ich bin voll deprimierend

angelina08
angelina08
07.10.2008 | 16 Antworten
ich bin seit ein par tagen voll deprimierend, weil ich seit zwei wochen grad mal 100 ml zusamm bekomme und ihr zufüttern muß, leider.gestern hab ich dann mit meiner hebamme telefoniert und hab gehofft ein tipp von ihr zu bekommen aber leider nur das gleiche was jeder sagt.immer öfters weiter abpumpen, aber ich krieg langsam die kriese nur auf die uhr zu schauen schnell schnell abpumpen.ich gehe schon bloß nur noch ne halbe bis dreiviertel std. raus weil ich immer nur dieses abpumpen im kopf hab.essen tut ich unterm tag auch fast nicht mehr richtig und gleichzeitig muß ich mich ja um die kleine kümmern.und meine freund der arsch hilft mir auch nicht im haushalt und manchmal nervt ihn die kleine und schiebt sie wieder mir auf den hals.und deswegen wollt ich mal fragen ob ich doch vielleicht anfangen soll ihr die flasche zu geben.aber wenn ich das thema mit meinem freund bereden will meint ich soll weiter abpumpen und der kleinen muttermilch geben.aber wenn ich ihn sag das ich das bald nervlich nicht mehr schafte sagt er nur probier es halt.weis es ist kosten los.wenn ich flasche geb kostet uns das voll viel und so. er versteh einfach nicht was in mir vor geht und er bekommt es ja nicht mit was am tag alles abgeht weil er ja arbeiten ist.am abend ist es dann öfters so das wir uns streiten, das will ich nicht.ich will nur einfach nicht so viel streß haben und machen.als die kleine geboren ist hatt ich auch einige zeit depresion und hab dauernt geheult weil ich noch keine milch hatte.da kam die nächste depresion das sie nicht mehr an die brust ging, deswegen mußte ich abpumpen.da meinte mein freund ist deine entscheidung wenn du nicht mehr schafts, dann geb ihr die flasche.aber ich hab dan abgepumpt und hab viel milch gehabt.das komische ist ja vor zwei wochen hab ich 3-4 portion milch abpumpen könne.seit zwei wochen geht garnicht mehr so viel.also ich hoffe ihr könnt mir ein tipp geben was ich machen soll.danke
Mamiweb - das Mütterforum

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
das du
nicht mehr milch hast, liegt sicherlich an dem druck den du dir machst! ich würde an deiner stelle auch ganz aufhören zu stillen, denn wenn du selber stress hast, geht es ja auch durch die muttermilch auf die kleine über...also lieber ganz lassen! zudem sind manche pre-nahrungen garnicht so teuer...milasan bekommst du unter vier euro. alles gute... lg
SusiTwins
SusiTwins | 07.10.2008
15 Antwort
gib ihr die Flasche
klar kostet es Geld, aber für sein Kind ist einen doch nichts zuviel, oder?
mamivondrei
mamivondrei | 07.10.2008
14 Antwort
Kann
mich hier der Mehrheit nur anschließen. Gib ihr die Flasche und damit den Stress aus dieser Situation raus. Ich habe von Anfang an Flasche und Stillen kombiniert und es klappt wunderbar. Wünsche dir alles Gute.
Knödelchen
Knödelchen | 07.10.2008
13 Antwort
hatte so ähnliches problem wie Du
Bei mir wars ähnlich, außer dass mein Mann mich unterstützt hat. Und wenn du sagst, du isst kaum noch was, kein wunder, dass du kaum noch milch hast. Grad wenn man stillt, braucht man ja so 600 kalorien mehr am Tag. Meine Kleine war 3 Wochen alt, wo ich aufhören musste zu stillen. Sie schrie fast halbstündlich nach der Brust, ich kam nicht mehr zum Essen, wurde immer nervöser und war nur noch gestresst. Ich hatte innerhalb von 10 Tagen 5 kg abgenommen. Hatte dann mit der Stillberaterin gesprochen und die fand meine Gewichtsabnahme gar nicht gut. Auch wenn Babynahrung natürlich Geld kostet, aber was bringt es deinem Kind wenn du irgendwann zusammenklappst? Und sorry, wenn ich das so sage: Aber sag deinem Freund mal, er soll mal nicht so aufs Geld gucken, Kinder kosten halt Geld! Oder will er dann ne Putzfrau einstellen, wenn du im KH am Tropf hängst??? Eine Putzfrau kostet nämlich mehr als Babynahrung. Kopf hoch! Liebe Grüße Maike
Maike79
Maike79 | 07.10.2008
12 Antwort
Hi
Mach dich nicht fertig!!!!!!!!!!! Hör auf mit dem abpumpen und gib ihr die Flasche. Das hab ich nachher auch gemacht. Nix ist schlimmer als die erste Zeit mit seinem Kind nicht genießen zu können, weil man nur unter Druck steht mit dem Abpumpen. Deine Maus ist nur einmal so klein und das sollte man in Ruhe genießen. Und lass dir in der Hinsicht nix von einem Mann sagen der keine Ahnung hat wie es ist so unter Strom zu stehen. LG KAtrin
seerose85
seerose85 | 07.10.2008
11 Antwort
...
Ich habe 6, bzw. 7 Monate gestillt, fand es zwar sehr angenehm, aber es war auch oft anstrengend! Ich kann Frauen nicht verstehen, die ihre Kinder nicht stillen wollen, weil sie Angst um ihre Brüste haben... Dir würde ich empfehlen, abzustillen und die Flasche zu geben, du hast ja schließlich alles versucht! Dann wird´s für dich auch ein wenig stressfreier, da, um es mit deinen Worten zu sagen, der Arsch dann auch mehr machen kann! Ich wünsche euch alles erdenklich Liebe!
Lotte1973
Lotte1973 | 07.10.2008
10 Antwort
hör auf mit Muttermilch
Ich hatte das gleiche problem und habe dann aufgehört, denn so vergeht einem ja die ganze Freude. Seitdem mein baby die Flasche bekommt geht es uns beiden besser denn wenn du ausgeglichener bist ist es auch dein Kind!
caro_maria
caro_maria | 07.10.2008
9 Antwort
ich würde auch sagen wenn die lebensqualität das so eingeschränkt ist....
geh auf flaschennahrung über....und lass dir bloß kein schlechtes gewissen einreden....wenn es nicht geht geht es eben nicht....alles gute für euch...
Kitty01
Kitty01 | 07.10.2008
8 Antwort
hör einfach auf damit
du machst dir unnötig streß...es gibt dir pre nahrung oder die stufe 1 ich denke mal du fütterst schon zu...und ob die ml mehr fällt auch nicht auf, mir gings genauso und bevor der streß schlimmer wurde habe ich aufgehört mit abpumpen
eldonika
eldonika | 07.10.2008
7 Antwort
milch
ich würd auf flasche umstellen. du bist jetzt schon nervlich am ende und dieses-unter-druck-setzen macht es auch nich grad besser. und die kosten vorschieben... ich konnte meine beiden kinder auch nur je 7 bzw. 4wochen stillen. mehr ging nich. es ist einfach manchmal so, das man nich stillen kann, aus welchen gründen auch immer. kopf hoch und alles gute für euch.
nana040573
nana040573 | 07.10.2008
6 Antwort
Muttermilch
Also ich kenne das auch. Erst hatte ich sehr viel Milch und dann nur noch sehr wenig. Ich habe nich entschieden, meiner kleinen dann Babynahrung in der Flasche zu geben. Nix ist schlimmer, als wenn du dich stressen lässt. Die Natur hat es halt so haben wollen. Wenn du Stress hast, kann es auch eher sein, dass die Milch weg bleibt und außerdem ist das nicht gur für dein Kind. Stress überträgt sich....Also ich würde dir raten, die Flasche zu geben. Dem Kind wird es nicht schaden. Lg und viel Glück Jojo
Jojo86
Jojo86 | 07.10.2008
5 Antwort
hi
ich kann dir nur einen Tip geben....gib die Flasche und höre auf dich so mit dem Stillen unter Druck zu setzen....ja die Nahrung ist teurer..aber Kinder sind allgemein teuer...LG Steffi
trio-mama
trio-mama | 07.10.2008
4 Antwort
im übrigen
bei den einen klappts halt, bei den anderen nicht... meine cousine hat jetzt nach 7 wochen durch ausstreichen der brust überhaupt erstmal nen milcheinschuss gehabt... versuch doch das mal - regelmässig am tag die brust ausstreichen... vielleicht wird die milch dann mehr... und versuch den stress zu vermeiden, ganz wichtig... kein druck dahinter sehen...
bottermelkfresh
bottermelkfresh | 07.10.2008
3 Antwort
Trinkst du Stilltee?
Der hat bei mir den MIlchfluss angeregt, ich bin als regelrecht ausgelaufen, und das kurz nach dem Stillen... ich wusste als nicht wohin mit der Milch... Brustmassagen fördern auch den Milchfluss... und warmes Wasser oder eine Wärmelampe die Brust anstrahlen dabei Kreisförmige Massagebewegungen an der Brust... Hilft wirklich..
tamaravb
tamaravb | 07.10.2008
2 Antwort
der
stress udn streit mit deinem freund, das wenige essen am tag und eben der psychische stress wegen des abpumpens verringert dir automatisch die milch... milch läuft nur gscheit wenn du soweit einigermaßen ausgeglichen bsit... stress und co is gift für die milchbildung trinkst du denn den tag über genug?
bottermelkfresh
bottermelkfresh | 07.10.2008
1 Antwort
huhuhu
halloooo also ich habe mit 4 wochen schon nicht mehr genug gehabt und es wurde immer weniger habe dann mit der pre nahrung angefangen und 4 wochen später wurde meine maus auch davon nicht mehr satt jetzt hab ich die 1 und es klappt alles wunderbar
bonny281
bonny281 | 07.10.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Boah ey Grad voll aufgerergt
17.07.2012 | 14 Antworten
deprimierend :(
16.07.2012 | 6 Antworten
Ich steh gerade voll auf em Schlauch
11.07.2012 | 6 Antworten
Reg mich voll auf unerzogenes Kind
22.05.2012 | 16 Antworten

Fragen durchsuchen