bin ich zu empfindlich?

louni
louni
19.05.2008 | 15 Antworten
ich würde gerne mal wissen wie ihr darüber denkt. also..
meine Freundin ist schwanger und hatte eigentlich schon vor der ss ganz gut geschafft mit dem rauchen aufzuhören.aber jetzt habe ich sie beim rauchen erwischt. sie traut sich nicht vor mir zu rauchen, weil sie meine einstellung dazu kennt und keine lust auf diskussionen hat.
aber ich habe doch recht wenn ich der meinung bin, das es verdammt egoistisch ist, weiter zu qualmen.
man sollte doch wenigstens für sein kind darauf verzichten. ich habe auch 12 jahre viel und gerne geraucht und habe nach dem schwangerschaftstest sofort aufgehört. ich finde es echt schade, das sie es nicht hinkriegt. schließlich fängt die verantwortung schon in der ss an. auch wenn jetzt viele sagen, das sie auch geraucht haben und es dem kind angeblich nicht geschadet hat. es gibt so viele spätfolgen, wie Asthma, Herzkrankheiten usw die die kinder erst nach vielen jahren kriegen können.
Ich finde als Mutter muss man seinem Kind den besten Start ins leben geben und das klappt nunmal nicht, wenn man seinen zwerg schon im mutterleib zudröhnt.
Mamiweb - das Mütterforum

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
ich muss zugeben: ich habe geraucht!!
Als ich mir gedacht habe, das ich schwanger bin, habe ich schon angefangen weniger zu rauchen und als der Doc dann sagte, das ich wirklich schwanger bin, habe ich von jetzt auf gleich sofort aufgehört und habe Unmengen von Bonbons als Ersatz gelutscht. Das hat geklappt bis zum 6. Monat, da bin ich die Treppen gestürzt und hatte panische Angst, das dem Baby was passiert ist. Nach der ganzen Aufregung und einem 2 Fachen Mittelfussknochenbruch, habe ich eine geraucht. Ich weiss, das ist unlogisch aber ich habe es wirklich gebraucht. Und auch, als die Wehen losgingen, habe ich vor der Fahrt ins Krankenhaus auch eine geraucht, weil ich so wahnsinnig aufgeregt war. Das sind 2 Kippen und auch die sind schädlich, das weiss ich. Aber ich denke, wenn du deiner Freundin gut zuredest und sie vieleicht vom Rauchen ablenken kannst, hilft ihr das mehr als Vorwürfe.
Nadja80
Nadja80 | 20.05.2008
14 Antwort
aber auch
eine geistige Abhängigkeit, bleibt ne Abhängigkeit! Mir fällt es heut noch schwer nicht zu rauchen obwohl ich schon letztes Jahr im November aufgehört hab....
tinchen2404
tinchen2404 | 19.05.2008
13 Antwort
kann man so nicht sagen
Nikotin macht nicht körperlich abhängig
Blue83
Blue83 | 19.05.2008
12 Antwort
Habe auch sofort mit
den rauchen aufgehört aber manche vergessen das es nunmal eine Sucht ist.... sonst gäbe es wohl nicht so viele Raucher. Ich glaube nicht das jemand raucht um seinem Kind zu schaden, was nicht heissen soll das ich rauchende Schwangere unterstütze. Aber nicht jedem Fällt es so leicht, einfach auf zu hören... Leider!
tinchen2404
tinchen2404 | 19.05.2008
11 Antwort
hallo
bin ganz deiner meinung, halte eh nichts vom rauchen. Lg
mami07
mami07 | 19.05.2008
10 Antwort
du bist eine zicke
sorry das ist aber meine meinung. wenn du angeblich ihre freundin bist, warum versteckt sie sich dann von dir??????????? ich sage dir jetzt was, ich habe auch in der ssw geraucht, ich habe es nicht geschafft aufzuhören. das hat nichts mit egoismus zu tun. rauchen ist eine scheiss-sucht!!!! ich war nicht stolz darauf zu rauchen, es hat mir wehgetan, denn wir wissen was passiert!!!!!!!!!!!!! und meine freundin hat auch mit so einem scheiss angefangen, mich aufzuklären und mich zu belehren. es hat gekracht, aber ordentlich!!!! akzeptiere es! und hilfe lieber deiner freundin statt sie zu kritisieren.
erla
erla | 19.05.2008
9 Antwort
Das muß jeder für sich entscheiden.....
Ich rauche zwar selber überhaupt nicht aber ich finde das muß jeder für sich entscheiden und später halt auch mit den Konsequenzen klar kommen. Wenn man stark geraucht hat, soll man ja auch gar nicht ganz aufhören. Vermindern sollte man es allerdings schon....
Delphingirl
Delphingirl | 19.05.2008
8 Antwort
ich kann dazu nur eins sagen
ich hab keine Bekannte die hat auch geraucht in SS irh Sohn heute 4 hat alle möglichen Allergin und hatte Kinderastma und nun hat er chronische Bronchitis, meine Nichte war auch ein raucher Baby und lag über eine Woche im KH wegen Entzugserscheinungen hat gezittert wie nix bei der Geburt, ist heute 2, 5 Jahre alt und recht klein trägt größe 80/86 ok die Eltern sind auch nicht grade groß aber der Kinderarzt meinte hätte die Mutter nicht geraucht wäre die kleine jetzt etwas größer, die 2 Fälle können auch Zufall sein das es auch so gekommen wäre wenn sie nicht geraucht hätten aber komisch ist das schon und ich finde man muß es ja nicht drauf ankommen lassen, ich hab schon 7 Monate vor der SS aufgehört mit meinem Mann zusammen
Blue83
Blue83 | 19.05.2008
7 Antwort
rauchen
das Problem ist, dass wenn man jemanden der Raucht seine meinung dazu sagt, man eh zu hören bekommt das soch von einer Zigarette am Tag nichts schlimmes passieren kann. Die Leute wollen einfach nicht wahrhaben das es schädlich ist, aber sie bekommen es dann am Kind später zu spüren. Und bereuen es wenigstens dann...vielleicht...
madde
madde | 19.05.2008
6 Antwort
meine meinung
wenn ich geraucht hätte, weiß ich, dass ich aufgehört hätte. aber ich denke für mich ist es leicht gesagt, weil ich nie raucher war. ich find es aber löblich, dass du nach so langer zeit aufgehört hast, weil du ein kind erwartet hast und ich finde, dass sich alle rauchenden mamas daran ein beispiel nehmen sollten. es muss nichts passieren, aber es kann. und wenn dann was mit dem baby ist, macht man sich doch sicher ewig vorwürfe.
Supermami86
Supermami86 | 19.05.2008
5 Antwort
rauchen
also ich habe auch sofort aufgehört als ich wusste ich bekomme ein baby.habe auch 12 jahre geraucht.naja find es auch schädlich und nicht schön wenn es jemand macht aber jeder soll selber wissen was er tut.wenn dem baby etwas passiert dann werden sich die jenigen eltern vorwürfe machen.man kann schon eher dafür sorgen das es dem baby gut geht. lg sandra
steve
steve | 19.05.2008
4 Antwort
was soll ich sagen...
ich bin ganz deiner meinung!!! red ihr ins gewissen, aber versuchs ohne diskusionen...setz dich mit ihr an den pc und googl was passieren kann. da findet sich bestimmt auch was wo steht das die kinder nach der geburt nen entzug durchmachen!!! oder geh mit ihr zum arzt, das er ihr ins gewissen redet. vielleicht hat sie einfach nich die kraft alleine das durchzuhalten und braucht deine unterstützung. lass sie bitte nicht hängen, weil sie raucht, sondern hilf ihr damit aufzuhören. lg, sonja
DooryFD
DooryFD | 19.05.2008
3 Antwort
Das finde ich unverantwortlich!!!
Wie kann deinen Freundin das denn machen? Das geht ja garnicht - da kann doch so viel passieren!!!
Mela78
Mela78 | 19.05.2008
2 Antwort
richtig
da hast du vollkommen recht... Nicht Du solltest an Dir zweifeln und Dir gar blöd vorkommen. Sondern sie sollte sich schämen.
jeto
jeto | 19.05.2008
1 Antwort
streitthema hier
du wisrt zu dem Thema NIE eine Einigung bekommen. Ich für meinen Teil finde es das Letzte in der SS zu rauchen
tinkerbell
tinkerbell | 19.05.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

empfindliche brüste
07.06.2010 | 3 Antworten
empfindlicher Muttermund
08.04.2010 | 2 Antworten
empfindliche brustwarzen
04.03.2010 | 5 Antworten

Fragen durchsuchen