sind mamis hier derren kinder die milch ab beikost einführung verweigert hat?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
02.05.2010 | 4 Antworten
bitte mal medlen und sagt mir wie habt ihr den calciumbedarf gedeckt?
meine süsse wird 8m und wir nur noch morgens gestillt aber ich denke da kommt nicht mehr viel versuche es zur zeit umzustellen auf dei flasche aber irgendwie akzeptiert sie die milch nicht ausd er flasche!alles andere trinkt sie nur keine milch!ich habe etwas angst das sie zuwenig calcium bekommt!ich versuche ihr am tag joguhrt mit obst zugebn aber das klappt auch nicht immer und abends biete ich ihr toast mit schmierkäse an denn milchbrei mag sie nicht!alles was mit milch zu tun hat ist schwer bei ihr!lgkerstin!ich habe gerade eine frage gelesen da trinken die kelien alle mindesten 300ml milch am tag daher meine angst !
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Kalziumbedarf
Hallo, Du brauchst Dir eigentlich keine Sorgen machen, dass Deine kleine Maus zu wenig Kalzium bekommt. Kalzium kommt nicht nur in der Milch vor, sondern aus in vielen Gemüse- und Obstsorten wie z.B. Broccoli, Fenchel, Lauch oder Pfirsiche, Ananas, Erdbeeren, Himbeeren. Auch kann das Kalzium aus Obst und Gemüse besser vom Körper aufgenommen werden als das aus der Milch. Was ich kritischer sehe, als das sie zu wenig Kalzium bekommt, ist die Gabe des Joghurts, da der Joghurt aus frischer Milch hergestellt wird und nicht mehr abgeklocht wird, sind die Eiweißmoleküle doch noch recht groß für den kleinen Darm. Beim Schmierkäse sehe ich das Problem, dass er wahrscheinlich mit Salz hergestellt wird und Salz im ersten Lebensjahr von den kleinen Nieren noch nicht verarbeitet werden kann. Ich habe mir bei Thalia letzte Woche ien Kochbuch für Babys gekauft für 5, 00. Da stehen sehr viele interessante Dinge drin, die mir auch Sicherheit geben, das richtige für mein Baby zu kochen. Glg
sinseven
sinseven | 02.05.2010
3 Antwort
hi
meiner hat kurz nach dem Beginn der Beikost kompeltt die Milch verwigert. Von einer zur anderen Mahlzeit war kein Stillen mehr möglich. Er wollte nicht. Folgemilch auch nicht. Kuhmich habe ich erst mit 1 Jahr gegeben. Ich habe ihm eine Folgemilch mit Schokoladengeschmack geholt und sie ihm ab und an mal gegeben. nicht täglich, aber 2-3 mal die Woche. Es gibt sie noch in anderen Geschmacksrichtungen, aber zu dme Zeitpun kt war nur diese ab 6 Monaten zugelassen. Mittlerweile steht da ab dem 10. monat drauf, ist aber noch dieselbe Zusammensetzung wie vorher. Ausserdem habe ich ihm die Milchbrei angerührt und da ist ja Folgemilch drin. Der KA meinte das reicht aus... LG!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.05.2010
2 Antwort
Hallo
Es gibt auch Milch mit Geschmack, z.b. die Gute-Morgen-Milch von Hipp mit Bananengeschmack oder von Milumil auch so einen Gute-Morgen-Milch auch mit Fruchtgeschmack, ev. mag sie das mehr! Die von Hipp muss man aber mit dem Breisauger geben, weil sie dicker ist. Sophia mag nur diese dicke Milch, alles andere spuckt sie mir z.b. aus. Aber zur Zeit ist es auch immer wie in einem Glücksspiel, entweder trinkt sie es oder sie verweigert es... naja und Kuhmilchprodukte verträgt sie nicht so gut, obwohl sie es ihr gut schmecken würde. Vielleicht versuche ich es mal mit Sojamilch, die enthält auch viel Kalzium nur habe ich keine Ahnung ab wann die Kleinen das trinken dürfen. lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.05.2010
1 Antwort
Das kenne ich
Meine Kleine hat eine Milcheiweißallergie. Es gibt einen Brei der wird wie Milch gerechnet, hab gerade nochmal geguckt, ist wirklich sehr viel Calcium drin. Kannst du ja mal probieren. Ich gebe den als Abendbrei aber man kann den wohl auch vormittags und nachmittags geben. Er schmeckt sehr gut.
Kermitine
Kermitine | 02.05.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

hallo mamis
14.05.2012 | 19 Antworten
Brei + Milch Wie lange?
20.04.2010 | 5 Antworten
Genug Milch bei Beikost & Stillen?
05.04.2010 | 4 Antworten

In den Fragen suchen


uploading