koliken?

cyber
cyber
23.02.2008 | 11 Antworten
meine kleine hat seit ca 3 wochen starke blähungen und bauchkrämpfe, mittlerweile ist es so schlimm das sie sich nachts selbst in den schlaf schreit es fängt gegen zehn an und hört dann meist nach 1-2 stunden auf, oder sie schreit bis halb vier nachts weiter, alles was ich versucht habe hilft nicht (sab, pfanzliche tropfen mit fenchel und kümmel, windsalbe, kümmelzäpfchen) weiss nicht was ich dagegen noch machen soll, auch hat sie dabei ständig hunger. was kann ich dagegen noch machen, sie tut mir so tierisch leid dabei, aber ich kann sie einfach nicht beruhigen :(
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Hallo
also ich kann dir da wirklich ein Tragetuch empfehlen. Hilft bei Koliken und selbst wenn es keine Koliken sind und es z. B. ein Wachstumsschub sein sollte hilft das super!
froeschli
froeschli | 23.02.2008
10 Antwort
koliken
ist schon beruhigend zuhören das es nicht nur mir alleine so geht, da es mein erstes kind ist war ich manchesmal so unsicher, werde aufjedenfall mal den kinderarzt nächste woche aufsuchen und schauen was er dazu sagt...und bis dahin bin ich für meine kleine da so gut es geht
cyber
cyber | 23.02.2008
9 Antwort
kann ich dir nachfühlen!
tut mir leid, was du, aber vor allem deine kleine, durchmachen mußt! es ist eine schlimme zeit, bei uns war´s genauso. mein sohn war im kh das ausgeglichenste, bravste baby im zimmer, ich war richtig stolz. und daheim ist´s dann losgegangen - koliken, mehrmals am tag, manchmal auch in der nacht. wir haben auch alles probiert. sab-tropfen, lefaxin-tropfen, homöopathische globuli, bauchmassage, fencheltee hat er verweigert, wir waren beim osteopathen, alles mehr oder weniger ohne ergebnis. lediglich die osteopathische behandlung hat ein bissi entspannung gebracht. ich war oft so verzweifelt, nicht helfen zu können, dass ich dann, wenn der schub vorbei war und er ruhig in meinem arm geschlafen hat, dagesessen bin und geweint hab. dazu kam auch immer die ungewißheit, ob er nicht vielleicht doch hunger haben könnte, weil er auch alle 2 stunden bei mir trinken wollte. es klingt jetzt blöd, aber die koloken heißen nicht umsonst 3 monats koliken. bei uns ist seither alles besser. hin und wieder zwickt es den kleinen noch, das merkt man, aber er kann recht gut damit umgehen, windet sich dann ein bissi und läßt geräuschvoll luft ab.... auch werden die stillintervalle immer länger. ist kein richtig guter trost, ich weiß, aber sei dir sicher, du machst nix falsch!!! wichtig ist, dass du in diesen momenten für deine kleine da bist. das spürt sie! kopf hoch!
mama-xty
mama-xty | 23.02.2008
8 Antwort
Bauchweh weg durch Lefax...
Hallo, also mein Sohn hatte auch ganz arge Bauchweh die ersten 12 Wochen...nach den ersten 5 Wochen waren wir ganz verzweifelt weil nichts halfnach 2 Tagen war der schlimmste Spuk vorbei..ansonsten lag unser Jarne bei Bauchweh am liebsten im Fliegergriff und ließ sich das Bäuchlein massieren.
Belgierbraut
Belgierbraut | 23.02.2008
7 Antwort
also meiner hatte auch mal solch eine phase
da lag es daran das er den tag nicht so schnell verarbeiten konnte und deswegen dann auch so geschrien hat aufeinmal in der nacht am besten ist es wenn sie mindestens 4 std. bevor sie zu bett gehen noch mal mittagschlaf machen abr ich denke bei deinem ist es etwas anderes es ist ja noch so klein da würde ich mal zum arzt gehen wenn es sich über längere zeit hinzieht vielleicht hat dein kind eine verklemmung irgendwo die wie schon gesagt wurde vom osteopath gelöst werden muss..
Taylor7
Taylor7 | 23.02.2008
6 Antwort
koliken
ja aber achte auch seitdem sie die krämpfe und so hat was ich esse sowie trinke aber wie geschrieben alles hat keinen erfolg seit ca 3 tagen ist es so schlimm das sie nachts mehr schreit wie vorher...
cyber
cyber | 23.02.2008
5 Antwort
.............
stillst du??
sanfel
sanfel | 23.02.2008
4 Antwort
koliken
oh habe ich gar nicht reingeschrieben die kleine ist 4 wochen alt, auch trinken tut sie zur zeit alle 2std kann es vielleicht auch ein wachstumsschub sein?! weiss echt nicht mehr weiter
cyber
cyber | 23.02.2008
3 Antwort
koliken
meiner hat das auch...ich bin mit ihm beim ostepathen gewesen.wenn ein baby blockaden hat "kann" sich das mit anderen beschwerden äussern.z.b. auch koliken.bei meinem lag der magen etwas tief und der osteo hat die nerven angereizt damit der sich nach oben plaziert. es ist nicht weg aber besser geworden. ansonsten mache ich 3 mal am tag massage auf den bauch mit windsalbe...die zäpfchen gebe ich ihm nur noch für die nacht. lg sandra
sanfel
sanfel | 23.02.2008
2 Antwort
Versuch es mal nur
mit warmem Wasser, das habe ich meiner mal gegeben. LG
CindyJane
CindyJane | 23.02.2008
1 Antwort
sicher das sie bauchweh hat?????
wie alt ist sie ??? hat sie gerad neue dinge gelernt wie zb durch die gegend robben oder krabbeln????
Taylor7
Taylor7 | 23.02.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

16 Wochen und immer noch Koliken
14.08.2009 | 7 Antworten
Enden die 3 Monats-Koliken plötzlich?
11.05.2009 | 3 Antworten
Rotbuschtee bei Koliken?
30.03.2009 | 0 Antworten
Was hat bei euch gegen Koliken geholfen
15.03.2009 | 17 Antworten

Fragen durchsuchen