Bitte was ist ein Fieberkrampfkind?

hestia
hestia
07.03.2008 | 6 Antworten
Hab das noch nie gehört und unten bei einer Frage gelesen. Da meine Tochter ja heute von der Impfung gestern fiebert möcht ich da gern informiert sein!
Mamiweb - das Mütterforum

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
oh vererbt ?
wußt ich gar nicht., ..denn bei uns hatte das nie jemand...ausser eben meine 5. tochter... aber eins noch...der fieberkranpf kann auch schon bei 39 grad passieren...es geht nur um das rasche ansteigen des fiebers was der körper nicht verarbeitet
MamiVon5Maedels
MamiVon5Maedels | 07.03.2008
5 Antwort
meins hatte auch einen...
meine hatte mit 6 monaten einen Fieberkrampf...war nich so schön auch mit dem schaum der aus dem Mund kam...und seid dem hat sie wenn sie fieber bekommt immer gleich 40 fieber und ist sehr anfällig das wieder zu bekommen...daher soll ich immer schon wie schon gesagt ab 38, 5 ein fiebermittel geben...
jomi
jomi | 07.03.2008
4 Antwort
sooooo wat zum lesen
Ein Fieberkrampf ist ein epileptischer Anfall, der in Verbindung mit Fieber auftritt, selten noch im Schulalter bis zum Alter von 8-10 Jahren. Liegt als Ursache des Krampfanfalles eine Entzündung des Gehirns oder der Hirnhäute vor, so trifft die Bezeichnung Fieberkrampf nicht zu. Nicht zu den Fieberkrämpfen gehören auch die Krampfanfälle mit Fieber bei den Kindern, bei denen schon vorher Krampfanfälle ohne Fieber aufgetreten sind. Fieberkrämpfe sind von der Epilepsie abzugrenzen, welche durch das wiederholte Auftreten von Krampfanfällen ohne Anlass gekennzeichnet ist. Betroffen von den Fieberkrämpfen sind etwa 2-5% aller Kinder. Bei der Mehrzahl der Fieberkrämpfe handelt es sich um kurzdauernde, generalisierte oder wiederholt während einer Fieberperiode auftreten, werden als komplexe bzw. komplizierte Fieberkrämpfe den einfachen Fieberkrämpfen gegenüber gestellt. Die komplexen Fieberkrämpfe sind mit einem höheren Epilepsierisiko verbunden. Die Ursache der Fieberkrämpfe ist unbekannt, ihr Auftreten ist aber mit den drei Bedingungen Fieber, Kindesalter und vererbte Neigung zu Fieberkrämpfen verknüpft. Be
claudimaus81
claudimaus81 | 07.03.2008
3 Antwort
Vielen Dank für die Info
, , , , , , , , , , , , , , , , ,
hestia
hestia | 07.03.2008
2 Antwort
.......................
Also es gibt kinder die bei hohem fieber einen krampf bekommen, ist ganz schlimm an zu sehen.deshalb sollte mann bei solchen kindern so früh wie möglich was geben.Aber wenn deine tochter schon hohes fieber hatte ohne einen krampf wird es mit hoher warscheinlichkeit nicht mehr vorkommen.
chelseasmutti
chelseasmutti | 07.03.2008
1 Antwort
ich nenne
es fieberkrampfkind ein kind das fieberkrämpfe bekommt... die nerven können das schnell ansteigende fieber nicht verkraften und so fängt der körper an zu krampfen sieht aus wie ein epileptischer anfall wird mit dem notfallmedi diazepam behandelt und wenn man das weiß soll man seinem kind schon ab 38.5 fiebersenkende mittel geben und alle stunde bis 2 std. messen wenn es krank ist oder geimpft wurde
MamiVon5Maedels
MamiVon5Maedels | 07.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

bitte hilfe
05.07.2012 | 6 Antworten
helft mir mal bitte
30.06.2012 | 14 Antworten
eure meinung bitte
29.06.2012 | 12 Antworten
Bitte um schnelle antworten
06.03.2012 | 8 Antworten

Fragen durchsuchen