Neurodermitis

Nicki239
Nicki239
26.01.2010 | 8 Antworten
ist gerade ein Thema für uns geworden.
Mein ältester Sohn, 4 Jahre ist nicht betroffen.
Im Mai 2009 haben wir einen weiteren Sohn bekommen.
Ich habe anfangs Milimil Milch als Nahrung gehabt, da Stillen nicht möglich war.
Ich habe vor ca. 8 Wochen die Milch auf Bebivita umgestellt, da mein grosser Sohn die auch gut vertrageb hat und der kleine von der Milumil sehr viel gespuckt hat. Meine Frage, kann ND auch von der Nahrung kommen? Hat jemand darin Erfahrung? Ich denke mittlerweile das es davon sein könnte. Aber es kann auch sein das es die Jahreszeit ist und das mit der Milch nur ZUfall. Ich mache mir den ganzen Tag Gedanken und kann kaum noch schlafen. Es wird immer schlimmer. Hatte vom KiArzt bereits Panthenol Creme, Linola fett creme und auch schon Prednitop (Cortison). Ich habe das Gefühl es wird dennoch immer schlimmer? Bitte gebt mir Tipps was ich noch für meine Sohn tun kann. Wir sind ein sehr sauberer Haushalt. Wir baden den kleinen jeden Abend in Penaten Gute Nacht Bad, Lotion danach., Wundschutz creme und auch Bebe Creme fürs Gesicht. Wir pflegen unsere Kinder sehr. Würde mich sehr über viele Antworten freuen. Viele lieben Dank an alle .. Gruss Nicki
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Danke
für Eure vielen Tipps. Werde es wahrscheinlich mal mit dem Olivenöl und er der Milch angehen. Hoffe sehr das es klappt. Meine Ärztin sagte auch das es sich ja wieder verlieren kann. Konnte nicht stillen, hatte den 2.Kaiserschnitt und brauchte viel Antibiotika. Mein Sohn musste auch die erste Nacht auf die Kinderstation, hatte Anpassungsprobleme mit der Atmung. ---------------------------------------------------- Tom Felix- 15.05.2005/49cm/3210g/KU35, 5 Marc Leon-29.05.2009/49cm/3122g/KU36
Nicki239
Nicki239 | 27.01.2010
7 Antwort
Neurodermitis
Hallo, mein Sohn hat auch ND. Als erstes lass dir von keinem einreden, die kommt davon, dass du nicht gestillt hast ... ist unsinn bekommen Kinder die gestillt werden genauso wie die, die nicht gestillt werden. Es ist natürlich möglich, das die ND von der Ernährung kommt. Kann man einfach mit nem Bluttest austesten. Und das Wetter setzt offensichtlich der Haut auch zu ... mein Sohn sieht aus wie ein Schlachtfeld. Ich würde auch nicht jeden Abend baden ... und auch nicht in Milch . Uns helfen übrigens meiden der Dinge auf die er allergisch ist und eine gute Basispflege ... bevorzugt von Neribas ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.01.2010
6 Antwort
Neurodermitis
Hallo, unsere Tochter hat auch ND, sie wurde auch nicht gestillt. habe nach der Entbindung Medikamenze bekommen und konnte deshlab nicht stillen. Du solltest sie nicht so oft baden und schon garnicht mit dem was du benutzt. Kinder mit ND sollten nur mit bestimmten Zusätzen gebadet werden. Wenn Sie Ihre Schübe hatte war ich manchmal 3 mal in der Woche beim Kinderarzt und bin von hautklinik zu Hautklinik mit Ihr gewndert. Mittlerweile habe ich durch die richtige Ernährung und Creme die Haut unserer Tochter im Griff. war ne schlimme Zeit, sie hatte am Anfang richtig offene Stellen im Gesicht und Kniekehelen. Jetzt ist es schon viel besser. Wünsche Euch viel Kraft
Tijana08
Tijana08 | 26.01.2010
5 Antwort
Hallo!
Meine Maus ist 2 Jahre alt und hatte es vor einem Jahr auch sehr schlimm. Es ist schon absolut möglich, daß es von der Milch kommt, das Wetter kommt aber auch dazu. Besser ist es, wenn du den Kleinen nicht jeden Tag badest, das tut der Haut nicht gut. 1-2x /Woche reicht völlig aus. Und bitte laß mal diese Zusätze weg. da ist überall parfüm drin, was die Haut noch zusätzlich reizt. Bade ihn mal in etwas normaler Milch mit einem Schuß Olivenöl . Nach dem Baden öle ihn mit dem Olivenöl ein. Weiterhin empfehle ich dir auch eine spezielle Lotion aus der Apotheke. Sie heißt: PelCareKids. Ist extra für Nd - Kinder, kostet aber 10€ für 200ml. Empfehlenswert ist noch, wenn du den Weichspüler wegläßt und beim Waschmittel aus SENSITIV - ohne Farb-u.Konservierungsstoffe, umsteigst. Wir hatten damals auch eine Stutenmilchtherapie über eine Dauer von 70 Tagen gemacht. Das hat sehr geholfen, alles war weg. Wenn du mehr darüber wissen willst, dann melde dich einfach. Lg
Silvana-07
Silvana-07 | 26.01.2010
4 Antwort
ich habe den rat mit der buttermilch
von meiner oma bekommen meine oma leidete auch darunter un ihr hat es gut geholfen
Decker
Decker | 26.01.2010
3 Antwort
Neurodermites
ist definitv nicht von einem Nahrungsmittel!!! Warum konntest Du denn nicht stillen? Das kann schon das Problem sein, denn es ist wissenschaftlich erwiesen, dass 95% aller daran erkrankten Personen nicht gestillt worden .
Alinazz
Alinazz | 26.01.2010
2 Antwort
hi
ein ganz grosser tipp nim Cortison immer dann wenn es garnicht mehr geht denn die hilft zwar aber ist nicht so gut dann stell die milch doch einfach mal um kann ja nicht schaden meine maus bekommt beba und sie ist stark vorbelastet da ich neurodermitis habe und sie fängt jetzt auch schon an man kann auch noch ein harnstoffsalbe nehmen die habe ich immer alles gute lg
S-O-P-H-I-E-09
S-O-P-H-I-E-09 | 26.01.2010
1 Antwort
ob man es von einer nahrung bekommt glaube ich net
das ist eine trockende haut soviel ich weiss was gut hilft ist wenn du im badewasser buttermilch gibst riecht zwar net so schoen aber hilft nach einer zeit meiner wird in buttermilch gebadet wenn er wund ist nach drei tagen ist es wieder besser
Decker
Decker | 26.01.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

behandlung bei neurodermitis
06.01.2009 | 7 Antworten
NEURODERMITIS
04.01.2009 | 11 Antworten
Neurodermitis und Katze
28.12.2008 | 8 Antworten
neurodermitis
21.11.2008 | 10 Antworten
Kinder mir Neurodermitis
04.11.2008 | 8 Antworten
Hilfe,was tun gegen Neurodermitis?
18.09.2008 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading