Halli Hallo Was hilft noch bei 3-Monats-Koliken außer den üblichen Maßnahmen Wie erkennt man eine Kuhmilcheiweißunverträglichkeit? Bitte um Hilfe

tigweib
tigweib
29.02.2008 | 5 Antworten
Unser kleiner Mann ist 9 Wochen alt und ist laut Kinderarzt putzmunter und 6500g schwer. Er schreit herzzerreisend, wenn ihn die bösen Blähungen plagen .. wir haben schon das ganze Programm durch .. Bauchmassage, Windsalbe, Fencheltee, Sab Simblex, Zäpfchen, Kirschkernkissen, Fliegergriff, versch. Globuli hoömp.Mittel .. nix hilft, wenn es so schlimm ist .. nach jedem Fläschen geht es rund, trotz Bäuerchen und Anti-Kolik-Sauger .. wir wissen einfach nicht mehr weiter .. es macht mich fix und fertig ihm nicht helfen zu können .. im Tragetuch dürfen wir ihn leider nicht tragen, da er das Atlas-Gelenk im Nacken verschoben hat und wir mit ihm bei einer Oesteophatin in Behandlung sind .. und noch eine Frage..können mit 9 Wochen schon Zähnchen einschiessen? .. er speichelt ganz doll und er ist nur noch am Weinen vor Schmerzen .. Bauch..Zähnchen .. Nacken .. ich verzweifle fast..Hilfe..
Dein Kommentar (bzw. sAntwort)

Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
;)
hab auch schon vieles auspobiert.. bei unserm hat auch kein sab simplex kirschkernkissen antikoliksauger und flaschen mit membran geholfen.. der einzig richtige erfolg ist seit wir die flaschen mit dem ventilationsröhrchen von dr.brown haben.. baby-nova z.b oder amazonen..
Minu_stern
Minu_stern | 07.02.2010
4 Antwort
Blähungen
Hallo, mein Sohn hatte ebenfalls so starke Blähungen, es hat nichts geholfen, mit 11 Wochen wars ganz plötzlich vorbei! Vielleicht ist das bei deinem Sohn auch so. Mein Kleiner ist jetzt 14 Wochen alt und bei ihm sehe ich unten auch schon 2 Zähne, habe gelesen, dass die schon mit den ersten Wochen einschiessen, dann wohl aber nicht gleich durchbrechen.
demilein
demilein | 29.02.2008
3 Antwort
... ...
... bei uns fingen die Zähnchen auch kurz nach den Blähungen auch etwa zu der Zeit an... Der Kiarzt meinte die Zähnchen arbeiten... ging 2 Wochen, dann war da erstmal ruhe und auch das Speicheln hatte wieder nachgelassen... Aber jetzt sind wir wieder mittendrin und finden nicht mal mehr ruhe zum Schlafen, dafür sind die Blähungen weg... Es könnte aber auch an der Milch liegen, die du gibst... Du könntest auch ein wenig Karottensaft einmischen, hat bei dem Kleinen meiner Freundin geholfen.
Shaya
Shaya | 29.02.2008
2 Antwort
also bei uns hat hanz erhlich
nichts geholfen! gar nix... aber mit 14wochen war aufeimal schluss mit den abendlichen schreiattacken wir haben sie abend für abend durch die gegend getragen. lass deinen kleinen nur nicht allein, sei auf jeden fall für ihn da! lass dir helfen, wenn du mal ne auszeit brauchst! weil irgendwann nach 2/3stunden schreien kann man einfach nicht mehr und will seinen kopf gegen die wand hauen...
tbm1988
tbm1988 | 29.02.2008
1 Antwort
Hier einkleiner Tipp
Die Art der Symptome, die sich bei einer Milcheiweißallergie zeigen, können nach Art und Ausprägung stark wechseln, auch das "Zielorgan", d.h. der Teil des Körpers, an dem sich die Allergie vorwiegend auswirkt, kann sehr verschieden sein. Die häufigsten Zielorgane sind die Haut .
Babygeier
Babygeier | 29.02.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Schreiendes Baby- Hilfe!
19.06.2012 | 6 Antworten
Blähungen 3 Monats Koliken
08.06.2012 | 10 Antworten
3-Monats-Koliken? HILFEEEE!
11.01.2011 | 13 Antworten
koliken
10.04.2010 | 11 Antworten

In den Fragen suchen