magenspiegelung, nur weil das kind spuckt?

lovely20
lovely20
29.03.2008 | 7 Antworten
Mein kind spuckt seit der ersten flasche, gebe ihr von anfang an anti spuck nahrung, wollte ihr jetzt Folgemilch geben, da fing das ganze spuck theater wieder an. jetzt sagt meine ärztin ich soll zur magenspiegelung! angeblich gibt es keine andere lösung .. ich halte davon nicht wirklich viel. was sagt ihr dazu?
Mamiweb - das Mütterforum

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
mein Kind hat damals auch gespuckt
Hallo meine Tochter hat auch von der ersten Flasche an gespuckt und ich habe mir ein Rat bei meiner Tante geholt sie meinte ich soll mal Nestagel ausprobieren das bekommst du in der Apotheke und ich muss sagen das es geholfen hat meine Tochter hat das in jeder Flaschennahrung bekommen und hat es gut vertragen. Das ist völlig unschädlich ist auch ein Pflanzenprodukt von Nestle. Dieses Gehl dickt nur die Flaschennahrung an und sättigt auch das Kind. Vielleicht versuchst du es mal.
Blueangeline
Blueangeline | 29.03.2008
6 Antwort
Auch wenn es in Teilnarkose
erfolgt ist es nicht sooo dramatisch...der Schlauch ist glaube ich bei Säuglingen und Kleinkindern hauchdünn. Also, wenns eine medizinische Indikation ist, würd ich das schon durchführen lassen...wieso warten, am ende rennt man doch eh ne Zeit lang drauf zu allen Ärzten, weil sich die Sache noch verschlimmert hat. Und das muss man dem Kind ja nicht antun, oder??
Ashley1
Ashley1 | 29.03.2008
5 Antwort
nicht sofort...
..geh zu einem anderen KA! meine mittlerste war auch ein spuckkind, egal ob mit brust oder mit flasche, und das bis zum ca ende 17.monat!!!
tatti79
tatti79 | 29.03.2008
4 Antwort
Bei einigen Babies
gibt es die sogenannte Achalasie . Sie will wahrscheinlich ausschließen, dass eine solche Anomalie der Speiseröhre vorliegt. Aber 2. Meinung ist denke ich immer gut, da eine solche Untersuchung bei Kleinkindern und Babies in Vollnarkose erfolgen muss.
Tine118
Tine118 | 29.03.2008
3 Antwort
Naja, ich würd....
...schon der Arztin vertrauen. Ich meine, es gibt ja Fettaufnahme Störungen, es gibt Zölliakie und noch hundert verschiedene andere Karenzen auf verschiede Übertragungsstoffe. Ich denke, die Ärztin hat schon ihre Gründe. Wie gesagt ich hatte bis zum 7. Lebensjahr Zölliakie...das heißt ich musste einmal im Quartal zur Magenspiegelung und das zu DDR Zeiten...vor 27 Jahren...und ich lebe auch noch.
Ashley1
Ashley1 | 29.03.2008
2 Antwort
ich würde mir
an deiner Stelle eine 2. Meinung einholen. So eine Magenspiegelung ist keine angenehme Sache und das sollte man einem Baby möglichst ersparen, find ich halt. Aber wenns wirklich keine andre Möglichkeit gibt, dann würd ichs machen lassen.
julia1012
julia1012 | 29.03.2008
1 Antwort
Zweite meinung einholen
Ich denke, ein Arzt weiß wovon er redet, aber manchmal übertreiben sie auch ... ich bin kein Arzt, deshalb mein rat: hole Dir ne 2. ärztliche Meinung ein LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 29.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Baby spuckt auf einmal
24.01.2012 | 8 Antworten
kind spuckt
14.09.2011 | 2 Antworten
meine magenspiegelung oh mann
07.03.2011 | 2 Antworten
Angst am montag vor die magenspiegelung
05.03.2011 | 6 Antworten

Fragen durchsuchen