Blutschwamm - wegschneiden lassen?

tinchen1975
tinchen1975
19.05.2008 | 6 Antworten
hallo zusammen!
ich habe eine 3, 5 monate alte tochter, die einen ziemlich dicken blutschwamm an der rechten stirseite hat und wir wurden von einer hautärztin zu einer klinik in essen überwiesen. da waren wir dann heute und diese ärztin, die sich wohl auf das lasern von blutschwämmen bei babys spezialisiert hat, sagte uns, daß sie das sogar "wegschneiden" würde, wenn es etwa weiter oben am kopf wäre, wegen der narbe. sie empfiehlt uns aber nun es lasern zu lassen, kann uns aber natürlich nicht versprechen, daß es auch den gewünschten erfolg (im besten fall natürlich, daß es sich komplett zurückbildet) bringt und das es vor allem bei der dicke, die der schwamm hat, auch mit sicherheit nicht bei einer behandlung bleiben würde .. heisst also jedes mal vollnarkose und leiden .. bin etwas verzweifelt, weil ich schon fast der meinung bin, dem kind vielleicht sogar "nur" eine operation zuzumuten, und es wegoperieren zu lassen und dann mit einer kleinen (wohl eher im laufe der zeit auch nur dünnen und blassen narbe) zu leben, als das risiko einzugehen, daß es am ende auch nicht viel schöner aussieht als jetzt, die kleinen aber ne menge op's zu überstehen hatte ..
kennt sich jemand damit aus, wie es sich anstatt mit lasern (für vereisung ist der blutschwamm leider viel zu dick) mit wegschneiden verhält?

liebe grüße
tina
Mamiweb - das Mütterforum

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Erfahrung mit Blutschwamm
Hallo, meine Tochter hatte ein Blutschw. über dem Hintern u eines im Gesicht...Am Hintern wurde geshnitten, es ist nur eine kleine Narbe geblieben. Das im Gesicht wollten die sogenannten "spezialisten" unbedingt lasern... Der größte Fehler unseres Lebens... Das Schwämmchen hatte einen Durchmesser von ca.8-9mm, kurz vor der OP wurde dann mitgeteilt das einmal nicht ausreichen würde sondern mehrmals..da wurden wir skeptisch. Dann doch Narkose u Laser... ein Schock, unsere Tochter wachte nicht mehr auf, die Lungen fielen zusammen, sie wurde erneut in eine Narkose versetzt um sie wiederzuholen...sie kam auf ITS..Stunden der Angst vergingen, niemand klärte uns auf. Sie hat überlebt, konnte ein paar Tage nicht sprechen aber alles ist wieder normal. Das Schwämmchen hat sich kein Stück gebessert, es hatte sich noch entzündet, Horror für unsere Kleine. für uns steht fest es nie wieder zu tun. Wir gehen zum Besprechen, das ist ungefährlicher, es ist dadurch schon heller und flacher geworden, Glaube u Geduld sind wichtig.Aus unserer Krabbelgruppe gab es noch 2Kinder mit Bl.schw., sie haben sich bis zum 1.Lj. selbst zurückgebildet
firstbrina
firstbrina | 11.06.2008
5 Antwort
kann mir inzwischen die frage beantworten, weil...
ich meinen kinderarzt gefragt habe und der sagte, daß das mit dem wegschneiden in unserem falle auf keinen fall gehen würde, weil der blutschwamm ja auf der stirn sitzt und zu groß und zu dick dafür sei, also einfach nur ein großes loch entstehen würde, was mit sicherheit nicht gerade schön aussehen würde - sprich sowas kann man höchstens an einer unempfindlicheren stelle anwenden, obwohl blutschwämme im allgemeinen nicht zum wegschneiden geeignet sind, wenn sie zu wulstig sind, weil sie so stark durchblutet sind und die blutung wagrscheinlich so gut wie nicht zu stoppen wäre. deshalb haben wir uns nach essen begeben und haben das "ding" lasern lassen und können jetzt erstmal nur hoffen, daß das wachstum damit gestoppt ist und es sich entweder jetzt schon oder nach der ein oder anderen weiteren prozedur zurückbildet! zumindestens haben wir unserer tochter damit die chance ermöglicht, daß sie nicht damit groß werden muß und es evt. sogar noch ins unermessliche wächst! gruß tina
tinchen1975
tinchen1975 | 21.05.2008
4 Antwort
Hämangiom, Blutschwamm
Hallo unser homöopathischer Arzt sagte, das der Blutschwamm unserer Tochter bis zum 9ten Lebensjahr vollständig verschwunden sei. So war es auch. Wir haben garnichts gemacht. An so einer Stelle macht er ja auch keine psychischen Probleme wegen der Optik usw. Manche Schulmediziner wollen sofort operieren, das finde ich zu gefährlich. LG wolfsfrau
wolfsfrau
wolfsfrau | 20.05.2008
3 Antwort
es gibt eine ziemlich neue gruppe zu blutschwämmen,
vielleicht findest du da jemand, der dir helfen kann. ich wünsch euch viel glück!
hannymoon
hannymoon | 19.05.2008
2 Antwort
Blutschwamm
Meine Kinder haben beide diese Blutschwämmchen. Meine große hat es in der linken Hüftseite. Mir wurde damals bei Ihrer Geburt gesagt man solle da bis zum vierten Lebensjahr nichts machen, da es sich evtl .wieder zurück bildet. Bei meiner großen jetzt vier Jahre ist es im ersten Jahr bis auf eine Wallnusgröße gewachsen, aber dann stetig zurück gegangen. Allerdings ganz weg auch nicht aber auf jedenfall deutlich besser. Irgendwann werden wir das wohl auch mal lasern lassen. Viel Glück
bestemama2008
bestemama2008 | 19.05.2008
1 Antwort
..............
Tut mir leid, mit „dicken“ Blutschwämmen kenn ich mich nicht aus. Unsere Große hatte einen nur leicht erhöhten Blutschwamm an der Nase, der dann, als sie etwa 2 Jahre alt war, komplett verschwand. Sieht man gar nix mehr.
WEJAM
WEJAM | 19.05.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Blutschwamm
15.12.2011 | 21 Antworten
Ab wann Kinder allein zu hause lassen?
16.06.2011 | 13 Antworten
Hämangiom/Blutschwamm bei Baby
10.02.2011 | 6 Antworten

Fragen durchsuchen