baby drückt und hat bauchschmerzen

stiftkappe
stiftkappe
05.05.2010 | 8 Antworten
hallo ihr. bestimmt kennen hier mehrer das problem: mein baby (8 wochen) hat blähungen. er ist den ganzen tag und auch die nacht damit beschäftigt zu drücken. dabei schreit er zwischendurch vor schmerzen. er tut mir so furchtbar leid. der arzt meint, da könnte man nichts machen. hat jemand einen tip? wäre sehr dankbar! überlege schon abzustillen..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Blähungen
Hallo, mein Kleiner ist jetz 4 Wochen und hatte auch schon Blähungen. Ich habe meine Hebamme gafragt, die meinte ich soll ihm immer den Bauch streicheln, was manchmal ganz schön schwer war, weil er nur geschrien hat und gezappelt hat. dann hat sie gesagt ich solle Lefax nehmen, und seit dem hat er keine Blähungen mehr. Dosierung steht in der Beilage. Und dann gibt es noch Kümmelzäpfchen, darauf hat ne Freundin geschwören. Oder einfach ein Kirschkernkissen, hilft auch Wunder! Probiers einfach aus. Ansonsten wünsch ich dir und deinem kind viel Glück das es bald besser geht.
Succy1987
Succy1987 | 16.05.2010
7 Antwort
Arzt fragen
Wegen dem Nabelbruch würde ich zum Kinderarzt gehen...hatte selbst mal einen, zum Glück keinen starken, der nicht behandelt werden musste, aber schmerzhaft ist sowas schon.... Aber es muss festgestellt werden, wie stark der Bruch ist und ob was getan werden muss. Übrigens...wenn meiner Kleinen gar nichts mehr hilft, leg ich sie mir auf den Bauch und mich ins Bett...Ärmchen und Kopf festhalten ..dann strampelt sie und schreit erstmal fürchterlich. Dadurch lösen sich aber so einige Blähungen...nach 5 mins ist sie nur noch am pupsen....und auf einmal schläft sie ganz friedlich ein...wacht evt noch ein paarmal auf, dann geht das Spiel von vorne los, aber dann schläft sie fest. Wünsche dir viel Glück Leidensgenossin ;-), hoffentich is es wirklich mit 12 Wochen vorbei.. LG chilli
chilicat
chilicat | 06.05.2010
6 Antwort
erstmal...
danke für die vielen antworten! viele sachen habe ich schon ausprobiert, fliegergriff hilft für den moment, genau wie übers knie legen, aber leider nicht langfristig. massieren mit öl ist auch super, ohne wäre es wohl noch schlimmer. die kümmelzäpfchen nutze ich auch nur im notfall, helfen aber auch oft nicht. SAB helfen gar nicht, außer dass er kurz wegen dem tollen himbeergeschmack ruhig ist. jetzt hat er sogar schon n nabelbruch durch das viele drücken... kann es dadurch noch schlimmer werden? seufz.
stiftkappe
stiftkappe | 05.05.2010
5 Antwort
hALLO
Mein Sohn hatte die Drei Monatskolik und hatte auch ganz dolle Blähungen. Ich kan dir raten: Fliegergriff, ohne Windel strampeln lassen, Kümmelsalbe auf den Bauch schmieren und was bei uns ganz dolle geholfen hat waren die Homeopthischen Globulis "Lycopodium D6", kaum gegeben hat mein Hannes gepfurzt wie ein großer Lg und alles Gute
sweetmummi
sweetmummi | 05.05.2010
4 Antwort
Hab das selbe Problem
Kannst leider nicht viel machen...du könntest eine Zeitlang mal nur Kartoffeln, Reis und Hähnchenfleisch zu dir nehmen, um auszuschließen, dass es eine Allergie ist. Ansonsten SAB Simplex/Lefax/Espumisan...alles das gleiche nur in unterschiedlichen GeschmacksrichtungenHilft meiner Kleinen zumindest so lange, dass sie ruhig trinken kann, ich gebe es vor dem Stillen). Kümmelzäpfchen, wenn sie mal wieder extrem krampft...helfen bei zu häufiger Anwendung nicht, also aufsparen für Notfälle. Nach dem Stillen Bäuchlein Tee Je nachdem kann man chamomilla Globuli geben, die nehmen schnell den Schmerz, leider meist nicht lang genug, dass Baby einschlafen kann. Bauch im Uhrzeigersinn mit Kümmelöl oder Windsalbe einreiben. Selbst Kümmel/Fenchel/Anis, Himbeerblätter- und Rotbuschtee trinken. Zucker vermeiden, Pfeffer bläht sehr stark
chilicat
chilicat | 05.05.2010
3 Antwort
hi
mach den fliegergriff mit ihm oder leg ihn mit dem bauch auf deinem oberschenkel! Um den bauchnabel im uhrzeigersinn massieren oder kirschkernkissen auf dem bauch legen! Irgentwann findest du die richige mischung. Du musst auch schauen das du net so viele Blähende sachen isst.
Mama_1109
Mama_1109 | 05.05.2010
2 Antwort
...
flaschenkinder haben ja noch mehr damit zu kämpfen und die umstellung würde den magen darm trakt noch mehr belasten. ich empfehle dir sab simplex tropfen oder von WALA kümmelzäpfchen
stern89
stern89 | 05.05.2010
1 Antwort
Also
erstmal würde ich auf keinen Fall abstillen, denn die Flaschenmilch könnte das zusätzlich noch begünstigen. Also bitte nicht. Isst du denn viele blähende Sachen?? Massiere mal seinen Bauch im Uhrzeigersinn.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Bauchschmerzen
14.07.2012 | 11 Antworten
Baby drückt auf Blase!
22.04.2012 | 10 Antworten
6 Wochen altes Baby schreit nur hilfee!
23.03.2012 | 7 Antworten
bauchschmerzen baby
18.11.2011 | 8 Antworten

In den Fragen suchen


uploading