Startseite » Forum » Gesundheit » Babyalter » Was tun bei 3-Monats-Kolik?

Was tun bei 3-Monats-Kolik?

Gelöschter Benutzer
Meine 2 Monate alte Tochter schreit ständig, besonders tagsüber und über mehere Stunden. Sie hat Probleme mit Stuhlgang und Blähungen. War deshalb auch beim Arzt, aber das sei normal. Bekam Sab Simplex, was am Anfang half, aber jetzt nicht mehr. Das Bäuchlein reibe ich nach Bedarf mit Kümmelöl ein, benutze ein Kirschkernkissen, aber nichts scheint zu lindern. Was kann ich noch tun, damit es ihr besser geht? Fencheltee mag sie auch nicht besonders.
von Gelöschter Benutzer am 20.10.2008 11:53h
Mamiweb - das Babyforum

11 Antworten


8
Steffi__87
hallo
meinem Sohn habe ich den Bauch mit einer "Windsalbe" einmassiert, gibts unter diesen Namen in der Apotheke, sonst hat bei ihm auch nichts geholfen
von Steffi__87 am 20.10.2008 12:23h

7
MartinaR
Flourtanbletten weglassen hat
bei mienem Großen damals auch geholfen. Wenn man beim 1. Zähnchen gleich mit putzen anfängt, dann braucht man die eh nicht und bevor die Zähne kommen bringen die Tabletten auch nichts .
von MartinaR am 20.10.2008 12:09h

6
melli20
hallo
ich war heut auch beimdoc, da kam auch raus das mein kleiner die 3mk hat, der doc hat uns so nahrung mitgegeben, die wir ihm jetzt bis zum 5 monat geben sollen....bekommt man aber glaub nur in der apotheke, so wie ichs im internet gelesen habe....sie heißt Novalac BK....die Sab trofen hab ich auch, die helfen bei uns auch nicht mehr....die armen mäuse
von melli20 am 20.10.2008 12:04h

5
-funi86
.
Stillst du? Wenn nicht könntest du ihr den Tee evtl ins Milchfläschchen mitunter mischen, vielleicht mag sie es dann lieber. Wir hatten noch die Carum Carvi Kinderzäpfchen von Wala. Gibt man bei Blähungen und Bauchkrämpfen. Kann dir auch der Arzt verschreiben. Bei uns wars auch sehr schlimm. Heute teilweise immernoch... Und die ganzen Mittelchen helfen leider nur bedingt bei uns... Alles gute euch und viel Durchhaltevermögen!
von -funi86 am 20.10.2008 12:00h

4
Line75
...
falls Du nicht stillen solltest, kannst bei der Flaschenzubereitung ins abgekochte Wasser für ca. 20 Sekunden auch nen Fenchelteebeutel reinhängen und es dann übers Milchpulver schütten wie gewohnt, das hat mir meine Hebamme geraten und wir haben die Kolikphase so prima überstanden.....das ist super gegen die Blähungen und kurbelt auch die Verdauung an.....toi toi toi
von Line75 am 20.10.2008 11:59h

3
GINAS
kolik
hallo meiner tochter haben camilla kügelchen geholfen die helfen den bauchkrämpfe sehr gut
von GINAS am 20.10.2008 11:58h

2
urmeli24
...........
Oh gott, harte zeit. Jetzt kommen gleich tausend ratschläge von wegen fliegergriff, bauch reiben, kümmelöl oder oder oder. Ich hatte lefax und das ging dann einigermassen. Bei Kolliken haben sie nicht nur bauchschmerzen sondern halt auch diese schreiattacken. Da heißt es nur aushalten, es wird besser. Drück dir die Daumen und wünsche starke nerven!!!!!!
von urmeli24 am 20.10.2008 11:57h

1
Nelexia
Also...
ich war mit Sab Siplex auch unzufrieden, bin auf lefax Pumpliquid umgestiegen und das war super. Meine Hebamme meine auch vielleicht verträgt meiner die Flurtabletten nicht und da haben wir sie nicht mehr gegeben und siehe da nach 3 Tagen tratt die Besserung ein. Vielleicht ist es bei euch das gleiche. Mein Kinderarzt meinet auch, das er selber sehr ungern die Fluortabletten vor dem 6Monat gibt. Mein Kleiner bekommt nun nur noch VitaminD in Öltropfen.
von Nelexia am 20.10.2008 11:57h


Ähnliche Fragen


3 Monats Spritze absetzen
06.08.2011 | 1 Antworten

Drei-Monats-Kolik
15.11.2010 | 5 Antworten



Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter