Helmtherapie ja oder nein?

Schneefee85
Schneefee85
04.06.2011 | 1 Antwort
unser Kleiner ist jetzt 5 Monate alt und war während der Schwangerschaft eigentlich schon immer im Becken gelegen, daher "fehlt" ihm ein Stück Kopf auf der rechten Seite (also bildlich gesprochen) für einen runden Kopf. Waren auch schon von Anfang an bei der Krankengym da er dadurch, dass er immer auf die rechte Seite geschaut hat, seine linke Körperhälfte nicht wirklich wahrgenommen hat. Das haben wir soweit in den Griff gekriegt, ist jetzt auf "normalen" Stand. Seit er 3 Monate alt ist liegt er auch auf einem Babydorm kissen drauf (nachts und soweit möglich auch tags). Jetzt hat unsere Physio gemeint, dass man das mit dem Kopf "vergessen" könnte höchstens noch mit der Helmtherapie, aber es widerstrebt mir genauso wie meinem Mann. Hat jemand Erfahrung mit einem asymetrischen Kopf seit Geburt (nicht lagerungsbedingt!!!) und hat keinen!!! Helm benutzt und der Schädel hat sich dennoch "normalisiert"
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

1 Antwort (neue Antworten zuerst)

1 Antwort
hi
bei unserer kleinen hatten wir auch sehr viel damit zu tun!! Der ganz kopf-schädelplatten hatten sich um 1/3 verschoben!! Alles gemacht nichts genützt!!! Wir waren am verzweifeln bis meine schwägerin zu mir sagte ich solle zum handauflegen gehen, ich habe sie ausgelacht und am schluß ist das was geholfen hat!! Ist bei uns aber auch sehr teuer gewesen aber die war echt klasse und hatte ahnung von dem was sie da gemacht hat!!!
Lotte-87
Lotte-87 | 04.06.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Helmtherapie!
18.08.2011 | 8 Antworten
Wer hat Erfahrung mit Helmtherapie?
10.05.2010 | 10 Antworten
Helmtherapie
25.11.2009 | 4 Antworten
Was haltet ihr von Helmtherapie?
26.06.2009 | 8 Antworten

In den Fragen suchen


uploading