bin so verunsichert

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
03.11.2009 | 7 Antworten
wir waren gestern beim Baby-Treff das erste mal und weil mich iese eine Frage schon so lange brennt und verunsichert habe ich die Leiterin mal gefragt.
Wollte wissen ob das normal ist das mein Kind heute 5Monate genau (Frühchen) beim Kia nicht korrigiert wird ob das normal ist, das er so hohe anvorderungen an unseren kleinen hat.
Genau wie als ich ihr erzählte das er uns sagte aufgrund seines Untergewichts soll er schon mit 4 Monaten Gläschen beginnen inzwischen sollte er auch schon obst und jetzt seit 2 Tagen Milchbrei bekommen.
Was ich wieder abgesetzt habe. Als ich ihn auch mal fragte was ich am besten füttern soll Gläschen da sagte er da könnte er mir nicht helfen das hätte er immer seiner Frau überlassen auch was Brei angeht wußte er nichts.
Das sollte doch ein doc wissen oder nicht? habe ich da ne falsche Info?
Sie war folkommen fassungslos und empfahl mir das ich mal beim Gesundheitsamt anrufen soll und ein Termin vereinbaren soll um den kleinen von der entwicklung her mal zu untersucghen.
Und fragte mich auch ob ich so mit dem doc zufrieden sei.
Da war die Frage ist es der richtige doc für unseren Zwerg?
Da war ich mir nicht mehr sicher.
Will das mein Kind nicht mit einen erhöhten Druck was ernährung und Entwicklung angeht aufgezogen wird.
Will das er es lernt wenn es auch wirklich seine persönliche Zeit ist.
Was meint ihr sollte ich lieber den doc wechseln?
Denke werde morgen mal mit dem Gesundheitsamt telefonieren und hören was die sagen.
aber noch eine Frage habe ich was macht einen wirklich guten do fürs Kind aus?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Das meine ich ja die ganze Zeit ...
man muss nicht bei allem, die Zeit abziehen. Aber gerade was Gewicht und Ernährung angeht, sollte man es. Von Gewicht und Größe ist Jonathan zwar schon, wie seine Altersgenossen. Aber in mancher Hinsicht merkt man es manchmal doch. Ich finde es sowieso prinzipiell bedenklich, wenn ein Arzt soviel Druck ausübt aber keine konkreten Informationen liefern kann. Gerade die Ernährung gehört zu seinem Aufgabengebiet. Suche besser einen anderen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.11.2009
6 Antwort
joujou08
er ist 5Monate er bekommt inzwischen seit gut 1 Monat Gläschen zum mittag und nachmittags Obst. Er hatte auch schon mal vormittags welches bekommen. Abends hatten wir vor wenigen Tagen Milchbrei bekommen wovon er aber Verstopfung bekam und ich habe es aus genau dem Grund abgesetzt. Alles bischen viel oder????? Ist unser erster und man will ja alles richtig machen und verlässt sich dann auf andere die es dann auch wohl nicht richtig wu0ten. Habe den Rat des kia befolgt und habe jetzt das gefühl das ich unserem Zwerg hätte besser nur abends die Flasche geben sollen. Weiu0 nicht was ich jetzt machen soll.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.11.2009
5 Antwort
frühchen
Hallo ich habe auch ein frühchen welches mitlerweile7 Jahre alt ist, bei uns war es so das der Kinderarzt eine Tabelle hat anfertigen lassen, wo ich drauf sehe wie mein Kind zunimmt, den die Tabellen aus dem U- Heft stimmen auf keinen Fall bei einem Frühchen und Dein Kind ist immer Untergewichtigt. Außerdem solltest Du mit Brei anfangen wenn Du merkst das Milch für Dein Kind nicht mehr ausreichend ist. Wie alt ist Dein kleiner jetzt?
joujou08
joujou08 | 03.11.2009
4 Antwort
...
Du musst defintiv den Arzt wechseln. Ein Kinderarzt muss dich da beraten können, meiner besucht sogar extra Kurse und nichts falsches zu erzählen und immer auf dem neuesten stand zusein. Aber ich musste auch den Arzt wechseln bis ich jetzt zu ihm gekommen bin.
fiducia711
fiducia711 | 03.11.2009
3 Antwort
also
ich finde das ziemlich häftig... du sagts er ist ein frühchen??? ich weiß von ner freundin das ihrem sohn die zeit immer angerechnet wurde, also das er anstatt mit 6 monaten erst mit 7 zugefüttert bekam usw... ich finde auch ein guten arzt macht aus wenn er nicht alles genau auf den lehrbuchzeitpunkt festlegt, jedes kind entwickelt sich anders und ein arzt sollte jedem kind duiese geben soweit es tollerierbar ist... dafür gibt es doch tolleranzbereiche... ich würd mich wenn ich du wär nach nem andern KiA umsehn... vlg
ich85
ich85 | 03.11.2009
2 Antwort
Kinderarzt
Denke du solltest den Arzt wechseln . Also ich kann mit Ernährungsfragen zu meinem Arzt Ärztin gehen und wurde immer beraten . Bei meinem großen Kind habe ich den Ka 3mal gewechselt , bis ich den richtigren gefunden habe . Meiner ist damals nach Amrum gegangen . Für mich ist wichtig , daß ich mit meinen Fragen zu ihm /ihr kommen kann, das mit dem Kind gesprochen wird und daß ich kurzfristig einen Termin bekomme . LG
traumbild
traumbild | 03.11.2009
1 Antwort
Hallo
wie viel ist denn dein Schatz zu früh? Ich habe auch ein Frühchen. Er kam 16 Wochen zu früh und selbst bei ihm wird in den U-Untersuchungen das tatsächliche, nicht das korrigierte Alter genommen. Wegen den Krankenkassen müssen die U-Untersuchungen so durchgeführt werden. Der KA trägt bei uns aber alles ein und macht Bemerkungen, dass alles ok ist, da er ein Frühchen ist.. Wir sollen immer vom eigentlichen Termin ausgehen und nicht vom tatsächlichen, ausser bei der Ernährung. Da der Darm bereits ab der Geburt funktionieren muss, kann man da nicht unbedingt den ET nehmen. Der KA und die Ärzte im Kh meinten, wir sollen so "dazwischen" rechnen, also nicht ganz den Geburtstermin, sondern etwas später. Was dein Arzt aber wegen den Gläschen meint, finde ich auch unmöglich! Hast du eine Hebamme, die du evtl fragen kannst? LG
luca24
luca24 | 03.11.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Total verunsichert
01.05.2011 | 6 Antworten
HCG- Werte- bin verunsichert
31.03.2010 | 2 Antworten
Bin ein bisschen Verunsichert =(
17.03.2010 | 8 Antworten
Ich bin seehr verunsichert
07.01.2010 | 3 Antworten
Bin total verunsichert
10.10.2009 | 4 Antworten

In den Fragen suchen


uploading