mal, zwischen dem Stillen mit ihr spazierenzugehen. So hat sie keine Möglichkeit, die Brust zu fordern und gewöhnt sich daran, zwischen den Mahlzeiten zu schlafen. Und nachts könnte dein Mann sicher auch helfen, indem er sich nach dem Stillen in den Schlaf wiegt. Mach dich nicht verrückt und gib nicht auf!
Noobsy
Noobsy | 15.02.2012
14 Antwort
Stillberatung! Ich hab gegen die schmerzen schoki gegessen ;) Alles Gute!
BLE09
BLE09 | 15.02.2012
13 Antwort
Wie lautete denn die Stillanleitung durch die Klinik? Hast du da keinerlei Tipps bekommen? Erste Hilfe: - das Kind so anlegen, dass es den Hof mit fasst, macht sie das nicht, nimm ihr die Warze wieder weg und versuchs nochmal. -kühle die Brust nach dem Stillen mit Quarkpackungen - wärme 10 Min. vor dem Anlegen mit Fön oder warmen Waschlappen. - gehe vor dem anlegen mit einem Eiswürfel so lange über die Warze bis sie "vereist" ist, mindert den Ansaugschmerz - besorge dir aus der Apo Multi mam Kompressen . lege nach dem Stillen auf jede Warze ein Tüchlein, wenn die Schmerzen weniger werden, dann abwechselnd ein Tuch, das nächste mal nach dem anlegen, mit schwarzem Tee betupfen um die Warze abzuhärten. - versuche sie beim stillen nicht zu schnell einschlafen zu lassen damit sie mal 2 Stunden ruhe gibt! Hebamme auf jeden Fall. Halte noch etwas durch, wirst sehen, es lohnt sich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.02.2012
12 Antwort
achja, ganz vergessen..wenn die Brust zu arg spannt, geh warm duschen und streich auch unter der Dusche vorsichtig aus. Dann Brust wieder auf Normaltemperatur kommen lassen, dann vorsichtig kühlen. Wichtig sind auch verschiedene Stillpositionen, damit die Brust von allen Seiten Massiert wird, haben die dir das im Krankenhaus erklärt? Bzw was sagt deine Nachsorgehebamme?
chilicat
chilicat | 15.02.2012
11 Antwort
@Sophie3010 ich schrieb ja auch es KANN zu einer saugverwirrung kommen, es muß nicht - die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch - von daher ist es immer Risikobehaftet. Und gerade wenn man keine richtige Anleitung bekommen hat kann man so viele Fehler machen, die nicht sein müßen :(
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.02.2012
10 Antwort
herzlchen glückwunsch!! gib jetzt bitte nicht auf, das ganze wird sich legen!! hol dir tips von deiner hebi, unbedingt... bei mir wars genauso bei meiner jüngsten tochter...ich war am verzweifeln und meine brustwarzen...aua :-( aber jetzt ist sie 7 wochen alt und das stillen klappt prima! das durchhalten hat sich bezahlt gemacht
tate
tate | 15.02.2012
9 Antwort
Setz feste Zeiten, lass mal mindestens ne halbe bis ganze Stunde dazwischen und begrenze die Trinkzeit. Dauertrinken geht garnicht! Nach dem Stillen verreibst du einfach den restlichen Speichel und etwas ausgestrichene Milch über den Brustwarzen, das wirkt stark entzündungshemmend. Wenn sie nach dem Stillen noch schreit, kann das auch Bauchweh sein, manche Kinder wollen dann immer mehr trinken, weil das Bauchweh etwas nachlässt, solange frische Milch dazu kommt. Das Problem ist, das hinterher die Schmerzen nur noch schlimmer werden. Gib ihr mal vor oder nach dem Stillen 3 Chamomilla D6 Globuli. Toitoitoi, halt durch und nimm ja keine Flasche!
chilicat
chilicat | 15.02.2012
8 Antwort
Erst einmal...meine herzlichen Glückwünsche. Du und auch dein Kind müsst beide das Stillen erst lernen. wenn du irgend wo einen neuen Job anfängst, dann billigt man dir doch auch 4-6 Wochen Einarbeitungszeit zu. So ist es mit dem Stillen auch. Ich kann dir jetzt hier eine ganze Littanei an Rat erteilen, das ist aber alles nur blanke Theorie die eine reale Hebammenbetreuung nicht ersetzt. Selbst wenn du abstillen möchtest, solltest du das unter fachfrauischem Rat machen und nicht einfach nach gut dünken! Wende dich an die Klinik, oder das Gesundheitsamt und versuche schnellst möglich eine Hebamme zu finden. "Das Stillbuch" von Hanna Lothrop ist ein zusätzlicher guter Ratgeber. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.02.2012
7 Antwort
@Solo-Mami also meine tochter hat 3 wochen lang ausschließlich die flasche bekommen und hatte hinterher überhaupt keine probleme mit der umstellung allerdings habe ich auch sauger genommen, die der brustwarze nach geformt wurden, mit 3 verschieden großen löchern das hat prima geklappt
Sophie3010
Sophie3010 | 15.02.2012
6 Antwort
Hi also ich hab meine Tochter auch nur zwei Wochen gestillt, Sie wurde auch nicht richtig satt und Milch war eigentlich genug da. Meine Hebamme meinte dann das meine Milch eventuell nicht reichhaltig genug ist und mit anraten von Ihr hab ich dann auf Flasche umgestellt. War alles ganz unproblematisch und für einen selbst auch ganz angenehm da es leichter zu händeln war. Vielleicht solltest mal mit deiner Hebamme reden.
Nicki-Rick82
Nicki-Rick82 | 15.02.2012
5 Antwort
Wenn Du stillen möchtest bitte jetzt keine Flasche geben ... das Saugen am Sauger und an der Brustwarze sind zwei völlig verschiedene Technicken, dass kann zu einer Saugverwirrung führen. Zumal das Saugen an der Flasche ca 10 mal leichter ist als an der Brust - ergo kann es passieren, dass das Baby dir im Anschluss die Brust verweigert FRAGE: hast du eine Hebi ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.02.2012
4 Antwort
oje ... erstmal herzlichen Glückwunsch zum Töchterchen !!!! Ziehe Deine Hebamme zu Rate !!! Stillen muß man erst lernen ... mein Tipp jetzt an dich: leg nen warmen Lappen auf die Brust und dann streiche vorsichtig von der Brustaussenseite nach innen zum Warzenhof die Milch aus und zwar so lange bis deine Brust etwas weicher ist. Dann lege Dein Baby nochmal an. Achte unbedingt darauf, dass die Brustwarze UND der Warzenhof im kleinen Mund verschwunden ist. Das wird weh tun, aber die Milch muß raus und das Baby sollte trinken. Versuche die Stillzeiten auf 30 Minuten pro Seite zu begrenzen. Die ganze Nacht stillen geht nicht, da fällt dir der Busen ab. Besorge Dir in der Apo oder durch deine Hebamme Purelan 100. Das ist eine Brustwarzencreme, die sehr heilend wirkt. Wenn also nach dem Anlegen deine Brust an der Luft getrocknet ist creme den Warzenhof damit ein, brauchst du vorm nächsten Anlegen auch nicht mehr abwaschen. Besorge Dir unbedingt eine Hebi oder Stillberaterin !!!
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.02.2012
3 Antwort
Besorg dir ein Stillhütchen in der Apotheke! Dann kann sie ihr Saugbedürfniss stillen und es tut dir nicht weh! Ansonsten würd ich mich wegen der heißen Brust an die Entbindungstation oder an eine Stillberaterin wenden! Alles Gute!
fuchsilein
fuchsilein | 15.02.2012
2 Antwort
oder du gibst ihr nachts die flasche anstatt zu stillen, vllt hilft dir das ja schon :)
Sophie3010
Sophie3010 | 15.02.2012
1 Antwort
das hatte ich auch nach dergeburt meiner tochter, bei mir war nach 2 tagen alles blutig die schwestern im kh haben gesagt ich soll erstmal abpumpen, damit sich die brustwarzen wieder erholen können und wenn es wieder besser wäre dann sollte ich wieder mit dem stillen anfangen wenn du abpumpst hast du halt immer noch milchbildung und kannst vllt in ein paar tagen oder wochen wieder mit dem stillen anfangen, wenn du es noch möchtest :)
Sophie3010
Sophie3010 | 15.02.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Langzeitstillen
21.12.2007 | 15 Antworten
Hey an alle Hilfe,ich möchte abstillen
18.12.2007 | 11 Antworten
abstillen?
10.12.2007 | 3 Antworten

In den Fragen suchen


uploading