wie soll ich damit umgehen?

lissi84
lissi84
12.08.2008 | 16 Antworten
ich hab gerade was furchtbar schlimmes erfahren von der mutter meiner freundin! ich habe sie angerufen, weil meine freundin am 30. heiratet und da hat mir die mutter erzählt, das meine freundin im krankenhaus liegt, da sie ihr baby in der 18.ssw verloren hat. es ist gestern gestorben, weil sie einen durch bakterien verursachten Blaßensprung hatte. sie muss morgen ihr totes kind auf die welt bringen!
wie soll ich damit umgehen? ich habe vor nen halben jahr einen gesunden jungen zur welt gebracht und sie hat mir auch oft gesagt, das sie mich so beneidet und jetzt hat es endlich geklappt mit dem schwanger werden bei ihr! hab ihr auch schon sachen gegeben was meinem kleinen nicht mehr passt!
manchmal ist das leben so ungerecht!
Mamiweb - das Mütterforum

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
oh das ist schlimm
meine schwester hatt vor zwei jarhen geheiratet so ihr neuer mann hatt sich so ein kind gewünscht ja was ich aber nicht wuste sie hatt 2007 das erste kind von ihrn mann verloren im zweiten monat da von hatt ich keine arnung so anwang julli dises jahr hatt sie mir gesagt das sie schwanger ist sie und ihr mann waren glücklich und ich auch habe mich schon so gefreut ja sie war im zeiten monat und was ist passirt sie hatt es wider verloren ja ich konnet nicht wiell tun aber wir haben da rüber geredet ja ich war nur am heulen zwei tage lang naja ich wünsche deiner freundin alles gute. riginamami
riginamami
riginamami | 12.08.2008
15 Antwort
ganz...
vielen lieben dank für eure antworten!!! werds so machen, das ich erst mal mit ihrer mutter in kontakt bleibe und dann werd ich mich bald bei ihr melden!!! die idee mit der kerze find ich ganz süß und ich glaub so was werd ich ihr vielleicht schenken!!! ich danke euch!!!
lissi84
lissi84 | 12.08.2008
14 Antwort
das kenne ich auch
meine Freundin hat eine Woche vor dem Termin als das Baby sich gesenkt hat keine Bewegungen mehr gehabt und mußte es zur normal zur welt bringen. ich war auch immer da für sie danach
sand08
sand08 | 12.08.2008
13 Antwort
Das tut mir sehr leid
Ich würde ihr auf alle Fälle beistehen, bzw. ihr zeigen, dass du für sie da bist.... Auf keinen Fall würde ich an deiner Stellle den Kontakt zu ihr irgendwie abbrechen... sie würde sich dann wie eine "Aussätzige" vorkommen, ich weiß wovon ich schreibe....:-( Es kann auch sein, dass sie dich abblockt, aber versuch trotzdem für sie da zu ein....
YviDeg27
YviDeg27 | 12.08.2008
12 Antwort
oh man
sei für sie da wenn sie dich brauch mir hat damals als ich mein kind verlor schon geholfen wen jemand bei mir war und ich jemanden zum reden hatte. konnte es aber nicht ertragen wen ich ein baby gesehen hab.
moni82
moni82 | 12.08.2008
11 Antwort
Hallo!
Das tut mir furchtbar leid für sie. Sei einfach für sie da wenn sie dich braucht. Besuch sie und frag ob sie darüber reden möchte. Oder ruf sie erst an. In so einer Situation ist es immer schwer die richtigen Worte zu finden. Ich hatte auch eine Fehlgebuhrt in der 8 SSW. Die erste Woche war total schlimm. Danach konnte ich darüber reden. LG
Uschi77
Uschi77 | 12.08.2008
10 Antwort
Sei einfach für sie da!
Bitte keine Standardsprüche wie: Naja, dann klappts halt beim nächsten mal; du bist ja noch jung; es war doch noch kein richtiges Kind; und und und. Sie muß jetzt ihr Kind tot auf die Welt bringen und wird danach erstmal darum trauern. Eine herzliche Geste sagt oft mehr als tausend Worte. Mir hat es sehr geholfen, meine Geschichte so oft wie es ging zu erzählen und somit einen Teil zu verarbeiten. Eine stille Geburt ist etwas sehr schlimmes, und das Loch in das mal fällt - sehr tief. Steh ihr bei, soweit es dir möglich ist. Gebt dem Kind eine Identität. Alles Gute! simone
simonepolivka
simonepolivka | 12.08.2008
9 Antwort
Oh ja das kenn ich
meine Freundin hatte knappe 8 Wochen nach mir Termin und mußte in der 37ten SSW ihre Tochter tod zur Welt bringen. Das war so schrecklich- Ich hab viel mit ihr geredet und versucht ihr so viel wie möglich trost zu spenden und zuzuhören. Mehr konnte ich nich tun. Sie sagte das hilft ihr schon viel. LG
Carina82
Carina82 | 12.08.2008
8 Antwort
ohjeeee das tut mir sooo leid fuer sie
weiss nicht ich wuerde erst mal bis morgen warten und dann nochmal mit ihrer mutter reden vielleicht tuts ihr ja gut wenn sie mit dir reden kann....aber abwarten is glaub ich mal besser.... ich habe zwillinge in der 10 woche verloren...und wollte erst mal nicht reden! aber wieso muss sie das kind so zur welt bringen??? können die es in der 18. woche nicht irgendwie unter narkose??? man is das schlimm.....tut mir ech voll leid die arme... mehr kann ich leider nicht sagen, sorry
sarahmaus
sarahmaus | 12.08.2008
7 Antwort
schlimm!!!
Sei für sie da wenn sie dich braucht!Gib ihr zeit sie muß selber erst lernen wie sie damit umgehen soll!Tut mir echt leid!
SchwesterSandra
SchwesterSandra | 12.08.2008
6 Antwort
Sternenkinder
das ist ein echt schweres Schiksal ! Tut mir echt leid für Deine Freundin! Biete ihr Deine Anwesenheit zum zuhören an, wann immer ihr danach ist, wenn einige Zeit vergangen ist, kannst Du sie vorsichtig auf "Sternenkinder-Seiten" z.B.hier bei Mami-Web hinweisen. Solltest Du bei der Beerdigung dabei sein , würde ich eine dicke Stumpenkerze kaufen mit dem Namen vom Kind , ihr überreichten und sagen, dass sie die Kerze immer leuchten lassen soll wenn der Schmerz sie innerlich so zerreisst ! . . . lMein herzlichstes Beileid
FlorianundSarah
FlorianundSarah | 12.08.2008
5 Antwort
oh man, die arme....
versuch vielleicht vorsichtig mit ihr kontakt aufzunehmen und zeig ihr, dass wenn sie dich braucht du da bist und wenn sie distanz will, gib ihr diese. als ich schwanger war hatte meine freundin eine ähnliche situation und ich vermied genau aus den selben bedenken wie du den kontakt. schrieb ihr ne sms und ließ ihr die entscheidung. alles liebe und gute, echt der absolute horror, was deine freundin grad durchmacht
ramona_e
ramona_e | 12.08.2008
4 Antwort
sei einfach für sie da
sag ihr einfach wenn sie jemanden zum reden braucht, bist du für sie da. mehr kannst im moment nicht tun.
TanteNessie
TanteNessie | 12.08.2008
3 Antwort
Oh man da läuft es mir Eiskalt den Rücken hinunter...
Sei für sie da und red mit ihr wenn sie das möchte!!! Ich wünsch ihr alles gute.... und dir auch
Angelique1
Angelique1 | 12.08.2008
2 Antwort
das ist wirklich schlimm
ich habe ein baby in der 23 ssw verloren.aber viel tun kannst du nicht, außer für sie da sein wenn sie reden will....................
florabiene
florabiene | 12.08.2008
1 Antwort
oh
ich wüsste auch nicht was ich machen würde ich würde die mutter eventuel fragen
annabauer21
annabauer21 | 12.08.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

weiß nicht wie ich damit umgehen soll
22.06.2012 | 11 Antworten
wie mit der trauer umgehen
01.09.2011 | 13 Antworten
Wie soll i damit nur umgehen
13.12.2010 | 23 Antworten

In den Fragen suchen