Startseite » Forum » Gesundheit » Babyalter » Windelpilz

Windelpilz

Babymichelle
Hallo
Ich hab eine frage ich hab eine 6 monat alte tochter und die hat seit 3 wochen schon ein windepilz er wird nicht stärker er wird aba auch nicht leichter ich hab schon 3 verschiedene cremes vom kiddy-doc bekommen es geht einfach nicht weg ..
wisst ihr was ich tun kann, ich werde zwar heute nochmal zum kiddy doc gehen aba ich bin schon total vezweifelt da sie mir leid tut da es ihr ja jucken oder weh tun müsste ..
hat wer ein tipp
ich hab schon so viele wundschutzcremen versucht nichts hilft
von Babymichelle am 23.09.2008 08:45h
Mamiweb - das Babyforum

16 Antworten


13
twinmum1
genau.
bei dm gibt es eine reinigungswatte von babylove und dann ein reinigungsöl mit mandelöl. das ist viel besser und meine haben lange nicht mehr so einen wunden po . ich hatte die pampers früher und von denen bekommen auch viele kinder den soor. den stoff was die windel enthält dass sie so lange trocken bleibt , reizt die haut. sie wird auch zahnen nehm ich an, da bekommen es kinder am meisten. ich hatte auch viele cremen bekommen eigene soorcremen und so, aber vom krankenhaus bekamich die inotyol mit die ist hammer gut. gegen verbrennungen, äkzeme und offenen wunden. und wie gesagt, schwarztee hilft zum reinigen. ein soor bleibt 5 wochen lang.
von twinmum1 am 23.09.2008 09:08h

12
Babymichelle
@twinmum1
1 ich war schon 3 mal beim kiddy doc und einmal bei da mutterkind beratung da hab ich insgesammt 4 cremen bekommen . dieses bad @twinmum1 hab ich mir schon gekauft gestern da e smir ne freundin empfohlen hat . das is ja das im mund hat sie nichts die ganze zeit nichts gehabt da meine erste das im mund hatte wusste ich das es normal zerst im mund kommt dann runter dem darm in die windel wandert. aber dankle für diese tipps werde sie heute mal ziehmlich viel ohne windel lasen und die feuchttücher weg lassen ich wusste das gar nicht mit den feuchttüchern deshalb zuckt sie immer so wenn ich drüber fahre. danke schön für die tipps
von Babymichelle am 23.09.2008 08:59h

11
twinmum1
hallo
du meinst sie hat einen windelsoor. also keinen zucker. das ist futter für den pilz. eichenrindenextrakt sitzbad machen. das gibt es in der apotheke. ja keine kamille. dass brennt . zinksalbe trocknet den pilz aus. das ist ein hefepilz. schnuller und so nicht abschlecken und den po öfters ohne windel lassen. dass es halt trocken wird. keine fruchtsäfte. du kannst den po mit watte und schwarztee säubern und bitte keine feuchttücher nehmen. ist ganz schlecht. bei uns gibt es in der apotheke die inotyol salbe. eine super salbe. di ehabe ich immer abwechselnd mit einer reinen zinksalbe drauf gemacht! meine kinder waren extrem frühchen und hatten einen pilz im darm. ich kenn mich also leider mit dem ein wenig aus. ein soor kann 5 wochen dauern bis er weg ist. schau mal in den mund unten kommt er erst wenn im mund auch was ist. keine küsschen auf den mund also.
von twinmum1 am 23.09.2008 08:52h

10
piccolina
Behandlung des Soor im Windelbereich
Der Arzt beurteilt die Schwere der Infektion und verordnet die passende Salbe. Soor ist ansteckend daher eine gute Hygiene überaus wichtig. bullet Windelwechseln nach hörbaren Entleerungen bullet 1 - 2 stündlich die nasse Windel wechseln bullet Mit lauwarmen Wasser den Windelbereich waschen, vorsichtig trockentupfen bullet Luft an das Gesäß lassen - offen strampeln lassen bullet Verordnete Salbe auftragen Sitzbäder können hilfreich sein - vor allem bei sehr starkem Befall. Hier wird der Kinderarzt ein entsprechendes Mittel verordnen. Gute Erfahrungen habe ich gemacht mit 1 Tropfen Lavendel ang. 100 % ins Waschwasser oder Sitzbad geben. 1 Tropfen bitte nicht großzügiger dosieren. Es unterstützt das Abklingen des Pilzes und wirkt ausgleichend und beruhigend auf die Haut hoffe ich konnte etwas helfen. liebe grüsse piccolina
von piccolina am 23.09.2008 08:52h

9
piccolina
windelpilz
Flaschenkinder Flaschen, Sauger und Schnuller müssen vor jedem Gebrauch peinlichst gespült und ausgekocht werden. Sollte der Darm befallen sein sollte über eine Nahrungsumstellung auf eine prebiotische Nahrung nachgedacht werden. Weiterführende Infos hier Der Pilz Candida albicans kann den gesamten Darm befallen was zur Darmentzündung führen kann. Schaumige und sauer riechende Stühle werden abgesetzt. Mundsoor kann Schmerzen verursachen, öfter kleine Trinkmengen anbieten - evtl. auf Zimmertemperatur füttern. Ausprobieren wie in dieser Situation die Nahrung am besten genommen wird. Die verordnete antimykotische Salbe muss auch über das Verschwinden der Beläge hinaus angewandt werden. Bitte unbedingt die ärztliche Anweisung befolgen - der Pilz flammt sonst in Kürze wieder auf.
von piccolina am 23.09.2008 08:51h

8
piccolina
windelpilz
Windelpilz, meist einfach "das Kind hat Soor" genannt. Er kann im ganzen Windelalter auftreten - und häufig bekommen die Babys den Windelpilz durch eine Soor-Infektion der Mutter über den Geburtskanal mit. Schwangere mit einer Soor-Infektion werden daher möglichst vor der Geburt behandelt. Ein "mitgebrachter" Soor tritt meist schon in den ersten beiden Lebenswochen auf. Einmal ist der Windelbereich befallen, stark gerötete Haut, mit weißen Belägen. Auch Papeln und Pusteln können erkennbar sein. Neben einer entsprechenden "Soor-Salbe" welche auf die betroffene Haut aufgetragen wird, sollte der Mund des Babys beobachtet werden. Wenn weiße Beläge sich in der Mundhöhle zeigen, kann es sich um eine Pilzinfektion handeln. Versuche den Belag vorsichtig wegzuwischen . Verschwindet er, war es nur Milch von der letzten Mahlzeit. Bleibt der Belag muss das Baby dem Kinderarzt vorgestellt werden um ein entsprechendes Medikament zu bekommen. Stillkinder können den Soor auf die Brust übertragen. Eine antimykotisch wirkende Salbe muss parallel auf die Brustwarze gegeben werden. Wird nur einseitig behandelt, entweder Kind oder Mutter, springt die Pilzinfektion hin und her. Der Candida albicans fühlt sich wohl und breitet sich aus bei bullet Feuchtigkeit durch z.B. Urin bullet verunreinigte Schnuller und Milchflaschen - Hygiene sehr wichtig bullet und wenn die Haut des Kindes am Po bereits wund ist kann sich der Pilz schnell ansiedeln weil die natürliche Hautbarriere gestört ist. Bei Pilz-Verdacht immer zum Kinderarzt gehen - die Salben etc. sind auch verschreibungspflichtig! horizontal rule Stillkinder unbedingt weiter stillen - und Mundhöhle täglich nach weißen Stippchen, dem Soor, kontrollieren. Mundhöhle und Brustwarzen der Mutter behandeln wenn nötig. Muttermilch schützt mit ihrer besonderen Zusammensetzung den Darm des Kindes vor der Besiedelung des Pilzes und stärkt die kindliche Immunabwehr. Mundsoor kann Schmerzen verursachen, häufig anlegen damit das Baby auf seine Trinkmengen kommt. Die verordnete antimykotische Salbe muss auch über das Verschwinden der Beläge hinaus angewandt werden. Bitte unbedingt die ärztliche Anweisung befolgen - der Pilz flammt sonst in Kürze wieder auf.
von piccolina am 23.09.2008 08:51h

7
Solo-Mami
@ aniza
Pilze gehen leider nicht an der Luft von ALLEIN wieder weg ...schön wärs LG
von Solo-Mami am 23.09.2008 08:51h

6
piccolina
windelpilz
Stillkinder können den Soor auf die Brust übertragen. Eine antimykotisch wirkende Salbe muss parallel auf die Brustwarze gegeben werden. Wird nur einseitig behandelt, entweder Kind oder Mutter, springt die Pilzinfektion hin und her. Der Candida albicans fühlt sich wohl und breitet sich aus bei bullet Feuchtigkeit durch z.B. Urin bullet verunreinigte Schnuller und Milchflaschen - Hygiene sehr wichtig bullet und wenn die Haut des Kindes am Po bereits wund ist kann sich der Pilz schnell ansiedeln weil die natürliche Hautbarriere gestört ist. Bei Pilz-Verdacht immer zum Kinderarzt gehen - die Salben etc. sind auch verschreibungspflichtig!
von piccolina am 23.09.2008 08:51h

5
piccolina
windelpilz
Windelpilz, meist einfach "das Kind hat Soor" genannt. Er kann im ganzen Windelalter auftreten - und häufig bekommen die Babys den Windelpilz durch eine Soor-Infektion der Mutter über den Geburtskanal mit. Schwangere mit einer Soor-Infektion werden daher möglichst vor der Geburt behandelt. Ein "mitgebrachter" Soor tritt meist schon in den ersten beiden Lebenswochen auf. Einmal ist der Windelbereich befallen, stark gerötete Haut, mit weißen Belägen. Auch Papeln und Pusteln können erkennbar sein. Neben einer entsprechenden "Soor-Salbe" welche auf die betroffene Haut aufgetragen wird, sollte der Mund des Babys beobachtet werden. Wenn weiße Beläge sich in der Mundhöhle zeigen, kann es sich um eine Pilzinfektion handeln. Versuche den Belag vorsichtig wegzuwischen . Verschwindet er, war es nur Milch von der letzten Mahlzeit. Bleibt der Belag muss das Baby dem Kinderarzt vorgestellt werden um ein entsprechendes Medikament zu bekommen.
von piccolina am 23.09.2008 08:50h

4
Solo-Mami
@ susi2103
Das liegt nicht am Kind, sondern am Pilz ... es gibt 100 verschiedene Hefepilzarten ... und nicht jede Salbe oder Tinktur hilft bei jedem Pilz LG
von Solo-Mami am 23.09.2008 08:50h

3
aniza
windelpilz
wir haben die multilind heilsalbe. die hat bei uns gut geholfen. ansonsten hilft nur, so oft wie möglich ohne windel lassen, damit an den popo luft kommt. dann geht er von allein wieder weg. lg.
von aniza am 23.09.2008 08:49h

2
Solo-Mami
Soor
Es muß ne spezielle Soorcreme sein, Feuchttücher weglassen, öfters wickeln, keine Wundschutzcreme nuntzen ... müßte dann innerhalb von 24 Stunden fast wieder weg sein LG
von Solo-Mami am 23.09.2008 08:48h

1
susi2103
welche hast du denn?
ich hab einmal eine rote lösung zum auftragen 1xam tag, die heißt Eosin dinatrium Lsg. und 3x am tag antifungol - hexal- heilpaste.. damit ging es bei meiner tochter auch erst weg... das davor hat auch alles nicht geholfen.. jedes kind ist ja anders.. bei einem hilft das, bei dem andern das..
von susi2103 am 23.09.2008 08:48h


Ähnliche Fragen


windelpilz
04.05.2010 | 5 Antworten

windelpilz
16.12.2009 | 6 Antworten

Windelpilz
22.07.2009 | 8 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter