Milchsteigerung mit Domperidon

Akki
Akki
25.05.2011 | 2 Antworten
Hallo!!

Meine Milch wird weniger und weniger.
Habe nun im Netz von einem Medikament gehört, dass die Milchbildung stark positiv beeinflusst.
Wer hat es auch mit Domperidon versucht und hatte Erfolg??

Von wem muss ich mir das Mittel verschreiben lassen? Man bekommt es nicht so in der Apotheke.
Reicht er Hausarzt oder muss ich zum FA? Mein FA meint immer nur, ich soll nicht traurig sein, dass es nicht mehr so klappt. Aber das hilft uns ja auch nicht weiter!!
Bin total am Ende!
Hab alles versucht was man machen kann: Tees, Globoli, Bockshornklee, Pumpen mit Medela, öfters anlegen, Positionenwechsel...

Oder habt ihr noch andere Tipps?? Ich könnte jeden Tag heulen, weil es mich so ärgert. An den Gedanken hab ich mich gewöhnt, dass es nicht mehr so klappt wie es soll, aber akzeptieren kann ich ihn nicht.
Leider muss ich zufüttern, weil Maus sonst nicht satt wird. Will aber wieder voll stillen. Nur wie???? :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
---------
Wie kommst du darauf, dass deine Kleine nicht satt wird?
Noobsy
Noobsy | 25.05.2011
1 Antwort
....
Domperidon würde ich abraten - musste es in der SS nehmen, wegen extremer Übelkeit. Ich trank Geißrautenkrauttee - das half enorm.
deeley
deeley | 25.05.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading