meine tochter julie ist 7 wochen alt und schreit ständig bin mir langsam nicht mehr sicher ob es von den blähungen kommt oder ob sie ne verspannung ha

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
07.09.2008 | 8 Antworten
meine tochter julie ist 7 wochen alt und schreit ständig.bin mir langsam nicht mehr sicher ob es von den blähungen kommt oder ob sie ne verspannung hat.sie biegt sich schon seit der geburt immer ganz nach hinten.kennt sich jemand damit aus?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
hey
hat unserer auch gemacht sich beim weinen überstreckt, wir dachten kommt von bauchweh dann sind wir zum osteophaten, er hatte blokaden, ging nach 2sitzungen weg. bauchweh hat er durch übertrecken noch mehr bekommen.waren auch ziehmlich vertweifelt dachten es stimmt mit ihm was net. hatte zwar danach trotzdem noch bauchweh aber weniger und hat sich viel mehr bewegen können.jetzt ist er 9und genau so in der entwicklung wie andere 9monatige
crispy1984
crispy1984 | 07.09.2008
7 Antwort
nach hinten überstrecken
... hat meine auch anfangs gemacht. Mein Kinderarzt hat mich nach der U3 zur Krankengymnastik geschickt. Die Halsmuskeln waren verspannt und mit dem nach hinten drücken, hat sie versucht, das auszugleichen. Ist jetzt schon viel besser geworden.
ina_alex
ina_alex | 07.09.2008
6 Antwort
KISS SYNDROM
hab eben mit einer befreundeten Hebamme telefoniert. Du sollst unbedingt zum Arzt. Das Durchdrücken nach hinten ist ein Anzeichen für dieses Syndrom. Hält dein Schatz den Kopf schief?? Dieses Syndrom hat irgendwas mit dem Kopfgelenk zu tun. Bitte geh zu Arzt!!!
Anlima
Anlima | 07.09.2008
5 Antwort
hallo
gegen die blähungen versuchen wir es mit sab simplex und kümmelöl. funktioniert ganz gut, aber so ganz verschwinden sie trotzdem nicht obwohl ich sehr auf meine ernährung achte. julie ist ein vollzeit-stillkind. die geburt ist ganz normal verlaufen, wenn man beim kinder kriegen überhaupt von \'normal\' reden kann. wir waren letztens zur u3 untersuchung, sie hat schon knapp 2 kilo zugenommen und ist ganze 6 cm gewachsen. einen nabelbruch hat sie auch. die ärztin hat ihr so ein pflaster drauf geklebt. mal sehen ob er wieder anwächst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2008
4 Antwort
Hallo,
ich würde das auch mal beim Arzt ansprechen. Wenn sie sich so nach hinten drückt dann stimmt irgendetwas nicht. Bei Blähungen krümmen sich die Kleinen eher zusammen und drücken sich nicht nach hinten. Du musst das wirklich überprüfen lassen!!! Und bitte nicht schreien lassen wie die eine Mutti hier schreibt. Meine Kleine hat auch ständig geweint. Ich weiß wie sehr das an den Nerven zerrt. Ich bin zwar kein Arzt aber das klingt nach diesem Kiss Syndrom. lg
Anlima
Anlima | 07.09.2008
3 Antwort
Hallo
Hallo meine Tochter hat auch nach der Geburt viel geschrieen, sie hatte die 3Monats Koliken. Aber ich würde zum Arzt mit ihr gehen, damit Du sicher bist, was ihr fehlt. Wenn es die Koliken Ich wünsche Dir viel Kraft und Nerven Gruß Susi
susiwi
susiwi | 07.09.2008
2 Antwort
KISS-Syndrom?
mein Sohn hatte das auch immer gemacht. Meine damalige Hebi meinte, es könne sich um ein sog. "KISS-Syndrom" handeln. Hab mich aber nie genaueres damit beschäftigt.Irg.wann war das Geheul/geplärre dann aber weg! Frag doch mal bei einem Physiotherapeut nach oder so ...
FlorianundSarah
FlorianundSarah | 07.09.2008
1 Antwort
hallo
kenne das zwar nicht von geburt an, aber meine tochter machte das immer wenn sie ganz schlimm blähungen hatte. mittlerweile nur noch zum bocken - wenn ihr was nicht passt. was machst du denn gegen die blähungen? flaschen- oder stillkind? schwere geburt?
tatjana20
tatjana20 | 07.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

5 wochen altes baby schreit und schreit
11.06.2012 | 29 Antworten
6 Wochen altes Baby schreit nur hilfee!
23.03.2012 | 7 Antworten
8 Wochen altes baby einschlafprobleme
20.02.2012 | 5 Antworten
16 wochen baby schreit beim anlegen
22.04.2010 | 9 Antworten
uploading