untröstliches Baby

Luzinde
Luzinde
02.01.2011 | 9 Antworten
Mein Sohn (15 Wochen) ist eigentlich ein pflegeleichtes Kind. Seit ca. einer Woche hat er einmal täglich 'Schreikrämpfe' Das dauert etwa 1-2, 5 Stunden und ist ganz schrecklich. Das kind schreit wie verrückt und lässt sich überhaupt nicht beruhigen. Wir haben die Vermutung, dass er Zähnchen bekommt, weil er extrem sabbert und beim Weinen die Hände in seinen Mund steckt. Dennoch erscheint mir das Schreien 'unnormal'. Ist der Anfall vorbei, ist er wieder ganz der Alte und spielt und freut sich. Ich empfinde es als Schmerz-Schreien, in das er sich so hineinsteigert, dass er Probleme hat, vernünftig zu atmen und sich sogar verschluckt. Eben habe ich gesehen, dass seine Beine ganz rot sind. Es sieht aus, als hätte er Strümpfe an, ist richtig abgegrenzt unter den Knien. Kennt das jemand? Ich überlege, ob wir heute noch ins Krankenhaus fahren, oder ob ich bis morgen früh warten soll. Er hatte eben eine Flasche und ist nun wieder ruhig. Ich bin echt besorgt. Habe schon viel gehört, dass Babies Schreiphasen haben, aber mir erscheinen seine nicht normal.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
Arztbesuch
Bin heute morgen mit meinem Sohn beim Arzt gewesen. Er ist der Meinung dass er Probleme mit der Verdauung hat. Ich hatte ihm bis vor einigen Tagen probiotische Tropfen gegeben, die ich wieder abgesetzt habe, so um die Weihnachtsfeiertage. Das ist mir gestern Abend auch noch eingefallen und ich habe wieder begonnen, ihm diese Tropfen zu geben. Wir hatten sie für schwere Verdauungsstörungen gegeben und sie hatten super geholfen. Fälschlicherweise war ich wohl davon ausgegangen, er würde die Tropfen nicht mehr brauchen. Leider wird es einige Zeit dauern, bis sie wieder Wirkung zeigen. Jedoch ändert das momentan nichts an der Situation, dass er Schmerzen hat. Der Arzt meint, die 'roten Strümpfe' würden vom vegetativen Nervensystem als Reaktion auf die Schmerzen kommen, ähnlich wie beim Harlekin-Syndrom. Ich soll noch zwei Tage abwarten, die Schmerzen durch Gabe von Zäpfchen unbedingt unterbinden und dann wieder hinkommen. Er gab mir noch ein Zahngel mit.
Luzinde
Luzinde | 03.01.2011
8 Antwort
ach ...
ich glaube nicht an eine allergische Reaktion, weil die Hautoberfläche völlig normal ist. Keine Erhebung, nichts Raues einfach nur rot bis zu den Knien. Heisser oder kälter waren die Beinchen auch nicht. Komisch ...aber man weiss ja nie. Ich weiss leider auch nicht, ob die Beinchen vorher schon rot waren oder erst während des Schreiens rot wurden. Mich beunruhigt diese genaue Abgrenzung, als wäre mit nem Lineal ne Linie am Ende gezogen ..... Komisch... Na wir werden sehen, was der Doc meint.
Luzinde
Luzinde | 02.01.2011
7 Antwort
Danke
für die Antworten. Er ist vor Erschöpfung eingeschlafen und wir lassen ihn jetzt erstmal in Ruhe. Sollte heute Abend noch was sein, fahren wir sofort los. Wenn nicht, bin ich beim Arzt morgen früh trotzdem die erste. Die Osanit-Kügelchen gebe ich ihm während dieser Anfälle. Ich finde auch, dass es für Zähnchen ziemlich früh ist, meine Mutter meinte, ich selbst wäre ein 'Frühzahner' gewesen und das Kind meiner Schwester hat auch ab der 16. Woche schon Zähnchen bekommen. Von daher ziehe ich diese Möglichkeit schon in Betracht, zumal er auch dermassen viel sabbert und auf meinem Finger rumbeisst. Das Komische ist für mich, dass er den ganzen Tag spielt und sich freut und sich beschäftigt und dann auf Schlag losschreit. Den Satz 'Babies schreien nun mal' habe ich schon oft gehört und mir das auch immer gesagt. Heute hat meine Mutter das Geschrei mitbekommen und meinte, sie hätte sowas noch nie erlebt. Ich werde das abklären lassen... Danke Euch. :)
Luzinde
Luzinde | 02.01.2011
6 Antwort
also...
1. wegen der Rötung würde ich auch nicht warten, ic h bin nicht leicht beunruhigt, aber das würde ich sofort kontrollieren lassen 2. Schreiphasen sind schon normal, sie verarbeiten dann die ganzen Reize 3. hör auf Dein Gefühl, wenn du meinst, dass das Schreien unnormal ist Liebe Grüße und Gute Besserung! ach so und 4. die Zähnchen können beim Einschuss in den Kiefer schon total schmerzen, die fiesen Dinger, probier mal Osanit Kügelchen aus, die helfen da schon sehr gut
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2011
5 Antwort
....
Vielleicht ne allergische Reaktion, bezogen auf die Haut? Meine Maus hat jeden Tag um die gleiche ZEIT Schreianfälle - immer ca. 2 h - sie hat Bauchweh, obwohl Sie keinen Blähbauch hat. Sie zieht die Beine aber immer an. Manchmal weinen Kinder auch verstärkt, wenn Sie einen Wachstumsschub haben. Meine Tochter ist 11 Wochen alt - die Hände steckt Sie auch immer in der Mund - das ist aber normal. Für Zähnchen ist er noch etwas jung, wobei es manchmal schon recht früh losgeht. Ich würde das nicht überbewerten ... wenn es Ihm sonst gut geht, dann verarbeitet er in seinen Schreiphasen erlebte Dinge ... die Kinder sind oft überfordert mit dem, was Sie sehen. Jede Woche nehmen Sie mehr von der Umfeld war. Mh, ich hoffe, die Phase ist bald vorbei - meine erste Tochter hatte auch solche Phasen.
deeley
deeley | 02.01.2011
4 Antwort
@Luzinde
http://de.mimi.hu/krankheit/flecken.html http://www.kinderaerzte-im-netz.de/bvkj/aktuelles1/show.php3?id=3463&nodeid=26 http://www.gesundheitfuerkinder.de/gehirn-und-nervensystem/hirnhautentzuendung.html
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2011
3 Antwort
@KruemelchenLucy
ich hab bei google nichts gefunden .... kannst du mir mal auf die sprünge helfen?
Luzinde
Luzinde | 02.01.2011
2 Antwort
Fahre ins KH
Was Google dazu ausspuckt klingt nicht gut :-(. Lg und Daumen drück das es harmlos ist
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2011
1 Antwort
ja ich würde auch ins kh fahren
das mit den beinen klingt schon arg komisch. nicht zögern, gleich losfahren!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

6 Wochen altes Baby schreit nur hilfee!
23.03.2012 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading