stillfrage

tate
tate
07.01.2012 | 16 Antworten
meine kleine ist nun 2 wochen alt! sie ist ziemlich geplagt von blähungen :-(
das stillen ist eine tortur, da erstens soviel milch rauskommt, dass sie recht schnell schlucken muss und sich manchmal auch verschluckt und zweitens hört man richtig wie es in ihrem bauch rumpelt, so dass sie völlig unruhig wird beim trinken und nach 5-10 min. völlig erledigt einschläft. ich versuche sie zwischendurch immer mal wieder aufstossen zu lassen, aber die luft will nicht raus! bauchmassage, fliegerhaltung, wärmflasche haben wir alles schon durch...

dazu kommt, dass sie dann nach zwei stunden wieder trinken will...und dann fängt das theater von vorne an!
milch bekommt sie genug, das sieht man an den klatschnassen windeln!

habt ihr irgendwelche tipps? die arme tut mir richtig leid :-(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Ein zweistündiger Abstand ist ganz normal. Durch das Saugen wird die Verdauung angeregt, deshalb rumpelt es auch so. Tat es bei meinen Kindern auch. Versuch sie doch mal zu stillen, während du auf dem Bauch liegst und sie mit dem Bauch auf deinem Bauch. Dann muß die Milch bergauf spritzen, das kann u.U. dieses ÜBersprudeln ein bißchen verringern. Oder du löst durch Ausstreichen einen Milchspendereflex aus und legst sie erst dann an, wenn es nicht mehr so sehr läuft.
Backenzahn
Backenzahn | 07.01.2012
15 Antwort
stimmt, alle 2-6 Stunden ist als normal anzusehen, man kann auch sagen 4-10 Mahlzeiten am Tag sind normal Babys Magen ist ca so groß wie Babys Faust, da passt nicht soviel rein ;O) Und jenachdem wieviel BNahrung/Energie sie brauchen und wie ihr Schlafbedürfnis ist sind auch die Stillzeiten unterschiedlich
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.01.2012
14 Antwort
Hallo! Ich habe dasselbe Problem, meine Maus iat 15 Wochen alt. Ich habe einen so starken Milchspendereflex dass die Milch teils nicht nur einfach raustropft sondern richtig rausspritzt ohne dass ich was machen muss. Nina hat sich deshalb auch oft verschluckt oder die Milch rausrinnen lassen aus dem Mund wenn sie nicht mitn trinken zurechtkam. Sie hat das Bauchweh weil sie deshalb zuviel Luft schluckt und NICHt weil sie alle 2h kommt das ist normal am Anfang weil die Kleinen noch nicht soviel aufeinmal trinken können. Leg dein Baby an und wenn du merkst dass der MSR einsetzt nimm sie von der Brust und streiche etwas Milch aus bzw nach 2-3min lässt der MSR nach und sie kann dann besser trinken. Muss ich jetzt teilweise noch so machen. Und ich lege Nina spätestens nach 3h an wenn sie zu großen Hunger hat saugt sie viel stärker und verschluckt sich dementsprechend auch leichter. Hab Geduld dein Baby wird mit der Zeit geübter beim trinken und wird bald damit zurechtkommen! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.01.2012
13 Antwort
Manche Babys stossen nicht auf, einige tun es gleich nach dem Hochnehmen. Hast du mal probiert die Milch auszustreichen und dann erst anzulegen ??? Dann ist das vielleicht auch nicht zu anstrengend und sie verschluckt sich nicht so schnell, wenn der Milchstrahl so stark ist, dass alles gegen den Gaumen spritzt. Ich hab der Nele damals ganz gerne nen Kirschkernkissen mit an den Bauch gelegt, die Wärme hat ihr gut getan. Und das einpucken hat bei Nele super geholfen. Madam sah immer aus wie ein kleines Indianerbaby .. voll eingewickelt ;O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 07.01.2012
12 Antwort
@Klaerchen09 jap! das mach ich auch immer wieder, aber irgendwie kann sie nicht aufstossen! ich hoffe immer wieder dass endlich mal ein riesen rülpser kommt! mal kucken vielleicht braucht sie noch etwas zeit um das selber bisschen besser regulieren zu können. danke für die guten tipps
tate
tate | 07.01.2012
11 Antwort
@tate die Luft kommt ja durch zu hastiges Trinken mit in den Bauch, d.h. wenn die Milch etwas langsamer fließt, dann sollte es schon besser werden. Weiterhin immermal ne kurze Pause einschieben und "über die Schulter legen" - mir ist fast das Herz stehen geblieben, als der Kinderkrankenpfleger das damals mit einer Zwergin gemacht hat, aber es funktioniert. Tragen hilft auch sehr gut.
Klaerchen09
Klaerchen09 | 07.01.2012
10 Antwort
@Trine85 danke :-)
tate
tate | 07.01.2012
9 Antwort
wenn nichts mehr geht habe ich Carum carvi kinderzäpfchen im haus!! http://www.apovia.de/productimages/hashed/1/4/4/1448004p.pdf
Trine85
Trine85 | 07.01.2012
8 Antwort
das mit dem fenchel-anis-kümmeltee klingt plausibel! werd ich sicher versuchen! dann werd ich lieber mal milch ausstreichen, denn abpumpen regt ja noch mehr an... wie krieg ich denn nur diese luft aus ihr raus?? denn die ist das hauptproblem, dass sie nicht ruhig trinken kann und durch die luft kommt ihr die milch auch immer wieder hoch. aufrecht stillen hab ich auch schon versucht...
tate
tate | 07.01.2012
7 Antwort
Oh je, das hatte ich mit meinem Kleinen auch ganz lange. Bei ihm fing es schon im KRankenhaus an damit und er bekam das erste mal SabSimplex Tropfen. Damit und mit einer Sorte Globuli . Ich hoffe, ihr findet schnell eine gute Lösung für euch Beide.
Antje71
Antje71 | 07.01.2012
6 Antwort
@Trine85 sorry und immer ein bisschen rauslaufen lassen bevor er dran kam, aber nicht gepumt!
Trine85
Trine85 | 07.01.2012
5 Antwort
Geknattert hat mein Stillbaby damals auch wie ne Große, da hat selbst die Oma mit dem Kopf geschüttelt. helfen. Ich selbst hab allerdings immer alles gegessen. Ich hatte eine sehr gute Stillberaterin, die mir klargemaht hatte, dass es KEINE Stilldiät gibt. Wenn anfangs zuviel Milch kommt, dann versuch vorab doch etwas auszustreichen oder abzupumpen. Diese 2h-Abstände halte ich für normal, die Abstände vergrößern sich mit dem Volumen des Magens lg und alles Gute euch!
Klaerchen09
Klaerchen09 | 07.01.2012
4 Antwort
ich habe viieeel zu viel milch es läuft auch so raus... ich habe am anfang nur fenchel- anis- kümmeltee getrunken und wenn es gaz schlimm war kümmel gekaut! hilft super... nun ist er schon 4monate und verträgt alles super und regelt das mit dem triken selber. glg
Trine85
Trine85 | 07.01.2012
3 Antwort
hmm erst mal herzlichen glückwunsch zur geburt kann dir nur ne stillberatierin empfelen .
pobatz
pobatz | 07.01.2012
2 Antwort
ich hatte das auch das die milch am anfang richtig rausgespritzt kam , ... dann hab ich einfach ein bisschen vorher abgepumpt und dann gegeben , .... also bei mir hats gut geklappt ich wünsche dir weiterhin viel erfolg
bine3krause
bine3krause | 07.01.2012
1 Antwort
naja du kannst versuchen wenn du merkst das die milch schiesst, sie abzudocken und erstmal bissl ablaufen zu lassen, so dass nicht zuviel in ihren mund spritzt... und du kannst sie vielleicht etwas aufrechter stillen...
rudiline
rudiline | 07.01.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading