Schmerzmittel -Achtung lang

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
31.05.2011 | 6 Antworten
Hallo,

mir wurde heute ein Zahn gezogen. Es war Quasi eine Not -Ziehung wenn man das so sagen kann. Ich laufe seit fast 2 Jahren mit ner Wurzelbehandlung zum Zahnarzt. Mal war der Zahn Monate lang ruhig und fing dann aber ganz Plötzlich wieder an. Nun fing er am Donnerstag wieder an weh zu tun und nicht nur ein bisschen direkt von null auf 80 (traurig02). Zum Zahnarzt gelaufen und alles wieder aufgemacht, dann Freitag wieder hin und das Wochenende war die Hölle. Der Zahn wollte einfach nicht mehr es hat sich um die Wurzel alles entzündet -wahrscheinlich weil ich gerade eine leichte Erkältung habe, hat sie sich an den Zahn gesetzt -meint der Zahnarzt. Eine Möglichkeit wäre ein Starkes Antibiotikum gewesen mit zweifelhaften Ausgang. In dem Fall gibt es leider nur eine Art Antibiotikum sagt der Zahnarzt und da soll/darf man besser nicht Stillen. Meine Tochter ist 17 Monate und ich Stille noch einmal Nachts, obwohl ich zwischendurch auch mal zwei drei Tage habe wo sie nichts braucht/will. Ich denke es ist nur noch eine Sache von Tagen oder Wochen und ich Stille nicht mehr. Meine Tochter soll den Zeitpunkt aber selbst entscheiden.

Nun habe ich aber nicht mit derartigen Schmerzen gerechnet. Logisch alles entzündet und dann noch der Zahn weg. Also es ging nicht mehr und ich habe mir, (weil Apotheken und Ärzte schon zu sind) bei meiner Schwester ein Schmerzmittel geholt. Mir war schon klar das ich dann zumindest heute Nacht nicht Stillen darf bzw. so lange ich das Mittel brauche. Ich rechne aber damit das es nur heute Nacht sein wird, bin normalerweise nicht so Schmerz empfindlich und komme dann mit Paracitamol aus. Nun habe ich mir die Packungsbeilage im Internet durchgelesen und da steht folgendes:

- Der Wirkstoff und seine Abbauprodukte gehen in geringen Mengen in die Muttermilch über.
- Bei einer kurzfristigen Einnahme ist eine Unterbrechung des Stillens im Regelfall nicht erforderlich.
- Bei Langzeiteinnahme bzw. Einnahme größerer Mengen sollte abgestillt werden.

Was heißt Langzeit Einnahme? Könnte ich Theoretisch, wenn meine Tochter sich heute Nacht, vom Papa gar nicht beruhigen lässt doch Stillen? Habe ja erst eine Tablette genommen eventuell nehme ich heute Nacht noch mal eine.
Aber wenn ich heute Nacht nicht Stille und gegebenenfalls morgen früh noch mal eine Tablette brauche dann kann ich doch Nachts wieder Stillen?
Möchte meiner kleinen nicht Schaden, aber diese Schmerzen waren echt Mörderisch, damit habe ich gar nicht gerechnet. Dachte wenn der Übeltäter erst einmal raus ist, wäre gut.

Anke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
nimm bloß das zeug, solange du es brauchst
auch morgen oder übermorgen noch. und das stillen kannste ruhig machen. die dosis ist so gering!! aber wie gesagt, geh auf EMBRYOTOX.DE, gib den namen ein und lies es dir duch! alles gute und ne schmerzfreie nacht!
Jasminmami2009
Jasminmami2009 | 31.05.2011
5 Antwort
ich kenne das so gut.
ich habe genau das selbe durch und habe es immer verzögert, an dem zahn was mit antibiotikum zu machen. das ende vom lied war dann ziehen, viiiel zu spät und nach quälenden schmerzen. trotzdem musste ich medikamente nehmen. EMBRYOTOX.DE ist die seite, die du aufrufen kannst und dort kannst du dein medikamnet eingeben. es wird dir dann zu dem oder nem ausweichpräparat geraten. ich hatte ein frühchen und die ärzte im kkh haben zu mir gesagt, dass die dosen so gering sind, die ein kind abbekommt. also dann, wenn man schon so am abstillen ist wie du gerade. die pharmaindustrie muss sich eben absichern. im kkh habe ich gegen meine kaiserschnittschmerzen 4xtgl ibuprofen 600 bekommen und da habe ich vollgestillt... die hebammen haben immer gesagt, stillt eine mutter, wenn es ihr nicht gut geht oder mit schmerzen, dann ist das viel schlimmer fürs kind, als mal ein paar tage, was ab zubekommen. merkst du ne veränderung am kind, setzt man es sowieso ab. veilleicht gibt es ne veränderung am stuhl.
Jasminmami2009
Jasminmami2009 | 31.05.2011
4 Antwort
...
kenne diese Schmerzen! Ganz ehrlich? An deiner Stelle würde ich mir was Gutes reinhauen und heute NICHT stillen. Du brauchst da doch auch kein schlechtes gewissen zu haben, das Stillen ist ja in dem Alter nur noch für die schöne Zweisamkeit. Falls du mehr Schmerzmittel über Tage brauchst würde ich nochmals mit dem Arzt sprechen. Gute Besserung!
Polly1748
Polly1748 | 31.05.2011
3 Antwort
...
öhm langfristig heisst wenn du jetzt jeden tag regelmässig die nimmst, aber wenn es da so steht sollte es kein problem sein. die wurzelbehandlung war doch beendet oder nicht, denn zwei jahre sind lang, hab selber gerade eine und mein zahn ist ruhig, da wird der kanal nächste woche zugemacht. wenn sich um die wurzelspitze alles entzündet hat hätte er auch die wurzelspitze abtrennen können, das kommt übrigends häufiger vor das sie danach die wurzelspitze entzündet.
Petra1977
Petra1977 | 31.05.2011
2 Antwort
...
langzeiteinnahme ist länger als ne woche und immer maximaldosis. sollte also okay sein. und wenn deine tochter schon 17mon ist und nur noch einmal trinkt, wird sie noch viel weniger abbekommen.
ostkind
ostkind | 31.05.2011
1 Antwort
...
ohja Zahnschmerzen...das ekligste auf der Welt ;) Also wenn es so in der Packungsbeilage steht, kannst du wohl heute Nacht stillen. Nur wenn du die Tbl über einen längeren Zeitraum nimmst nicht...
Sandraaa
Sandraaa | 31.05.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

wei schnell Schmerzmittel geben?
15.08.2012 | 9 Antworten
Was tun? Achtung lang
11.06.2012 | 9 Antworten
Was tun im Notfall? (Achtung sehr lang )
28.09.2010 | 12 Antworten

In den Fragen suchen


uploading