Erfahrungen zu Behandlung bei Blutschwämmen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
24.02.2008 | 4 Antworten
Hallo, meine kleine Tochter (4, 5 Monate alt) hat von Geburt an drei Blutschwämme. Eines davon ist an der Hand und sehr groß. Es ist so stark gewachsen, dass die drei betroffenen Finger dreimal so dick sind, wie normal. Zwischen dem Daumen und dem Zeigefinger ist die Spalte sogar geplatzt, so dass wir die Hand immer einbinden müssen. Sie wurde bereits 6 mal ambulant gelasert. Es wird auch schon heller, aber die Schwellung geht nicht zurück. Hat jemand einen guten Tip, wie man dem entgegenwirken kann? Mit welchen Behandlungen haben Betroffene gute Erfahrung gemacht? Hat jemand Erfahrungen mit "Abbeten" gemacht?
Mamiweb - das Mütterforum

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
hallo...
, eome kleine hatte ein schwämmchen auf dem kopf, zeihmlich dick, und eines am oberarm... damals sollte ich das operieren lassen... ich fragte ob es ihr weh tut, da hies es nein, aber es könnte später beim kämmen stören... hab ne op nicht gemacht, und heute ist sie 4 jahre alt, das auf dem kopf ist ganz verschwunden und das am oberarm ist nur noch schemenhaft da...ohne jemals was daran getan zu haben..
Böhnchen
Böhnchen | 24.02.2008
3 Antwort
huhu!!!!!!
mein patenkind hatte auch einen blutschwamm am kopf der nach innen und aussen wuchs...sie wurde gelasert...morgen ist das nächste mal und voraussichtlich das letzt mal da die behandlung sehr gut angeschlagen ha..es ist merh als die hälfte zurück gegangen .. obwohl beim ersten mal nihcts keine veränderung zu sehen war und beim zweiten mal war es richtig hefit angeschwollen...die ärzte meinen das es jetzt wohl reicht und der rest von alleine zurück geht.. drück dir die daumen..
zebra82
zebra82 | 24.02.2008
2 Antwort
hallo du
Das tut mir echt leid für euch... Also meine Tochter hat einen Blutschwamm am Kopf. Von Geburt an - er war ca. 1cm Durchmesser und dunkelrot und etwas erhöht. nach ca einem Jahr ist er immer heller geworden und hat sich gelichtet, als einige winzige Stellen in der Mitte sind weg. Er ist auch deutlich platter geworden. Ich hatte mich damals nach der Geburt auch umgehört, vor allem weil einem jeder darauf ansprach. Von einigen Müttern, deren Kinder jetzt schon größer sind, habe ich erfahren das in einem Alter von 5-6 der Blutschwamm teilweise sogar ganz verschwunden war. Ich wünsch euch alles alles Gute. LG Anett
ANETT81
ANETT81 | 24.02.2008
1 Antwort
boah das
hört sich ja voll schlimm an
mari2112
mari2112 | 24.02.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Behandlung der 2,5 Jährigen im Kiga
27.10.2011 | 25 Antworten

Fragen durchsuchen