Was haltet ihr von der Schulmedizin und vom Impfen ?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
10.02.2017 | 54 Antworten
Ich lag mit meiner Tochter vor kurzem noch im Krankenhaus...Verdacht auf Meningitis ( Hirnhautentzündung ) ...Zum Glück war es keine !!! Meine Tochter wurde mit Antibiotikum ( 4 verschiedene ) zugedröhnt...Es wurde festgestellt das ihr Immunsystem sehr geschwächt ist...Sie hat Leukopenie ( zu wenig Leukozyten / weiße Blutkörperchen )...war danach mit ihr beim Heilpraktiker, da einem nicht gesagt wurde, was man machen kann damit die Leukozyten sich wieder vermehren...Dabei ist es ganz simpel...der Körper brauch mehr Mineralien, eine gesunde Ernährung und Sport ist ganz wichtig...habe beim Heilpraktiker auch ein paar Lebensmittel unverträglichkeiten testen lassen...zudem hat er festgestellt das ihre Thymusdrüse im moment nicht richtig funktioniert und sie durch das ganze Antibiotikum Pilze im Darm hat ( Blähbauch ) ...Sie bekommt jetzt Darmsanierungsmittel, nimmt Vitamin C, Algen etc...Man kann in so einen kleinen geschwächten Körper doch nicht noch mehr Chemie reinknallen. Gestern waren wir beim Kinderarzt, dort wurde auch nichts empfohlen ...es wurde nur vorgeschlagen das ich meine Tochter am besten gegen Meningitis Impfen lassen soll, achja und eine Tetanus Impfung fehlt noch...Ich habe Unterschrieben das ich meine Tochter nicht mehr Impfen lassen werde, da wurde ich dann als Rabenmutter abgestempelt und es wurde versucht mir Angst einzujagen ...Ticken die nicht ganz richtig ? Auch wenn man nicht gegen das Impfen ist, müsste man eigentlich wissen das man ein krankes Kind mit einem geschwächten Immunsystem nicht Impfen darf ...Soll ich meine Tochter tot Impfen ? Wo leben wir ? Bei diesem Thema macht man sich meistens Feinde, aber wer sich dafür interessiert kann sich mal dieses Video anschauen https://www.youtube.com/watch?v=ZVh4QaDmXB8
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

54 Antworten (neue Antworten zuerst)

54 Antwort
also ich sage jetzt von meiner seite noch abschliessend was hierzu. mir ist das verhalten der TE zu unreflektiert. da werden phrasen gedroschen, alles durcheinander geschmissen. natürlich gibt es ein paar körnchen wahrheit in jedem. einerseits sagt sie, man impft doch net in einen bestehenden infekt, das ist absolut korrekt, dann aber wieder nein sie impft grundsätzlich nimmer. ja was denn nun? impft sie nun korrekterweise nicht wegen des infektes oder weil sie eigtl grundsätzlich gegen den mist ist und eigtl von vornherein hier dagegen stimmung machen will? antibiotika..klar..ich teile die meinung auch, sie werden häufig sehr schnell verschrieben. aber so plakativ rumzutun boah dass ja immer sofort ohne nachsehen das zeug verschrieben wird, ist wieder so stammtischgeklopfe, weil mans dummerweise evtl mal so erlebt hat. aber dann lachen weil man den arzt verarscht hat weil man mit globuli ne lungenentzündung und offenem fenster wegbekommen hat. ja geil. das ging gott sei dank mal gut. würde ich bei uns auf station bei nem kind mit lungenentzündung das fenster aufreissen für eine komplette nacht wär ich meine stelle los. ich bin auch der meinung, dass man mit einberechnen muss, dass man in der hitze der situation evtl dinge auch falsch verstanden hat. KEIN ARZT verschreibt AB gegen herpes. evtl wurde da etwas durcheinander in der auffassung gebracht. hier wäre es hilfreich in ruhe sich den arztbrief mal durchzulesen. dort muss exakt stehen was gegen was verabreicht wurde. mir ist das ganze zu wenig reflektiert und zu agro..darum klinke ich mich nun hier bei dem thread aus und bleibe bei meiner meinung: grundimpfungen müssen sein, ausser man hat bock auf ein schwerkrankes kind aufgrund von komplikationen wie zb bei masern. und die, die so laut schreien hatten bisher einfach glück
Brilline
Brilline | 12.02.2017
53 Antwort
Ok. Na dann
blondtulip12
blondtulip12 | 11.02.2017
52 Antwort
Sprachlos
Brilline
Brilline | 11.02.2017
51 Antwort
Ich wünsche deiner Kleinen gute Besserung. Meine beiden Kinder sind ungeimpft und ich halte mich, soweit es geht, von Ärzten fern. Wir fahren extra 100 km zu unserem Kia, der übrigens 6 Fach Impfungen usw. verweigert. Und wenn er impft, dann erst ab 1 Jahr und nur Tetanus, Diphtherie und Polio - einzeln. Wer das nicht impfen möchte - auch ok für ihn - Thema durch. MMR rät er ab! Die Schulmedizin hat auch positive Seiten, aber für mich kommen immer erstmal andere Wege in Frage. Wenn meine 3 jährige mal krank ist, dann geht´s - wenn überhaupt, zu unserem allgemein Arzt , spezialisiert auf Naturheilverfahren. Zu den U Untersuchungen, fahren wir immer zu unserem Kia nach Köln.
Kristina1988
Kristina1988 | 11.02.2017
50 Antwort
Mal ganz ehrlich: Du fragst hier nach Meinungen und haust dann aber raus, dass impfen scheiße ist. Du betreibst hier keine Aufklärung, sondern übelste Provokationen. Ich bin selbst impfkritisch und das sieht man auch am Impfpass von mir und meinem Kind. Aber: Leben und leben lassen! Jeder darf seine Meinung haben. Wenn man Menschen für etwas sensibilisieren möchte, dann klappt das nicht via Panikmache oder gar runter machen. Das solltest dir mal durch den Kopf gehen lassen.
xxWillowXx
xxWillowXx | 11.02.2017
49 Antwort
Dann wundere ich mich nicht mehr über die polemische Art.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 11.02.2017
48 Antwort
bsite www.kopp-verlag.de Der Kopp-Verlag ist ein deutscher Medienverlag und Medien- und Warenversand mit Sitz in Rottenburg am Neckar. Geschäftsinhaber ist Jochen Kopp als Eingetragener Kaufmann. Der Verlag vertreibt eigene und fremdverlegte Bücher und andere Medien sowie eine Onlinezeitschrift zu gesellschaftlichen und politischen Themen und führt überwiegend rechtsesoterische, pseudowissenschaftliche und verschwörungstheoretische, rechtspopulistische und rechtsextreme Titel.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 11.02.2017
47 Antwort
Achso Koppverlag Alles klar
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 11.02.2017
46 Antwort
Ich habe schon garkeine lust mehr auf manche Kommentare hier zu antworten ...Ich habe auch nicht behauptet das ihr eure Kinder nicht mehr Impfen lassen solltet...Als ob ich das auch beeinflussen könnte...lächerlich...ist ja schön und gut wenn ihr alle nur gute Erfahrungen gemacht habt...Ich bin für euch aggressiv, weil ich anderer Meinung bin...Ich bin diejenige die hier von allen Seiten angepampt wird...Die meisten hier sind echt Paranoid !!! Ja und jeder weiss natürlich wie man sich gesund ernährt, deswegen gibt es auch noch so viele Lebensmittel in Supermärkten wo hunderte von Zusatzstoffen drin sind, die gekauft werden...Deswegen gibt es Menschen die von Morgens bis Abends Cola trinken etc...Ich habe genug Leute in meinem Bekanntenkreis, die eben nicht wissen was gesunde Ernährung ist...Eine Freundin von mir hat einen ganzen Schrank voll mit Medikamenten, und rennt fast Tag täglich mit Ihren Kindern zum Arzt...Komisch ...Die Pharmaindustrie möchte natürlich, das man dauerhaft gesund bleibt, damit sie kein Geld mehr verdienen ;) Es gibt genug nachzulesen nicht nur Youtube...aber natürlich ist ja alles was gegen die Pharmaindustrie spricht gefaked... http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/natuerliches-heilen/ethan-a-huff/zehn-gruende-warum-sie-ihre-kinder-nicht-impfen-lassen-sollten.html
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.02.2017
45 Antwort
Ich versteh nicht genau, was du mit deinem thread willst. Willst du die Bestätigung, dass Schulmedizin und impfen generell schlecht ist? Willst du hören, wie toll du das alles selber hinbekommen hast? Oder missionieren gegen Impfungen? Klar gibts schlechte Ärzte. Was ich mir vorstellen könnte ist, dass dir im Krankenhaus nicht richtig erklärt wurde, warum wann was gegeben wurde. Deiner Tochter ging es offenbar schon extrem schlecht, nach dem zu urteilen was alles gemacht wurde. Oft wird gerade im Krankenhaus nicht richtig in Ruhe was erklärt, weil die Ärzte dafür keine Zeit haben. Wenn man dann selber nicht ein bisschen Ahnung von Medizin hat, steht man vielleicht teilweise etwas doof da und versteht nichts. Der Heilpraktiker hatte da wohl etwas mehr Zeit. Obwohl ich denke, das die meisten Menschen für die Erkenntnis, das gesunde Ernährung und Sport gut für das Immunsystem sind, nicht unbedingt einen Heilpraktiker aufsuchen müssen. Wie hat er denn eigentlich seine Diagnose mit dem thymus gestellt und wie wird das behandelt? Nur interessehalber. Ob du impfen willst oder nicht ist ja letztendlich deine Entscheidung, aber bitte informiere dich doch noch aus anderen Quellen als youtube über das Thema. Es gibt eine sehr gute Seite vom Robert-Koch-Institut. YouTube ist da wirklich ein besonders guter Ratgeber. Da darf nämlich kreti und pleti völlig ungefiltert seine Meinung zum besten geben und es ist nicht so leicht zu erkennen, was seriös ist und was nicht. Und ich schließe mich vielen hier an, du bist ziemlich aggressiv. Das ist überhaupt nicht nötig, enn s hat dich niemand angegriffen oder beleidigt. Jeder darf seine Meinung zu diesem Thema haben, und a du ja hier geschrieben hast, darf auc jeder seine Meinung dazu äußern. Wenn du das nicht möchtest, dann unterlasse es i Zukunft, Fragen in Foren zu stellen.
blondtulip12
blondtulip12 | 11.02.2017
44 Antwort
die beiden Impfungen erachte ich schon als sehr wichtig ... jedoch sollte erstmal im Vordergrund stehen das Kind wieder auf die Beine zu bringen. Impfen kann man auch später, sowas muß nicht immer genau nach Plan laufen. Alles Gute für dein Kind
Solo-Mami
Solo-Mami | 11.02.2017
43 Antwort
aber mal ganz ehrlich, habe mal von vorne gelesen.......Dein Kind muss ja schon sehr schwer in den Seilen gehangen haben ?...wegen einige Male erbrechen am Vortag und deshalb Flüssigkeitsmangel werden die Ärzte ja kein CT , MRT und EEG veranlasst haben ?
130608
130608 | 10.02.2017
42 Antwort
Grundsätzlich ist doch gegen eine Alternativmedizin ......wichtig ist einfach zu erkennen , ab wann die Schulmedizin notwendig ist....
130608
130608 | 10.02.2017
41 Antwort
@130608 nein sie meinte sofort impfen !!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.02.2017
40 Antwort
@Brilline die ärztin wollte sofort impfen...ich rede es nicht gut, weil ich es mal irgendwo gelesen habe, sondern aus erfahrung und zum glück gibt es nicht nur die schulmedizin...meine mutter hat seit jahren eine schwere autoimmunerkrankung...auch zu wenig leukozyten, dazu kommt noch ein ausgeprägtes lungenemphysem etc...wenn es keine andere möglichkeiten geben würde die helfen, dann würde meine mutter schon unter der erde liegen....denn chemie ist bei einer autoimmunerkrankung erst recht gift !!! ein gesundes immunsystem lacht über die meisten sachen, aber ein geschwächtes nicht !!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.02.2017
39 Antwort
Grundsaetzlich gegen antibiotikum ist quatsch. Sie wirds bei der lungenentzdg verschrieben haben zur sicherheit falls was bakterielles draufgeht. Aber sich zu amuesieren weils mit Globuli wegging ist weng einseitig gedacht. Haett auch schiefgehn koennen. Fenster auf usw ganze nacht bei sowas aus meiner krankenschwestersicht nicht gut. Aber hauptsache es wurde wieder. Wollte die aerztin sofort impfen oder wenns ihr wieder gutgeht?
Brilline
Brilline | 10.02.2017
38 Antwort
meinte sie sofort impfen oder in absehbarer Zeit ?....ich persönlich würde auch nicht sofort impfen , wenn das Kind noch kränklich wirkt...kann das hier aus der Ferne auch nicht beurteilen...mein Sohn ist 12 Jahre alt , er wurde auch noch nicht gegen Meningokokken
130608
130608 | 10.02.2017
37 Antwort
@JessyMaus87 Hab ich Dich angegriffen? Nein. Du machst das super hab ich geschrieben und meiner Bewunderung Ausdruck verliehen. Wo ist denn jetzt das Problem???
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 10.02.2017
36 Antwort
und....die meisten Kinderärzte verschreiben in der Regel nach 3 Tage ...weil sie sicher gehen möchten , dass sich auf einen viralen Infekt nicht was bakterielles obendrauf absetzt....sie haben kein eigenes Labor um nach Blutwerten zu behandeln ...sondern das wird weggeschickt und dauert dann länger , bis sie die Ergebnisse bekommen ...somit wiegen sie sich auf der sicheren Seite...und die KH `s haben ein hausinternes Labor ...da werden nur bestimmtes Untersuchungen weiter in größere Labors verschickt....
130608
130608 | 10.02.2017
35 Antwort
@130608 meine tochter hat so wenig leukozyten wie jemand nach einer chemotherapie...das ist kein spaß...die kinderärztin meinte selber oh gott...aber redet dann davon das ich sie direkt impfen lassen soll ? einen geschwächten menschen ?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.02.2017

1 von 3
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Impfen Ja oder Nein?
03.11.2011 | 36 Antworten
Was haltet ihr von Impfgegner?
29.10.2011 | 24 Antworten
Lässt ihr eure babys impfen?
02.12.2009 | 15 Antworten
Wieso so skeptisch wegen dem Impfen?
31.05.2009 | 18 Antworten

In den Fragen suchen


uploading