Fühle mich einsam!

melina87
melina87
16.09.2015 | 23 Antworten
Hallo ihr lieben, ich muss mal ein wenig Dampf ablassen bzw meine Sorgen los werden,
Ich bin in Bielefeld City groß geworden und meine Freunde wohnen auch dort.
Nun wohne ich mit meinem Mann und meinen 2 Jungs rund 25km weg. Ist nicht die Welt das ist wohl wahr... Aber..:
Meine freunde haben auch Kinder aber gehen auch arbeiten somit ist nicht viel Zeit zum Treffen...
Und am we nutzt man ja auch viel die Zeit mit den Kindern.
Aber hier wo wir wohnen kenne ich niemanden. Mein jüngster bleibt nicht in der Kita somit kann ich vormittags nicht mal eben zu treffen gehen oder oder... Weil die Ruhe mit Kind nicht da ist.
Ich liebe meine Kinder Überfalles und auch unserer drittes wird es so gut wie möglich bei uns haben,
Aber mir fehlt einfach ein wenig der Kontakt zu anderen Müttern oder einfach mal das Treffen mit anderen um sich auszutauschen.
Die Mütter aus der Kita arbeiten auch alle wieder, denn die Kinder bleiben da....
Vielleicht kennt das jemand von euch.
Fühle mich einfach ein wenig alleine im Moment....
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten (neue Antworten zuerst)

23 Antwort
Bei und Ost nicht viel anders. Ich habe nach dem ich schwanger geworden bin meine Arbeit gekündigt Ich War davor eine Karrierefrau aber dann habe ich alles auf Kopf gestellt. Wenn ich Mutter geworden bin möchte ich auch Mutter sein. Egal welche persönliche Interesse dafür geopfert werden müssen. Jetzt male ich und schreibe als selbstständige. Mein mann ist auch selbstständig und da kommt nicht viel und nicht immer genug. Aber das war und wird nie Grund für Streit odete sorge. Wir sind glücklich mit weniger Geld aber mehr zeit die wir gemeinsam verbringen können. Alles hat eigenen Preis. Ich finde es natürlich sehr ungerecht wie Arbeitsamt sich gegen schwangeren und Müttern verhält . Aber viel kannst du nicht machen. Wir wollen noch Kinder haben und eine Beschäftigung nur für par Monate aufzunehmen bringt eh nichts.aber wie gesagt das ist unsere Entscheidung mit der wir überglücklich sind. Genauso du und dein mann solltet gemeinsam über eure Zukunft und Aufteilung der Pflichten sprechen damit keiner überfordert wird.
annur
annur | 18.09.2015
22 Antwort
Das Problem was wir jetzt haben ist das Arbeitsamt. Ich hatte ja eine kleine Stelle trotz erneuter ss die ich wieder ablegen musste, und das findet das Arbeitsamt natürlich nicht Klasse! Die prüfen jetzt ob ich vielleicht sogar eine Sperre bekomme, weil ich den Job selber wieder niederlegen musste.... Dann stehen wir da mit nur einem Gehalt was nicht das meiste ist und Kindergeld für 2 Kinder. Das würde dann sehr eng werden... Also nochmal eine Sache mehr die mir Kopfschmerzen macht
melina87
melina87 | 18.09.2015
21 Antwort
Laut Psychologen brauchen Kids erste 2 Jahren nur Mama um sich psychisch gut entwickeln tu könnenluebe und Sicherheit zu spüren. In unserer Tradition sind sieben Jahren empfohlen. Moderne Psychologie besagt, dass sich Kids im Kita sozialisiert. Wenn du aber nachdenkst dass kitas so voll sind jnd dass jede einzelnes Kind nicht genügend Aufmerksamkeit bekommt wird dies zu einem Schlachtfeld für die Aufmerksamkeit. Manche werden schreien. , manche weinen. Manche werden aggressiv. Im Kita dreht sich alles um Konkurrenz neue Studie besagt dass kita ist zu we antworten dass unsere kleinsten aggressiv werden. Außerdem wir wissen nie was dort genau passiert. Ich bin deswegen der Meinung das grade bei so kleinen Kids wie bei dir Mutter 100% Anwesenheit leisten muss. Beim spiele mit anderen Kids wird es dixh auch anschauen und von dir den Umgang mit denen lernen. Und von wem lernt Kind am besten als von der Mama .? je mehr du dem Kind deine zeit widmet es wird sich schneller von dir lösen und dies ganz freiwillig. Jeder Druck führt zur u Sicherheit und angst jnd zur Störungen im der Entwicklung. Lass einfach dein Kind mit dir sich sicher und geliebt fühlen. , begleitet und unterstützt. Und Kindern Wickeln die Eltern mit dem weinen in kita nicht ums Finger. Sie haben Angst und fühlen sich verlassen. Sie wollen in der ersten Jahren Mama und keine fremden. Sie können dabei sein nur wenn Mama auch da ist. Mama darf nicht weg. Wie gwsagt- es wird dir zeigen wenn es bereit ist selbstständiger zu werden Er hat recht auf dixh und deine zeit. LG und möge Gottes Segen mit euch sein
annur
annur | 18.09.2015
20 Antwort
Genau das ist auch die Frage die ich mir stelle. Aber zum Glück haben wir die Option. Heute habe ich ihn raus genommen und wir haben nächste Woche ein Gespräch mit einer Familienberaterin vielleicht hat sie noch einen Tipp. Wir müssen schauen wie es weiter geht. Er bekommt jetzt seine Pause und mal sehen vielleicht wird es besser wenn er ein paar Monate älter ist. Wenn unsere Tochter kommt hat mein Mann Elternzeit und mal sehen ob wir es dann nochmal versuchen oder vorher nochmal. Aber jetzt bekommt er Pause und Zeit die er braucht!! Ich liebe meine Kinder mehr als mein Leben und ich tue alles damit es Ihnen gut geht! Was gut war alle hatten Verständnis für mich und keiner hat es mir übel genommen das ich diese Entscheidung getroffen habe. Mein Mann unterstützt mich auch total mit der Entscheidung obwohl er auch sehr traurig ist über alles
melina87
melina87 | 18.09.2015
19 Antwort
ja das finde ich alles richtig.er soll sich erst ma dran gewöhnen mit anderen kids zu spieln wenn mama da ist.und du kannst es ja in nen halben jahr oder jahr nochma mit kita probieren aber ich frage mich was ihr machen würdet wenn du arbeiten gehen würdest..
theangie
theangie | 18.09.2015
18 Antwort
Ja das weiß ich auch alles! Darum werde ich es auch heute beenden. Und werde mir eine freie Krabbelgruppe suchen. Ich will ihm den Druck sicher nicht aussetzen wenn es so rüber kam.... Ich will das beste für ihn das ist keine Frage! Aber es ist trotzdem der sozialen Kontakte schade, denn auch das brauchen die kleinen. Und ab einem gewissen Alter wird auch nur Mama nicht mehr reichen. Und ich möchte meine drei nicht so erziehen das sie noch mit 10 bei mir im Bett schlafen.
melina87
melina87 | 18.09.2015
17 Antwort
Friede sei mit Dir Ich würde dein Kind nicht zwingen ins kita zu gehen wenn et unter solchen Druck gesetzt wird. Es bring ihm mehr schaden als nutz er is so klein und für Kinder bis zum 7.lebensjahr ist die Mutter hauptbezugsperson. Manche kommen leichter damit klar als die andere. Wir meinen den Kids macht es Spaß - aber irgendwann gewöhnen die sich dran da sie oft kein anderen Wahl haben. Da du zeit hast lasse dein Kind solange mit dir sein u d unternehme was mit ihm gemeinsam Friede sei mit dir und deiner Familie und Gottes Segen
annur
annur | 18.09.2015
16 Antwort
@melina87 ganz ehrlich, nach 8 Wochen und er geht immer noch ab wie eine "Rakete2? Wenn du den Kita Platz nicht brauchst/willst, und du den Stress hast, gib den Platz weiter, und lass deinem Kind die Zeit. Du bist doch auch gelernte Erzieherin. vlt. hat dein kleiner auch dich durchschaut uns weiß wie er mama binden kann. ; Mal ganz abgesehen von der Seite, welcher Kindi diese Sache mitmacht mit über 8 Wochen probieren und dann doch nicht ? Da hört für mich das Verständnis für fast wieder auf; lg :-)
keisimaileen
keisimaileen | 17.09.2015
15 Antwort
@alexandersmami geht mir so wie dir. Bin hier auch mehr oder weniger alleine. Meine Freunde wohnen leider auch alle weg. Aber es ist dennoch schön wenn wir uns mal sehen;
keisimaileen
keisimaileen | 17.09.2015
14 Antwort
Nein zwingen tue ich ihn ja auch nicht. Es wäre schön gewesen für ihn und für mich auch. Wenn nicht dann nicht dann eben zu einem späteren Zeitpunkt.
melina87
melina87 | 17.09.2015
13 Antwort
Und wenn du es bei einer anderen kita versuchst? Vielleicht mag er diese nicht. Du bist daheim, es gibt keinen Grund ihn zu zwingen, sich dran zu gewöhnen - schon gar nicht so jung. Daa mit der Einsamkeit kann ich verstehen. Ich komme aus Berlin und nun - Kuhdorf. Kenne kaum jemanden und sowieso sind die meisten hier ü40... Aber es quält mich nicht. Ich habe so viel zu tun, da merk ich das kaum. Meine Freunde wohnen 100, 400 und 14000 km von mir entfernt
alexandersmami
alexandersmami | 17.09.2015
12 Antwort
Heute der Tag war wieder für die Katz. So lange ich im Raum bin ist alles gut aber sobald ich den Raum verlasse schreit er und beruhigt sich nicht... Selbst die Erzieherinnen dort sagen so haben die es noch nie erlebt das er echt ein krasser Fall ist wo man echt mal schauen muss
melina87
melina87 | 17.09.2015
11 Antwort
Ja wir leben in einer Gegend wo die Mütter alle arbeiten um sich die Putzfrau leisten zu können... Es gibt kaum eine die denkt wie die meisten hier..
melina87
melina87 | 17.09.2015
10 Antwort
Meine tochter ist auch mit einem jahr in die kita gekommen...bei ihr lief es besser als mit meinem sohn der erst mit 1/1/2 jahren in de kita kam.er wollte einfach nicht.hat auch immer geweint.doch lies ich ihn trotzdem 4 std da.und er gewöhnte sich dran.und nun geht er gern in die kita weil er gemerkt hat wie gut das tut.er hat viel spaß da und das müsse sie wissen.mit nur 45 min wissen se das noch nicht. Ihr habt doch bestimmt auch spielplätze.geh doch ďahin mit deinem kind und spreche andere mütter an.
theangie
theangie | 17.09.2015
9 Antwort
Friede sei mit dir und deiner Familie Ich kann dich gut verstehen. Ich kam aus Bosnien nach Deutschland ohne Familie und ohne Freunde. Gefühl von einsam sein war sehr stark da ich niemanden zum Reden hatte. Die Menschen um mich sprachen kein englisch und ich noch kein Deutsch. Was mich aber diese zeit gelehrt hat ist wie wichtig die Familie ist. Ich habe mein eigenes Leben hier super aufgebaut. Aber wenn ich schwanger geworden bin- wußte ich dass die zeit ist Mama zu sein. Es ist nicht leicht aber denke daran- die zeit mit den Kinder IST deine zeit. Ich kann nirgendwo ohne meine kinder-will ich auch nicht.sie werden nicht ins kita gehen- nur in Spielgruppen wo ich auch da sein kann. Meine Tochter machte alles mit mir- essen, duschen, zur Toilette gehen, kochen, Haushalt.... aber deswegen liebt meine Tochter jetzt Mama beim Wäsche auftäumenbtu zu "helfen" alles auf Boden schmeißen und mami Korb geben :) ich sehe auch Freunde die ich hier kennengelernt habe sehr selten. Par aber gehen mit mir einmal pro Woche spazieren mit den Kindern. Schaue ob du auch Spielgruppen findest wo du Kids bisschen los lassen kannst mit anderen Kunden und du gleichzeitig par nette mamis kennen lernen könntest. Es muss auch in deiner Umgebung Orte geben wo sich mamis mit Kinder bewegen uns par Cafés die für Familien geeignet sind. Du bist den was dixh bedrückt qbequsst- also tue etwas um diene Lage zu ändern- und dass ohne die Kids ausschließen zu müssen. Denke auch daran, dass sich Sie Zeiten ändern und wenn Kinder bisschen größer sind du wirst so viel zeit haben dass du die mehr zeit mit Kids wünschen wirst :) Auch wenn es schwierig ist genieße diese scgwierigkwiten- wie gesagt- später könntest du sie vermissen :))) Denke dran- die zeit mit Kids ist diene Zeit Asselam we rahmetullahi we Barakatuh
annur
annur | 17.09.2015
8 Antwort
Manchmal glaube ich sogar das die Erzieherinnen auch schon die Hoffnung aufgegeben haben.... Es gibt Tage da geben Sie sich richtig Mühe oder eben wie heute da kam gar nichts. In der Zeit hätte ich zu Hause mehr mit meinem kleinen geschafft. Ich musste mit ihm essen gehen und und und. Er ist auch erst 1 Jahr
melina87
melina87 | 16.09.2015
7 Antwort
Ja die erste Woche lief es super da war es teilweise drei Stunden alleine und dann schlug es um!!! Ich weiß nicht genau was ich machen soll ehrlich gesagt ich bin selber Erzieherin, und ich bin einfach der Meinung das man Kinder nicht weinen lässt schon gar nicht wenn es so krass ist das sie brechen. Wir Versuches es echt schon teilweise 45 Minuten aber es hilft einfach nichts!! Ich denke er ist vielleicht noch zu klein und nicht bereit. Aber ich will ihn auch nicht raus nehmen... Alle anderen kleinen sind auch nach 2-3 Wochen alleine geblieben. Ich weiß nicht woran es liegt
melina87
melina87 | 16.09.2015
6 Antwort
Sorry, wenn es vielleicht hart klingt. Aber du bist nach acht Wochen immer noch mit ihm in der Gruppe?! Bei uns im Kindergarten selbst die Eingewöhnung der Kleinen nicht solange gedauert. Meine Tochter sollte vier Wochen Eingewöhnung haben = dass ich immer länger wegbleiben sollte. Aber bereits nach drei Wochen ist sie alleine geblieben. Und beim Großen mit drei bin ich von Anfang nur kurz dageblieben. Dein Sohn hat einfach rausgefunden, dass er damit durchkommt. Du musst einfach "hart" bleiben und gehen. Auch wenn es am Anfang schwer fällt. Vertrau den Erzieherinnen. Die wissen schon, wie sie ihn dann ablenken können.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.09.2015
5 Antwort
Noch bin ich mit ihm da, solange ich im Raum bin dann geht das aber sobald ich Anstalten mache eine Trennung zu machen geht es rund!
melina87
melina87 | 16.09.2015
4 Antwort
Ja das er so schreit das er bricht. Und es sich auch einfach nicht bessert!! Egal was die da machen und die geben sich echt Mühe.
melina87
melina87 | 16.09.2015

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Alles zuviel
11.12.2012 | 12 Antworten
Alles eskaliert
27.08.2012 | 17 Antworten
heute könnte ich nur heulen
09.03.2012 | 10 Antworten
hilfe ich glaube mein mann ist einsam
11.07.2011 | 5 Antworten
wisst ihr wie es ist?
14.09.2010 | 13 Antworten

In den Fragen suchen


uploading