Hustenreiz nachts stillen?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
07.08.2011 | 6 Antworten
Hallo! (wink)

Meine Tochter (8 Monate) hat schlimmen Schnupfen und hustet nachts leider auch ganz viel. Heute Nacht 1, 5 Stunden ununterbrochen. Hab ihr was zu trinken und Nasenspray gegeben, weil ich das Gefühl hatte, sie hat Schleim im Hals. Oberkörper hab ich auch höher gelagert, aber sie dreht sich im Bett eh, wie sie will...

Ich habe Monapax Hustensaft da, der ist homöopathisch und gegen Reizhusten. Aber ich gebe ihr schon Prospan Zäpfchen und weiß nicht, ob das dann zu viel ist.

Gibt es noch ein Hausmittel gegen Reizhusten oder hat jemand irgendeine Idee?

(danke)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
@SaZeSu
Danke dir
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.08.2011
5 Antwort
Hab mit Globulis gute Erfahrung gemacht
Hab mir Coccus Caccti D6 geholt, wirkte damals echt gut bei meiner Tochter. Vielleicht wär das was für Dich?! Gute Besserung, lg Sandra
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.08.2011
4 Antwort
@knisterle
Vielen Dank für deine Tipps! Hustenstiller würde ich ohne Absprache mit dem Arzt niemals geben, auch nicht, wenn es nicht verschreibungspflichtig ist. Na ja, und auf Milchprodukte kann ich derzeit schlecht verzichten, meine Tochter ist ja erst 8 Monate alt und muss irgendwas essen. Aber mit Drosera und Olivenöl werde ich es versuchen. Luftfeuchtigkeit hoch halten und viel zu trinken anbieten, mach ich eh schon
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.08.2011
3 Antwort
...
bei produktivem husten und bronchitis kannst du tagsüber mit hustenlösern dafür sorgen, das sich der schleim verflüssigt und leichter aus den bronchien ausgeschieden werden kann zb mit bromhexin oder ambroxol..das medikament für dein kind darf kein pfefferminzöl, eukalyptusöl, menthol oder kampfer enthalten, da diese ätherischen öle die atemfunktion beeinträchtigen können.. wenn du abends einen hustenstiller gibst, sollte der nur in einem größeren zeitlichen abstand zum hustenlöser gegeben werden. rezeptfrei kannst du pentoxyverin oder so ähnlich geben zb. bei krampfhusten gibt es spezielle hustensäfte und zäpfchen..nicht immer sind aber medis nötig, anfeuchten der luft, inhalation mit sole und viel trinken verflüssigt den schleim ebenso und erleichtern das abhusten... homoöpathisch kann ich dir Drosera empfehlen, das is für schmerzhaft bellendem husten vor allem so um mitternacht. hilft bei unserem sehr gut. außerdem reibe ich leon bei starkem husten mit olivenöl auf der brust ein, das erleichtert das abhusten auch. während sowas solltest du außerdem bei der ernährung auf schleimbildende produkte achten, also die nicht geben, zb. milchprodukte, eier oder glutenreiche getreidesorten... viel frisches obst und gemüse stärken das imunsystem und viel viel viel trinken... wegen der kartoffel.... kannst du einen kartoffelwickel machen, zerdrückte kartoffeln 20 - max. 30 minuten liegen lassen, wirkt schleimlösend und hustenlindernd... mehr fällt mir im moment nicht ein.. gute besserung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.08.2011
2 Antwort
@FinJen87
Danke! Den Tipp hab ich eben auch bekommen. Ich werde es einfach versuchen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.08.2011
1 Antwort
hmm
ich glaube ne kartoffel kochen zerstampfen in ein küchentuch einwickeln und noch warm auf den brustkorb legen... wenn deine kleine es zulässt... gute besserung der kleenen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.08.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

stillen abends/nachts
14.03.2011 | 7 Antworten
HILFE! 7 monate alt und nachts stillen?
01.01.2011 | 9 Antworten

In den Fragen suchen


uploading