Schreianfall

Nessasuleyman
Nessasuleyman
02.09.2017 | 96 Antworten
Hey ihr Lieben :-)
Dies ist keine Frage sondern Ehr ein Thema was ich mal los werden möchte. Gestern war Bei uns Bajram das ist ein Zuckerfest (ich bin moslima). Aufjedenfall sind wir dann Abends zu der Schwester meines Freundes gefahren und haben Dort gegessen und gemütlich zusammen gegessen. Mein Sohn (4 Monate alt) hat die ganze Zeit nicht geschlafen, auch nicht im Maxicosi was er sonst eigentlich immer tut. Als wir dann nach circa 2 Stunden Abends zurück gefahren sind hat er sich im Auto die Seele ausgeweint und war nicht mehr zu beruhigen bis er dann vor erschöpfung einschlief. Ich muss ehrlich sagen im Gegensatz zu gestern waren die 3 Monatskoliken ein Klacks. Das wollte ich nur mal los werden, schien ihn wohl zu viel gewesen zu sein , Übermüdung oder sonst etwas... heute sah die Welt schon wieder ganz anders aus und nach dem er dann circa 15 min geschlafen hatte konnte er auch schon wieder lachen.

Liebe Grüsse :-)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

96 Antworten (neue Antworten zuerst)

96 Antwort
@Nessasuleyman Genau, du hast mich ertappt. Das einzige was ich will ist dass du mir vor Dankbarkeit zu Füßen fällst und schreibst:" Oh Weidenkätzchen, wie recht du doch hattest..." Ich könnte zwar jetzt wieder mit aber aber aber kommen bei deinem letzten Beitrag, aber ich spare mir dir Zeit und Nerven. Bringt ja doch nix.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 08.09.2017
95 Antwort
@Weidenkaetzchen Nur mal um es klar zu stellen , deine Ratschläge die nehme ich wahr , doch deine Unterstellungen sind völlig daneben und entsprechen nicht der Wahrheit. Jedoch sind deine Ratschläge gut. Und würdest du mal unter einer Frage von mir mit nur Ratschlägen Antworten, was man besser und was man falsch machen kann dann würde auch solche Diskussionen gar nicht zu Stande kommen. Aber ich denke genau das möchtest du und du erwartest vielleicht von mir das ich dir Recht gebe und sage @Weidenkaetzchen du hast recht was du machst ist richtig? Aber genau deswegen hat doch jeder eine andere Meinung :-). Ich würde ihn auch erstmal nicht noch mal mit hin nehmen, wer weiss wie es nächstes Jahr aus sieht. Und was die Uhrzeit angeht. Du sagst zu Babygerechten Zeiten , aber wenn mein Sohn um 21:30 Uhr schlafen geht und wir bereits um 19:00 Uhr zurück sind. Wo liegt denn das Problem ? Da hat er genug Zeit noch mit Mama zu kuscheln und runter zu kommen. Man konnte es eben nicht erahnen das sowas passiert.
Nessasuleyman
Nessasuleyman | 08.09.2017
94 Antwort
@xxWillowXx Genau .. :) aber es ist jetzt Gott sei dank besser und ja da hast du recht , wieder würd ich es auch nicht machen da ich jetzt weiß das es ganz normal war/ist :)
Nessasuleyman
Nessasuleyman | 08.09.2017
93 Antwort
@Brilline Ich benutze jetzt seit einem guten Monaten die 1ner Nahrung von Milumil das war der Rat vom Arzt :-). Und stillen tue ich leider nicht mehr da er meine Brust nicht mehr annimmt. Naja siehe da, es ist mit dem spucken besser geworden und Bauchschmerzen hat er keine mehr. Aber wie du schon gesagt hast, es lag wahrscheinlich an den Koliken :-)
Nessasuleyman
Nessasuleyman | 08.09.2017
92 Antwort
@Brilline Also ich hab mir jetzt die Mühe gemacht und gesucht Ihr wurde im ersten Zug geraten, thema speikind und Reflex beim ARZT anzusprechen. Da er wohl unter den Bauchschmerzen selbst nach 1 Stunde noch gespuckt hat und das nicht wenig. Der Nahrungswechsel war nicht die erste Option :(
xxWillowXx
xxWillowXx | 08.09.2017
91 Antwort
bei nichts sind die meinungen so kontrovers, wie bei erziehung ;) um das mal zusammenzufassen irgendwie irgendwo: ich denke wichtig ist grundsätzlich sich immer in das tempo des babys reinzuversetzen. sei es bei der ernährung, irgendwelchen familienaufenthalten usw. ich bin nun 40 jahre alt und mache sicher auch nicht immer alles richtig. aber ich versuche immer aus situationen zu lernen, die evtl ungünstig waren. in diesem fall hat man gesehen für das baby wars halt einfach zu viel. also würde ich einfach wenns noch so klein ist solche besuche vermeiden. ich würde auch beim thema ernährung nicht so ein durcheinander machen und so schnell "schiessen" wenn sie so klein sind kann man nicht gleich von irgendwelchen unverträglichkeiten reden und dann sofort auf ziegenmilch usw wechseln. meist sind es die ganz normalen anfangsprobleme mit koliken usw. ich wäre generell langsam egal in welchem bereich mit einem gewissen durcheinander. richtige unverträglichkeiten usw zeigen sich meist anders. das thema maxi cosi ist denke ich nun auch genügend abgehandelt. maxi cosi ist zum autofahren und sonst nicht. ich finde es auch nicht schön, wenn ich eltern sehe, die einfach aufgrund von faulheit ihr kind dann im maxi cosi im cafe ewig rumliegen lassen oder es ewig in der stadt darin rumschieben. aber ich glaube da wiederhole ich nun nur zig kommentare. grundsätzlich denke ich: geduld, baby gut beobachten, situationen mit zu vielen reizen in so jungem alter etwas ausklammern, nicht zu viel durcheinander in dem jungen alter, grade bei der ernährung. und viel viel gute nerven :)
Brilline
Brilline | 08.09.2017
90 Antwort
@babyemily1 Deswegen sprach ich dazumal von einer kompletten Umstellung. Klar ist Chaos ungesund und vor allem, wenn man eh schon Probleme mit fertig Verdauung hat Das wollte ich dir nicht absprechen :)
xxWillowXx
xxWillowXx | 08.09.2017
89 Antwort
Niiiiiiiicht aufregen, Weidenkatzchen, niiiiiiict aufregen. Sie versteht es halt nicht.
dajana01neu
dajana01neu | 08.09.2017
88 Antwort
@Nessasuleyman Und wenn du mal von anfang.am konzentriert mitlesen würdest, würdest du schon lange verstanden haben, wo das Problem liegt und es würde sich nicht immer im Kreis drehen und nein, ich würde der Mama keine Vorwürfe machen. Da gibt es nämlich noch Unterschiede zu dir und deinem Verhalten. Und damit du es auch wirklich mal verstehst, Sozialkontakt ist gut, nur eben dosiert und unter Berücksichtigung dessen dass es ein Baby ist und kein Kumpel mit dem man mal auf ein Konzert zum feiern geht.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 08.09.2017
87 Antwort
@Nessasuleyman XD erstmal, heißt es erahnen. Zweitens hast du immer noch nicht kapiert was ich meine. Du musst dein baby nicht in watte packen, du musst dich nicht vor der Welt verstecken und du darfst auch ruhig auf einen Spielplatz, ABER zu babyfreundlichen Zeiten und das Ganze nicht übertreiben. Und dem Baby auch die Möglichkeit geben sich zurückzuziehen und zu schlafen ohne dass alle in den Wagen gucken, fasseb etc, vor allem wenn er schon Bauchschmerzen hat. Und was die Mütter von den Brüdern von irgendeiner Tante, die dein Nachbar kennt etc sagt ist doch egal. Beobachte dein baby, schnapp dir ein Buch und ganz ehrlich, wenn die Mütter genauso denken wie du, wundert mich gar nix. Und wenn wir schon mal bei fremden leuten sind. Eine recht bekannte Familie in unserer Stadt beinhaltet acht Geschwister. ALLE haben psychische Probleme und KEINES davon würde hier irgendwer als sozial bezeichnen und da mussten sich auch mehrere ein Zimmer teilen etc. Du siehst, dein Beispiele sind ebenso nutzlos wie meines hier. Also spar dir doch endlich mal solch komische Vergleiche, die nix mit dir zu tun haben und bei denen deine Schlüsse auch eher aus Hobbypsychologie resultieren, als auf wirklichen Fakten, EIGENEN erfahrungen und Wissen. Ich arbeite viel mit alten Menschen zusammen und da erzählt mir quasi jeder irgendwas anderes. Der eine:" die DDR war toll!" Der andere:"die DDR war schlecht!" Der nächste will damals nix mitgekriegt haben usw. Entschuldige, aber das ist alles so weit hergeholt und hat hat auch gar nix mit der Kritik zu tun.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 08.09.2017
86 Antwort
@Nessasuleyman So meine Liebe, jetzt mal für die ganz Dummen: NIEMAND hat gesagt dass dein Baby keinen Sozialkontakt haben darf. Verstehst du das echt nicht was wir dir hier in zig posts versucht haben zu erklären? Ist das so kompliziert? Und auch nochmal: Vergleiche dich nicht immer mit anderen! Willst dudich echt mit den leuten von "Früher" vergleichen? Früher hatten sie auch den Babys schnaps auf den schnuller gemacht damit sie besser einschlafen und das hat ihnen auch nicht geschadet... Mensch, und Babys sind verschieden? Sag bloß, das ist mir ja jetzt ganz neu. Das dein Sohn sich gefreut hat in dem moment glaub ich dir, hat niemand angezweifelt, nur kann es dennoch zu viel sein und genau dass zeigt sich dann eben immer später wenn sie schlafen sollen. Dann verarbeiten sie das alles erst und da machst du ihm Probleme. Und wieso widerspreche ich mir selber, wenn ich sage dass ein maxi cosi nur ins auto gehört? Dass du ihn zumindest nicht mehr als Kinderwagen nutzt nach immerhin fast vier monaten, ändert doch nix daran dass er in der Wohnung in dem Ding lag. Und nein, auch wenn ein Baby schlafen will, muss das nicht heißen dass es das auch tut und kann. Schon mal vor unruhe nicht in den schlaf gefunden und ewig im Bett gewälzt, obwohl man weiß man muss endlich schlafen? Und du erwartest dass ich bei so einer schwachen Argumentation und Beratungsresistenz dich ernst nehme? Tut mir leid, kann ich auch nicht und dass hier mehrere sehr sehr freundlich geantwortet haben und du trotzdem nix annehmen wolltest, lässt dich nicht überzeugender wirken. Ich glaube aber dass man bei solchen Denkmustern auch nicht viel anderes zu erwarten hat.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 08.09.2017
85 Antwort
@Weidenkaetzchen Langsam wird es echt seltsam. Dich stört es weil ich das @ davor gesetzt habe ? Naja ok, wusste ich nicht. Beim nächsten mal weiss ich es :-). Ich hätte es ihm ersparren können, doch wer hätte es erarnen können? Schließlich geht man auch mit den Kleinen auf den Spielplatz wo sogar mehr Kinder sind und wenn es dann dort nicht schlafen kann , hätte man es dann erarnen können? Beispielsweise man hat noch ein größeres Kind oder geht mit einer Freundin raus, die ein größeres Kind hat. ;-) machst du der Mutti dann auch solche Vorwürfe? Ach je.. ob ich da war oder nicht es hätte überall passieren können. Und was meinst du denn damit das ich mich so selbstgerecht fühle ? Was erwartest du denn von mir was ich machen soll deiner Meinung nach ? Soll ich ausziehen ? Hm, wie haben es dann die Frauen von den Brüdern meines Freundes mit deren Kindern gemacht? Auch damals war es sehr häufig das die Mütter um die 8 Kinder hatten:-) das sagte mir vor kurzem eine ältere Dame. Naja jeden seine Meinung.
Nessasuleyman
Nessasuleyman | 08.09.2017
84 Antwort
@Nessasuleyman Und noch was @Weidenkätzchen schreibt man nur, wenn man denjenigen direkt anspricht. Wieder was gelernt ;-) aber ja, du brauchst nichts annehmen. Du hast ja bisher alles richtig gemacht und fragst ja nur aus Interesse. Ist klar. Weißt du, ich finde wenn man ein bisschen Menschenkenntnis hat, kann man anhand deiner Posts und Art zu schreiben und zu argumentieren, schon sehr viel über dich und deine Motive erfahren, aber mach mal weiter. Ich finde es sehr schade für deinen Sohn dass du da keine Zusammenhänge erkennen kannst. Es gibt einen Unterschied zwischen Kurzzeit- und Langzeitschäden und der Stress, den dein Baby in dem Moment hatte, hättest du ihm ersparen können und in Anbetracht dessen finde ich es sehr mutig, fast schon dreist da noch solche selbstgerechten und sich selbst überschätzenden Antworten zu verfassen. Du hast den Thread eröffnet.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 07.09.2017
83 Antwort
@Weidenkaetzchen Meinem Baby ? Dem geht's gut :-) Das sie es anders machen würde ? Ist mir bewusst , ist okay , ist ihre Entscheidung und nicht meine Erziehung :-) Mhh, hat nichts mit selbstgerecht zu tun.
Nessasuleyman
Nessasuleyman | 07.09.2017
82 Antwort
@Weidenkaetzchen Genau , wie du schon sagst. Mein Baby soll sich dran gewöhnen das wir mit mehreren Menschen zusammen leben. Begründung- wir wohnen mit vielen Menschen zusammen , ist nicht zu ändern. Wenn er es jetzt merkt dann hat er später kein Problem mehr damit und das haben mir zwei Hebammen geraten. Ich habe aber auch einen Rückzugsort - mein der Ton spielt die Musik. Du erwartest das ich deine Antworten und Ratschläge Ernst nehme und annehme aber das kann ich bei diesem Ton nicht , tut mir leid.
Nessasuleyman
Nessasuleyman | 07.09.2017
81 Antwort
@Nessasuleyman Du hast aber schon noch mitgekriegt dass sie schreibt dass sie es ebenfalls anders machen würde als du, ja? Ja und beim Thema "Vorwürfe machen" darfst du dir gerne an die eigene Nase fassen. Und es geht nicht nur darum dass du mal deinen Kleinen zur Oma gegeben hast. Das hast du auch noch mitgekriegt? Unfassbar wie selbstgerecht man sein kann, aber wie gesagt: mach deine eigenen Erfahrungen! Schade dass du überhaupt nicht verstanden hast, dass hier alle nur darauf bedacht sind dass es DEINEM baby gut geht.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 07.09.2017
80 Antwort
@teeenyMama Danke für deine Antwort :-) Naja ich denke nicht das es schlecht für meinen Sohn war denn Ich war dabei und nicht @Weidenkaetzchen oder wer anders. :-) ich habe ihn beobachtet und bis zur Autofahrt war auch noch alles okay, bis auf das er halt 2 Stunden mal nicht geschlafen hat. Im Auto hat er dann wahrscheinlich das verarbeitet, war überdreht oder übermüdet was aber auch nach circa 15 min. Schlaf schon wieder ganz anders aussah. Es gefällt ihn unter Menschen, er ist allgemein ein sehr fröhliches Baby geworden und solange ich nur Vorwürfe bekomme , da brauche ich auch nichts annehmen. Zum mindestens was diesen Thread angeht. Ja es stimmt, ich hatte meinen Sohn damals für 20 oder 30 Minuten im Caffee im Maxi Cosi weil er geschlafen hatte und dort schaukelte ich ihn sanft hin und her was aber hier denke ich auch nicht das Thema ist. Klar , muss man nicht machen, kann man besser machen. Gebe ich zu. Nach den Kommentaren habe ich draus gelernt, mein Sohn hat sich im Kinderwagen gewöhnt auch mal zu liegen. Vielleicht lag es auch damals einfach an den Koliken oder Gott weiss woran :-) ..
Nessasuleyman
Nessasuleyman | 07.09.2017
79 Antwort
@vonny1711 Danke für deine vielen Antworten :-) Die Diskussion bring jedoch nichts. Man merkt ja das man sich nicht einig wird und noch immer Vorwürfe kommen. Ich bin eben der Meinung es ist nicht schlimm wenn ich ihn mal für paar Stunden bei der Oma lasse und sie eben schon:-) Liebe Grüsse
Nessasuleyman
Nessasuleyman | 07.09.2017
78 Antwort
@teeenyMama Also, mit dem aggressiv lesen liegst du weitestgehend richtig, weil ich, wie ich auch schon schrieb mittlerweile echt angenervt bin von solchen antworten, in denen doch dazu geraten wird nicht zu antworten, wenn man nicht ihrer Meinung ist oder dass man sie doch diskriminiert oder dass sich das Baby daran zu gewöhnen hat und ja, da werde ich auch mal zickig, habe ich bereits auch schon mehrmals geschrieben und begründet. Vorwurfsvoll, ja auch das. Weiß auch nicht warum ich mich dafür entschuldigen müsste. Ja, ich mache ihr Vorwürfe. Warum auch nicht, wenn ich der Ansicht bin, dass einige Dinge der Gesundheit ihres Babys schaden. Ich muss mir ja auch vorwerfen lassen ich diskriminiere sie und dergleichen. Und müssen tut sie gar nix. Jedem steht es frei hier zu schreiben und zu antworten und das es auch zu diskussionen kommen kann, mein Gott, ist jedem selbst überlassen ob er daran teilnimmt oder nicht. Wenn man alles bei jedem so anwenden würde, wie du es hier gerade forderst bzw erwartest, dann könne man ja hier bei jedem zweiten Beitrag so echauffiert reagieren. Wieso muss ich mich jetzt vor dir rechtfertigen? Muss ich doch gar nicht. Mach ich freiwillig und wenn ich nicht mag, ist das auch meine Entscheidung. Dann feuer ich aber die Diskussion nicht immer weiter an. Mit anderen Menschen zusammensein und bei den Eltern sein, schließen sich meiner meinung nach nicht aus. Dafür kenne ich aber zu wenig Details, jetzt nur mal ganz allgemein. Und übrigens, hat mein Sohn mit wenigen Wochen schon geschrien, wenn mein ex ihn wickelte oder auf seinem Arm war und bei mir hat er aufgehört. Fremdeln tut auch nicht jedes Baby und eben auch erst mit 8 Monaten, weil vorher eben das Gehirn noch nicht so weit ist.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 07.09.2017
77 Antwort
Ich muss mich jetzt doch mal einklinken, nach dem ich hier die ganzen Antworten weitest gehend mit gelesen hab. Eurer Meinung nach nimmt die TE nichts an, aber ihr seid nicht besser. Eure Antworten lesen sich aggressiv und Vorwurfsvoll. Abgesehen, dass ich auch in vielen Punkten anders handeln würde, als die TE, hab ich mal ne frage an euch: Wer ist die Mutter? Warum muss sie euch rede und Antwort stehen? Seit wann ist das schlecht, wenn ein Kind mal nicht rund um die Uhr bei seinen Eltern ist? Und zudem, wenn es einem Baby in dem Alter so schwer fällt, ohne Mami zu sein, warum fremdeln die kleinen dann erst mit etwa 8 Monaten? Und wie machen das Eltern die ein Baby adoptieren? Nein, ich heiße es auch nicht für Gut. Ich konnte keines meiner Kinder mit unter einem Jahr und ruhigem Gewissens aus der Hand geben. Aber das kommt auch immer auf die Hintergründe an. LG
teeenyMama
teeenyMama | 07.09.2017

1 von 5
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading